<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Bobsport: Der America’s Cup ist mit je drei Wettbewerben in allen Bobdisziplinen in Park City gestartet
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
08.12.2009

Bobsport: Der America’s Cup ist mit je drei Wettbewerben in allen Bobdisziplinen in Park City gestartet

Autor: Martin Schwarz
EVENT

Park City, Utah, 08.12.09 – Vergangene Woche machte in Park City im US-Bundesstaat Utah der Bob America’s Cup Station. Es wurden über fünf Renntage verteilt je drei Rennen im Zweierbob der Herren und Damen, sowie ebenfalls drei Rennen im Viererbob ausgetragen.

Stationen und Regeln
Nach der Auftakrtveranstaltung in Park City geht es im America’s Cup in Calgary (Kanada) in dieser Woche mit je zwei Rennläufen weiter, weiter geht es in Lake Placid (New York, USA) in der darauf folgenden Woche mit den Rennläufen sechs und sieben sowie Ende März zum Abschluss noch der achte Rennlauf wiederum in Lake Placid. Die Regularien für den America’s Cup sind identisch zum Europacup, jede Nation darf bis zu vier Teams stellen. Die Punkte aus dem America’s Cup zählen ebenso zur FIBT Rangliste wie die des Weltcups und des Europacups. Wie im Europacup gibt es 120 Punkte für den Sieg und bis zum 30. Rang noch einen Punkt, sofern sich mindestens elf Teilnehmer finden. Bei bis zu Zehn Teilnehmenden gibt es nur maximal 60 Punkte.

Teilnehmerfeld
Neben den traditionellen Bobnationen USA und Canada, die in der Regel mit vier Teams antreten, finden sich auch immer wieder europäische Teams, die den weiten Weg nach Nordamerika nicht scheuen um dort wertvolle Punkte zu holen. So war auch der Liechtensteiner Bob von Michael Klingler dort mit am Start. Zu dem gesellen sich noch einige Teams aus Asien und auch einige „Bobexoten“ wie Jamaika, Brasilien, Mexiko, Australien und Neuseeland zum Starterfeld. Die meiten Nationen bringen aber nur einen (oder mehrere) Herrenbobs an den Start, zu den Frauenrennen meldeten nur Kanada (4), die USA, Japan, Australien und Brasilien, so dass nur acht Bobs teilnahmen. Bei den Männern meldeten insgesamt 29 Teams aus aller Welt ihre Schlitten zum Wettkampf an, darunter auch einige aktuelle und ehemalige Weltcupathleten wie Todd Hayes und Mike Kohn (beide USA), Serge Despres (Kanada) und Nicolae Istrate (Rumänien).



Die Rennen der Damen
Im ersten Rennen gab es gleich eine Überraschung, denn nicht eine Nordamerikanerin, sondern die Brasilianerin Fabiana Santos gewann das das Rennen, nachdem die Kanadierin Lisa Szabon nach bestzeit im ersten Durchgang disqualifiziert wurde. Zweite wurde Astrid Loch-Wilkinson aus Australien vor Melissa These (Kanada). Im zweiten Rennen konnten dann die Kanadierinnen ihrer Favoritenrolle gerecht werden und gleich einen Doppelsieg mit Laisa Szabon und Melissa These feiern, die Australierin Loch-Wilkinson komplettierte das Podium. Auch das dritte Rennen konnte Lisa Szabon gewinnen, diesmal lag die Australierin Astrid Loch-Wilkinson vor Melissa These auf dem zweiten Rang. Die Siegerin des ersten Rennens, Fabiana Santos, wurde noch zweimal vierte.
Den America’s Cup führt nun Astrid Loch-Wilkinson vor Melissa These an, Santos und Szabon liegen nur knapp dahinter, alle vier Pilotinnen liegen noch innerhalb von 20 Punkten.

