<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Matthias Höpfner/Marc Kühne gewinnen den Zweierbob Bewerb in Cortina D’Ampezzo (ITA)
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
17.12.2005

Matthias Höpfner/Marc Kühne gewinnen den Zweierbob Bewerb in Cortina D’Ampezzo (ITA)

Autor: Kurt Brun


Beim vierten FIBT-Weltcup, auf der anspruchsvollen und hervorragend präparierten "Eugenio Monti" Olympiabahn von 1956 in Cortina d'Ampezzo, trafen sich 37 Teams aus 19 Nationen zum zweiten Wettstreit auf europäischem Boden in dieser Saison.

Der Riesaer Matthias Höpfner/GER2, Junioren Weltmeister 2001, im Zweier- und Viererbob, übernahm im italienischen Cortina beim Zweierbob-Weltcup mit Bestzeit (53.47) bereits die Halbzeit-Führung. Mit seinem Hintermann Marc Kühne, konnten sie am Start (5.03/5.02) nicht mit den startschnellsten Teams mithalten. Seine Stundenlange Tuning-Arbeit an seinem neuen FES Bob scheinen sich ausbezahlt zu haben. Auch in der Reprise fand er die schnellste Linie und liess sich wieder Bestzeit (53.53) notieren. Höpfner/Kühne konnten sich mit 1:47.00 Totalzeit und der Gewissheit durch seine Tuning-Arbeiten die Höchstgeschwindigkeit 126.764 kmh erreicht zu haben, ihre erste Goldmedaille im Olympia Winter abholen.
"Wer hätte schon auf uns gewettet? Ein unglaubliches Ergebnis. Wir wollen nach Turin, und das war unsere Kampfansage", sagte der Riesaer im Hinblick auf die Nominierungen für die Olympischen Winterspiele im Februar.

Das Team aus USA, der Weltcup-Spitzenreiter Todd Hays/Steven Mesler fuhren in beiden Durchgängen die zweitbeste Zeit und sicherten sich mit 8 Hundertstel Rückstand auf den Sieger die Silbermedaille. Die Weltmeister aus Kanada, Pierre Lueders, an den Lenkseilen und Lascelles Brown an der Bremse konnten sich vom 4. Zwischenrang mit der dritten Laufzeit im Finaldurchgang noch auf das Podest fahren und Bronze entgegen nehmen.

Martin Annen kann bei seinen Anschiebern aus dem vollen schöpfen. In Coprtina konnte er wieder auf sein bestes Pferd im Stall, Beat Hefti, zurückgreifen, der zusammen mit Kevin Kuske, zu den stärksten Anschiebern im Bobweltcup gehört. Hefti schob den Annen Bob gleich mit Startbestzeit 4:88 auf den zweiten Zwischenrang (53.49) zeitgleichen mit dem amerikanischen Team Todd Hays/Steven Mesler (4.90). Auch im Entscheidungslauf stellten sie Startbestzeit (4.85) auf, vielen aber mit der 7. Durchgangszeit um 8 Hundertstel vom Podest und beenden den Zweierbob Wettbewerb auf dem undankbaren 4. Rang

André Lange / Alexander Metzger konnten ihren 6. Zwischenrang behaupten trotz der 8. Laufzeit beim zweiten Durchgang.

Schweiz 2 gesteuert von Ivo Rüegg und in die Bahn geschoben von Roman Handschin gelang die Finalfahrt auch nicht ganz optimal. Mit der 10 Zeit konnten sie ihren 7. Platz den sie nach dem ersten Durchgang inne hatten nicht verteidigen oder gar verbessern und büssten eine Klassierung ein. Mit dem 8 Rang dürfte Ivo Rüegg zufrieden sein was die gefordeten Olympia Normen betrifft.

René Spies musste aus gesundheitlichen Gründen auf einen Start verzichten. Der Winterberger, der zuletzt mit dem Vierer-Bob in Innsbruck/Igls auf Rang drei gefahren war, reiste geschwächt von einem Magen-Darm-Virus vorzeitig ab.

Kein Österreicher Tag in Cortina D’Ampezzo.

Wolfgang Stampfer / Hans-Peter Welz /AUT1 lagen bei Halbzeit noch auf dem guten 11. Platz, Zeitgleich mit Tossini. Seine zweite Fuhre missriet dem Österreicher aber gewaltig wobei er auf den 18. Schlussrang zurück viel. Die Italiener Fabrizio Tossini/Samuela Romanini konnten sich auf den 9. Rang vorschieben.

Schweiz 3, Ralph Rüegg/Andreas Balmer, die mit Starnummer 32 aus der dritten Gruppe das Rennen aufgenommen haben, verpassten den Einzug in den Entscheidungslauf um 5 Hundertstel Sekunden. Sie beenden ihren Einsatz in Italien auf dem 21. Rang, da sie im Viererbob nicht am Start sein werden. Sie befinden sich in Gesellschaft des österreichischen Teams Jürgen Loacker / Gerhard Koehler die beim zweiten Saisonrennen in Lake Placid /USA die eigentliche Sensation schafften und auf Rang 5 fuhren und in Igls auf den 14. Rang. In Cortina konnten sie nicht an diese Ergebnisse anschliessen und beendeten das Rennen auf dem 28. Schlussrang.

Die nächsten Weltcupstationen sind:
09.01.-15.01.06: 5. WC Königssee /GER
16.01.-22.01.06: 6. WC St. Moritz/SUI, kombiniert mit Europameisterschaft
23.01.-29.01.06: 7. WC Altenberg /GER

Rangliste mit Start- und Zwischenzeiten
Weltcupstand Zweierbob
Weltcupstand Kombination
Weltcupstand Zweier Nationenwertung

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Matthias Höpfner


Todd Hays


Zweierbob Sieger Marc Kühne / Matthias Höpfner



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Matthias Höpfner/Marc Kühne gewinnen den Zweierbob Bewerb in Cortina D’Ampezzo (ITA)
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Saisonwertungen (Übersicht) - 25.03.19 um 21:42 von STATISTIK
LiVE-CUP Woche 19 - 24.03.19 um 19:50 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 18 - 24.03.19 um 19:50 von LiVE-Cup Tippspiel
Karriereende 2019 - 24.03.19 um 17:18 von LaWeLa
Tippspielkalender 2018/19 - 18.03.19 um 21:29 von Happy
Personal bests im Skifliegen - 17.03.19 um 01:47 von Pito
LiVE-CUP Woche 17 - 10.03.19 um 17:14 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 16 - 04.03.19 um 18:10 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 24467521 Monat: 17417716 Heute: 17388019 Online: 58
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472