<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Interviews
Interview mit Fritz Fischer: "Der schönste Erfolg war mit der gesamten deutschen Mannschaft 1992 der Olympiasieg in Albertville"
Suchen Interviews Kategorie  Interviews
03.11.2009

Interview mit Fritz Fischer: "Der schönste Erfolg war mit der gesamten deutschen Mannschaft 1992 der Olympiasieg in Albertville"

Info: Weitere Sportlerinterviews und Terminplan
Autor: Johann Reinhardt
Bericht: Interview mit Toni Lang: "Es wird sicher Auswirkungen auf den Winter haben"


Für ein Interview stand LiVE-Wintersport.com Fritz Fischer zu Verfügung. Der in Kelheim geborene Biathlontrainer gewann als Athlet einmal Gold bei Olympischen Spielen und sogar zweimal bei Weltmeisterschaften. Nach seinem Karriereende 1993 absolvierte er eine Trainerausbildung und feierte 2006 als Lauftrainer der deutschen Herren größten Erfolg, als man bei Olympia sehr erfolgreich war. Fischer, welcher als „Botschafter des bayerischen Sports“ ausgezeichnet wurde kümmert sich nun um den Nachwuchs und um Toni Lang. Mit uns spricht er noch einmal über seine Zeit als aktiver und seine Trainerausbildung.

Sie waren früher erfolgreicher Biathlet. Wie kamen Sie zum Biathlon?

Ich kam durch die Bundeswehr zum Biathlon. Mit 17 Jahren habe ich erst Langlauf gelernt und war dann im Skizug. Über den 5000 Meter Lauf machte ich bei den Verantwortlichen der Bundeswehr auf mich aufmerksam. Anschließend bin ich nach Bad Reichenhall versetzt wurden und habe mich da zwei Jahre lang als normaler Soldat mit sehr viel Fleiß und Arrangement nach oben gearbeitet bis ich 1980 bei den Olympischen Spielen in Lake Placid an den Start ging.

Was würden Sie als ihren größten Erfolg bezeichnen?

Der schönste Erfolg war mit der gesamten deutschen Mannschaft 1992 natürlich der Olympiasieg in Albertville mit meinen 37 Jahren. Aber auch 1988 der Gesamtweltcupzeit war ein schönes Erlebnis. Zu meinen schönsten Erfolgen gehören auch die, als ich dann immer in der Staffel der so genannte Schlussläufer war und im Team, in der Mannschaft erfolgreich sein konnte.

Am Donnerstag den 5. November: Interview mit Alexander Tikhonov über die Förderung des Sommer-Biathlons

Wie verlief ihre Karriere als Trainer?

Ich war von 1996 bis 1998 in Köln, wo ich die Diplomlehrerausbildung absolvierte und die Trainerschule machte. Dann trainierte ich vier Jahre lange die Junioren-Nationalmannschaft Deutschlands, wo Michael Rösch, Andreas Birnbacher und Daniel Graf die Leistungsträger waren, die dann auch Juniorenweltmeister wurden. Das war meine Aufgabe, bevor ich dann in die Nationalmannschaft gegangen bin. In Turin bei den Olympischen Spielen war dann dort auch mein größter Erfolg als Trainer, als wir vier Goldmedaillen gewonnen haben. Jetzt bin ich wieder in Ruhpolding am Stützpunkt und kümmere mich um den deutschen Nachwuchs.

Was wird bei einer Trainerausbildung gemacht?

Zum einen gibt es eine praktische Ausbildung. Man muss ein Praktikum machen, das heißt irgendwelche Hospitationen oder Verfolgen wie ein Trainer seine Mannschaft führt. Zum anderen muss man sich in zwölf verschiedenen Bereichen des Körpers wie zum Beispiel Medizin, Psychologie oder Pädagogik auskennen. Die Fächer handeln über Dinge, die im Körper mehr oder weniger vor sich gehen. Eine Trainerausbildung besteht aus einem Teil Theorie und einem Teil Praxis.

Nun trainieren Sie Jugendliche am Stützpunkt Ruhpolding. Gibt es Dinge, die sie außerdem noch machen?

Ich mache nebenbei noch mein Biathloncamp für den Nachwuchs, die Talentsichtung in der Breite und für Firmen, die Biathlon einmal ausprobieren möchte. Wer Lust und Zeit hat erfährt mehr darüber auf meiner Website www.biathloncamp.de, wo es auch im Winter um die Weihnachtszeit einige Angebote gibt. Außerdem trainiere ich im Moment noch Toni Lang, der nach einer Krankheit in der Vorbereitung auf dem Weg zurück zu alter Form ist.

Wir danken Fritz Fischer für das Interview und wünschen ihm noch viel Erfolg für die nächsten Jahre.

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Fritz Fischer
Fritz Fischer


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Interview mit Fritz Fischer: "Der schönste Erfolg war mit der gesamten deutschen Mannschaft 1992 der Olympiasieg in Albertville"
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 03.04.20 um 20:58 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 30.03.20 um 17:06 von Pito
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 17 - 12.03.20 um 16:20 von LiVE-Cup Tippspiel
Konto mit Kreditkarte - 06.03.20 um 12:51 von Amsler
LiVE-CUP Woche 16 - 01.03.20 um 16:39 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 15 - 23.02.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 27912765 Monat: 20862960 Heute: 20833263 Online: 44
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472