<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Eishockey
Russland siegt durch Treffer in der Schlussphase mit 3:2 gegen die USA und steht damit im WM-Finale
Suchen Eishockey Kategorie  Eishockey
08.05.2009

Russland siegt durch Treffer in der Schlussphase mit 3:2 gegen die USA und steht damit im WM-Finale

Info: Eishockey A-Weltmeisterschaft Herren in Bern/Kloten
Autor: Christoph Walter
Bericht: Weißrussland verpasst gegen den großen Bruder die Überraschung


Bern, 08.05.2009 - Titelverteidiger Russland hat den erneuten Einzug ins Finale der Eishockey-WM geschafft. Im Spiel gegen die USA folgte nach einem torlosen ersten Drittel ein 2:2 im zweiten Spielabschnitt. Das entscheidende Tor zum 3:2 für die Russen erzielte Konstanin Gorovikov 107 Sekunden vor dem Ende. Den zweiten Finalteilnehmer ermitteln ab 20:15 Uhr Kanada und Schweden.

USA blüht mit jungen Spielern richtig auf


Heute Nachmittag standen sich im ersten Halbfinalspiel der WM 2009 in der mit 11.057 Zuschauern ausverkauften Berner Postfinance-Arena der noch amtierende Weltmeister Russland und etwas überraschend die mit jungen Spielern gespickte Mannschaft der USA gegenüber.
Natürlich starteten die Russen favorisiert in die Partie, da sie noch kein Spiel bei dieser WM verloren hatten und auch das direkte Duell vor sechs Tagen in der Zwischenrunde mit 4:1 klar für sich entschieden hatten. Doch vorgestern wurden die Russen im Viertelfinale gegen das Nachbarland Weißrussland vor nicht erwartete Probleme gestellt und konnten am Ende nach zweimaligem Rückstand nur äußerst knapp mit 4:3 das Halbfinalticket lösen. Dagegen konnten die Amerikaner gestern gegen die als Mitfavorit um WM-Gold gehandelten Finnen eine famose Leistung zeigen, und Finnland mit einem 3:2 Sieg nach Hause schicken.

USA nimmt sich ein Beispiel an den Weißrussen

Nach leichten Problemen zu Beginn konnten die Russen ihr sich ihrem starken Offensivspiel widmen. Doch die Amerikaner hielten sich dank einer guten Leistung von Robert Esche und ausgezeichneter Defensivarbeit der Feldspieler im Spiel. Auch größte Möglichkeiten führten nicht zum Torerfolg für die Sbornaja. Nachdem die Russen kurz vor Drittelende mit enorm hohem Tempo die Abwehr der USA schwindelig spielten, und Morozov in sehr guter Schussposition abziehen konnte, gelang noch immer nicht das erlösende 1:0, da Shannon in letzter Sekunde noch die Kelle in den Schuss brachte.

The One-Man-Show des Ilya Kovalchuks

Nachdem das erste Drittel trotz Überlegenheit der Russen torlos blieb, konnten die Zuschauer im Mitteldrittel vier Tore bewundern, und zwar auf beiden Seiten zwei Tore, sodass es nach vierzig Minuten 2:2 unentschieden stand. Die Russen überzeugten vor allem durch individuelle Klasse, sodass Topscorer Ilya Kovalchuk es einige Male schaffte, die Zuschauer zum Rauen zu bringen. Dagegen imponierte die USA mit Kampfkraft, Disziplin und gutem Defensivspiel. Zunächst durften sich die Nordamerikaner in der 24.Minute bei Witali Atyushov vom Champions-League-Finalisten Metallurg Magnitogorsk bedanken, der mit einem katastrophalen Fehlpass im Aufbauspiel den Gegenspieler Dustin Brown mustergültig bediente. Der Flügelstürmer der Los Angeles Kings ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwertete zum 1:0. Danach agierten die Russen weiter druckvoll, doch die Amerikaner hatten sich anscheinend so einiges von den Weißrussen abgeschaut und legten somit ihren Schwerpunkt auf eine gut gestaffelte Defensive. Doch in der 32.Minute wirkte die Abwehr nach einem Bully das erste Mal unsortiert, als der Puck Starspieler Ilya Kovalchuk vor den Schläger kullerte und dieser mit einem satten Schuss Torhüter Robert Esche keine Abwehrchance ließ. Einfach Weltklasse, wie der Flügelspieler der Atlanta Thrashers die USA heute im Alleingang aushebelte. In der 35.Minute holte er sich im Verteidigungsdrittel den Puck und schüttelte auf dem Weg vor das Gehäuse vom amerikanischen Goalie Robert Esche nahezu die gesamten Mannschaft der Amerikaner ab und bereitete dann mit einem Schuss, in den Frolov seinen Schläger hielt, den Führungstreffer vor. Kurz vor Ende des Mittelabschnitts konnten auch die US-Boys ihr Offensivpotential unter Beweis stellen, als der erst 21-jährige Kyle Okposo nach mustergültigem Pass von Hainsey per Direktabnahme unhaltbar zum 2:2 einnetzen konnte.

O`Sullivan zwischen Held und Sündenbock

In den letzten 20 Minuten wogte die Partie hin und her. Russland war zwar optisch überlegen, scheute aber das letzte Risiko. Die USA konzentrierten sich zumeist auf die Defensive, hatten aber bei einigen wenigen Kontern selbst die Chance zum 3:2. Das gelang jedoch Gorovikov in der 59. Minute. Der Stürmer fälschte im Powerplay einen Schuss von Radulov unhaltbar ab und sicherte somit Russlands 18. WM-Sieg in Serie, da Patrick O´Sullivan von den Edmonton Oilers zwei Sekunden vor der Schlusssirene freistehend vor dem russischen Torwart Bryzgalov die Riesenchance sich unsterblich zu machen, verpasste. Mit dem Sieg stehen die Russen nun erneut im WM-Finale und bei einem Sieg der Kanadier am Abend, würde es zur Neuauflage des WM-Endspiels von 2008 kommen.


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Russland siegt durch Treffer in der Schlussphase mit 3:2 gegen die USA und steht damit im WM-Finale



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Russland siegt durch Treffer in der Schlussphase mit 3:2 gegen die USA und steht damit im WM-Finale
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Suche Slalom Ski - 13.08.19 um 11:54 von Amsler
Karriereende 2019 - 12.08.19 um 21:24 von Happy
Namensänderungen - 11.08.19 um 08:45 von Happy
Tippspiel bei Kicktipp - 10.08.19 um 23:55 von Happy
R.I.P. - 31.07.19 um 01:21 von Pito
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 28.05.19 um 18:14 von Pito
Aufschwung? - 28.05.19 um 10:17 von jimmyAnd
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 27.05.19 um 18:48 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25958424 Monat: 18908619 Heute: 18878922 Online: 25
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472