<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skeleton
Vorschau Weltcup Cesana (ITA): Deutsche Herren und Mellisa Hollingsworth hinterlassen starken Eindruck
Suchen Skeleton Kategorie  Skeleton
04.12.2009

Vorschau Weltcup Cesana (ITA): Deutsche Herren und Mellisa Hollingsworth hinterlassen starken Eindruck

Autor: Johann Reinhardt
EVENT

Die Trainingsfahrten beim Skeletonweltcup in Cesana (Italien) wurden absolviert. So gehen Mellisa Hollingsworth sowie Kerstin Szymkowiak im Damenbereich als auch Michi Halilovic und Sandro Stielicke im Herrenbereich als Favoriten in die Rennen. Auch Zach Lund wird sich im Kampf um die Podestplätze nicht so einfach geschlagen geben. Maya Pedersen zeigte ebenfalls gute Leistungen und hofft auf einen Platz auf dem Podium.

Hollingsworth und Szymkowiak mit guten Leistungen im Damen Training

Den ersten Trainingstag dominierte bei den Fahrten der Gruppe A die Australierin Emma Lincoln Smith. Sie fuhr nach der zweischnellsten Zeit anschließend sogar Laufbestzeit vor Maja Pedersen aus der Schweiz, die ansteigende Form zeigt. Im ersten Trainingsdurchgang war noch Noelle Pikus-Pace die Schnellste. In der Gruppe B zeigte Mellisa Hollingsworth in beiden Läufen die beste Zeit. Auch ihre Landsfrau Michelle Kelly war mit der zweit- bzw. drittbesten Trainingszeit im vorderen Teil des Feldes. Am zweiten Tag der ersten Gruppe fuhr die Deutsche Kerstin Szymkowiak die Bahn in 59.67 sowie 59.53 Sekunden hinunter, sodass sie in beiden Läufen am schnellsten war. In den Durchgängen eins und zwei bestätigte die US-Amerikanerin Pikus-Pace ihre gute Form und fuhr die zweitbesten Zeiten. In der Gruppe B zeigte sich ein unverändertes Bild: Mellisa Hollingsworth fand die schnellste Fahrlinie und nahm so ihren Konkurrentinnen wie der Britin Amy Williams pro Fahrt teilweise mehr als eine Sekunde ab. Am ehesten konnte mit der Kanadierin noch Williams Landsfrau Shelley Rudman mithalten. Auch im gestrigen Abschlusstraining, wo alle Damen gemeinsam starteten, zeigte sich das, was sich bereits andeutete. Hollingsworth ließ den zweiten Lauf aus, war aber dafür im ersten Durchgang die Schnellste. Szymkowiak, welche die zweitbeste Zeit fuhr, fand im zweiten Lauf die schnellste Linie. Maya Pedersen hat in Cesana auch das Potenzial auf das Podium zu kommen und fuhr die drittbeste Zeit im zweiten Durchgang des Abschlusstrainings. Auf der Bahn gewann sie 2006 die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen und besitzt daher gute Erinnerungen.

Deutsche Herren mit guten Leistungen

In der ersten Gruppe im Herrenbereich bestach am Dienstag erneut Zach Lund mit guten Fahrten, die er aber bisher noch nicht im Rennen zeigen konnte. Auch Michi Halilovic aus Deutschland machte durch gute Durchgänge auf sich aufmerksam und fuhr im zweiten Lauf sogar die Bestzeit, während Lund bei der ersten Probe der Schnellste war. Die B Gruppe wurde dominiert durch die Kanadier: Michael Douglas, Jeff Pain sowie Jon Montgomery fuhren Top Zeiten. Pain legte im ersten Durchgang die schnellste Fahrt hin und verwies Montgomery auf Rang zwei. Im zweiten Lauf war Douglas an der Spitze des Feldes, dieses Mal lieferte Pain die zweitbeste Leistung ab. Am Mittwoch war es genau umgekehrt wie am Dienstag in der Gruppe A. Michi Halilovic war im ersten Durchgang der Zeitschnellste, während Lund im zweiten Lauf die Nase vorne hatte. Auch Sandro Stielicke durfte mit der zweit- und drittbesten Zeit sehr zufrieden sein. In der Gruppe B zeigte sich im ersten Lauf Sergey Chudinov aus Russland überraschend am stärksten. Die Kanadier ließen sich aber nicht beirren und fuhren sich in die Favoritenrolle für das Weltcuprennen. Montgomery fuhr Laufbestzeit im zweiten Durchgang, während Pain in beiden Läufen Zweitbester war. Im Abschlusstraining, wo wie gewohnt die Herren gemeinsam in einer Gruppe starteten, dominierten die Deutschen das Geschehen. In beiden Probedurchgängen fuhr Halilovic die beste Zeit gefolgt von Stielicke. Zach Lund startete nicht. Die Kanadier bestätigten ihre guten Leistungen der letzten Tage, auch wenn sie keine Bestzeiten aufstellen konnten. Im letzten Test vor dem Wettbewerb fuhr Matthias Guggenberger aus Österreich die elftbeste Zeit im zweiten Lauf und auch der Schweizer Stefan Mörker erreichte Zeiten, die für eine Qualifikation für Durchgang zwei reichen würden. Sein Landsmann Pascal Oswald kam in den beiden Testläufen nicht unter die Top 20 und muss sich noch steigern, um Weltcuppunkte ergattern zu können.

Huber und Stähli starten nicht

Die Deutsche Anja Huber sowie der Schweizer Gregor Stähli können noch nicht in Cesana an den Start gehen. Huber laboriert immer noch an den Folgen eines Teilabrisses des linken Außenbandes, während Stähli nach einer Oberschenkelverletzung beim Weltcup in Lake Placid (USA) noch nicht wieder fit ist.

-> Zu allen Resultaten

Das Weltcuprennen der Herren startet bereits um 9:30 Uhr, während die Damen erst um 13:30 Uhr in den Eiskanal starten.

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Vorschau Weltcup Cesana (ITA): Deutsche Herren und Mellisa Hollingsworth hinterlassen starken Eindruck
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Tippspiel - 17.10.19 um 22:53 von rentner50
Allerlei - 17.10.19 um 19:26 von Pito
geheimsache doping - esikalter betrug - 17.10.19 um 19:08 von stone
Tippspiel bei Kicktipp - 17.10.19 um 19:08 von stone
Markenkriege - 10.10.19 um 21:12 von Pito
R.I.P. - 06.10.19 um 23:34 von Pito
Karriereende 2019 - 30.09.19 um 00:03 von LaWeLa
Sauna Baumaterial - 12.09.19 um 19:22 von Rennr

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26458825 Monat: 19409020 Heute: 19379323 Online: 28
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472