<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Die deutschen Bobpiloten sind beim Europacup in Winterberg nicht zu schlagen – Machata und Schneiderheinze-Stöckel gewinnen
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
03.12.2009

Die deutschen Bobpiloten sind beim Europacup in Winterberg nicht zu schlagen – Machata und Schneiderheinze-Stöckel gewinnen

Autor: Martin Schwarz
EVENT | Ergebnis | Disziplin-EC | Gesamt-EC

Winterberg, 03.06.2009 – Beim Europacup der Bobfahrer in Winterberg gab es heute das zweite Rennen im Zweierbob der Herren sowie das erste Damenrennen. Wie schon gestern konnten deutsche Piloten bei den Herren alle drei Podestplätze unter sich ausmachen. Manuel Machata gelang der Sieg vor dem Sieger von gestern Benjamin Schmid. Im Damenrennen feierte Anja Schneiderheinze-Stöckel ihren vierten Saisonerfolg im vierten Rennen, die Schweizerin Isabel Baumann konnte mit Platz zwei ihr bestes Saisonresultat erreichen.

Im Rennen der Herren konnten die deutschen Piloten schon im ersten Lauf die drei vorderen Ränge für sich beanspruchen und lagen dabei recht dicht beisammen. Manuel Machata war in 57.25 Sekunden Schnellster, der Europacupführende Benjamin Schmid folgte mit 0.10 Sekunden Abstand und weitere drei Hundertstel Sekunden dahinter platzierte sich Maximilian Arndt. Der Rest des Feldes, angeführt vom vierten Deutschen Robert Goethner lag bereits über eine halbe Sekunde zurück war damit schon so gut wie chancenlos im Kampf um die Podestplätze. Die Schweizer Piloten blieben unter ihren Verhältnissen, Gregor Baumann fuhr auf neun, Rico Peter gar nur auf den 13. Rang. Fabio Schiess qualifizierte sich als 19. nur knapp für den zweiten Durchgang. Auch im österreichischen Team mit Markus Schoenpflug auf dem zehnten Rang und Sandro Burgstalder auf 15 gab es noch Verbesserungspotential.

Deutsche Bobpiloten lassen nichts mehr anbrennen
Nach Rang 19 im ersten Lauf musste Fabio Schiss schon früh wieder in den Kanal und verpasste gleich, sich an die Spitze zu setzen – es drohte der letzte Rang. Doch die zwei Piloten nach ihm konnten sich jeweils nicht verbessern und landeten noch hinter dem Schweizer, der am Ende auf Rang 18 blieb. Die nächsten Fahrer konnten dann ihre Position jeweils verteidigen, bis nur noch sechs Piloten am Start warteten. Der Russe Alexander Krasjanov konnte sich mit einer super Zeit noch auf Rang vier verbessern, während der vierte Deutsche Robert Goethner noch von Rang vier auf den geteilten neunten Rang zeitgleich mit Gregor Baumann zurück fiel. An der Spitze änderte sich dann nichts mehr, Arndt bestätigte seinen dritten Platz, und auch Schmid konnte Machata nicht mehr angreifen und so konnte Manuel Machata zum ersten mal in dieser Saison seinen Teamkollegen auch im Zweierbob schlagen. Im Gesamteuropacup liegt Benjamin Schmid nur noch winzige zwei Punkte vor Machata, der bei den noch ausstehenden Wettbewerben im vierer aber favorisiert ist.

-> Zum Resultat der Herren

Anja Schneiderheinze-Stöckel unschlagbar?
Man könnte es fast meinen, denn auch im vierten Europacuprennen der Saison fuhr sie im ersten Lauf Bestzeit. Und wieder war der Abstand auf die Konkurrenz deutlich. Isabel Baumann aus der Schweiz konnte zwar einen deutlichen Formanstieg nachweisen, aber als Zweite des ersten Durchgangs lag sie schon ganze drei Zehntel Sekunden zurück. Immerhin konnte Sie das deutsche Bobteam damit unter Druck setzen und Stefanie Szczurek auf den dritten Rang verdrängen. Auch die zweite Schweizerin Tamaris Allemann bestätigte ihren guten Formtrend und hält mit Platz acht weiter den Anschluss an die Spitzenfahrerinnen.

Vierter Triumph im vierten Rennen für Schneiderheinze-Stöckel
Der zweite Durchgang brachte zunächst kaum Veränderungen. Die Deutsche Miriam Wagner konnte sich noch an Tamaris Allemann vorbei auf Platz sieben vorschieben, Allemann konnte aber den achten Rang verteidigen, da die Rumänin Carmen Radenovic noch hinter die beiden zurück fiel. Auch Carolin Zenker (Deutschland) konnte den zweiten Versuch nutzen und den fünften Rang verteidigen. Die Russin Victoria Tokovaya setzte sich dann mit deutlichem Vorspriung von fast einer Sekunde an die Spitze des Feldes, Stefanie Szczurek zeigte sich davon aber unbeeindruckt und fuhr abermals schneller als die Russin. Noch einen draufsetzen konnte Isabel Baumann, die im zweiten Lauf sogar Bestzeit fuhr und damit zeigte, dass das deutsche Europacupteam doch verwundbar ist. Den vierten Sieg von Anja Schneiderheinze-Stöckel in Serie konnte sie aber nicht mehr gefährden.

-> Zum Resultat der Damen

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Die deutschen Bobpiloten sind beim Europacup in Winterberg nicht zu schlagen – Machata und Schneiderheinze-Stöckel gewinnen
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Snowboard > Boardercross Damen > Montafon (Weltcup)
13.12.2019
Snowboard > Boardercross Herren > Montafon (Weltcup)
13.12.2019
Ski Freestyle > Skicross Damen > Montafon (Weltcup)
14.12.2019

FoRUM             50!

Tippspiel 2019/20 - 11.12.19 um 20:42 von Happy
LiVE-CUP Woche 5 - 10.12.19 um 15:56 von LiVE-Cup Tippspiel
Wie komme ich zu den Forumthreads? - 10.12.19 um 15:52 von Happy
LiVE-CUP Woche 4 - 08.12.19 um 20:19 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 3 - 05.12.19 um 20:59 von LiVE-Cup Tippspiel
Markenkriege - 27.11.19 um 17:56 von stone
NOT-LiVE-BOX - 25.11.19 um 16:55 von stone
LiVE-CUP Woche 2 - 24.11.19 um 17:13 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 27022147 Monat: 19972342 Heute: 19942645 Online: 22
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472