-> Ergebnis Damen Rennen 1
-> Ergebnis Damen Rennen 2
-> Ergebnis Damen Rennen 3

Im Zweier der Herren übt der Nachwuchs Druck auf die arrivierten Piloten aus
Wie zu erwarten war, lieferten sich die Athleten mit Weltcuperfahrung einen packenden fight um die Besten Plätze. Im ersten Rennen konnte Todd Hayes vor Serge Despres gewinnen, der Vorsprung war aber knapper als man hätte meinen können und Despres gelang im zweiten Lauf sogar Bestzeit. Der zweite der US-Boys, Mike Kohn, kam auf den dritten Rang vor dem Russen Nikita Zarharov. Christopher Spring aus Australien konnte als Pilot einer eher exotischen Bobnation mit dem fünften Rang und einem Gesamtrückstand von nur gut sieben Zehntel Sekunden auf sich aufmerksam machen. Michael Klingler aus Liechtenstein erreichte den zehnten Rang.
Auch im zweiten Rennen konnte Todd Hayes, der diese Saison schon einen zweiten Rang im Weltcup in Park City einfuhr, vor dem Kanadier Serge Despres gewinnen, aber auch diesmal war der Abstand gering. Der Rumäne Nicolae Istrate wurde dritter, nachdem er am Vortag noch nach dem ersten Lauf disqualifiziert wurde. Der Australier Christopher Spring kam diesmal sogar auf den vierten Rang, noch vor Mike Kohn und Nikita Zarharov. Michael Klingler konnte als siebenter mit zwei Soliden Läufen überzeugen.
Im dritten Rennen gab es dann die Überraschung, denn Todd Hayes musste sich nach knapper Laufbestzeit im ersten Durchgang diesmal seinem kanadischen Widersacher geschlagen geben. Despres gewann das dritte Rennen mit 0.13 Sekunden Vorsprung. Der Rumäne Istrate wurde erneut dritter, und Michael Klingler erreichte den neunten Rang.
Im der Disziplinenwertung im Zweier liegt Todd Hayes jetzt zehn Punkte vor Serge Despres, Mike Kohn ist dritter und Christopher Spring vierter. Sollte Christopher Spring weiter so gut Punkten können im America’s Cup, könnten wir ihn nächstes Jahr im Weltcup sehen, bei den Weltmeisterschaften im vergangenen Jahr erreichte er immerhin schon einen 29. Rang. Mehr über die Weltcupqualifikation und die FIBT Rangliste erfahrt ihr morgen, wenn wir die Ranglisten vorstellen, die für die Vergabe der Quotenplätze herangezogen werden.

-> Ergebnis Herren Zweier Rennen 1
-> Ergebnis Herren Zweier Rennen 2
-> Ergebnis Herren Zweier Rennen 3

Ein Rumäne übernimmt die Führung im Vierer
Zu den Wettbewerben im Vierer waren dann nur noch 18 Teams am Start. Der Rumäne Nicolae Istrate gewann das erste Rennen deutlich vor Mike Kohn und Serge Despres, Michael Klingler kam auf den sechsten Rang. Todd Hayes liess dieses Rennen aber aus. Be den beiden Rennen am Sonntag liess Todd Hayes es sich aber nicht nehmen wieder zu Starten und gewann beide Rennen vor dem Rumänen Nikolae Istrate. Die dritten Plätze gingen an Mike Kohn und den Slovaken Milan Jagnesak. Der Liechtensteiner Michael Klingler kam am Schlusstag nur noch auf die Plätze zehn und zwölf, kann aber auf einen gelungenen Nordamerikaauftritt zurückblicken.
Die Diziplinenwertung führt Istrate nun mit 340 Punkten vor Mike Kohn (294) und Milan Jagnesak (284) an.
Im Gesamt-America’s Cup führt Serge Despres vor Todd Hayes und Mike Kohn, Michael Klingler ist siebenter.

-> Ergebnis Herren Vierer Rennen 1
-> Ergebnis Herren Vierer Rennen 2
-> Ergebnis Herren Vierer Rennen 3

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Bobsport: Der America’s Cup ist mit je drei Wettbewerben in allen Bobdisziplinen in Park City gestartet
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 24.05.19 um 17:27 von LaWeLa
Tippspiel zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 - 23.05.19 um 22:07 von Mighty
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 23.05.19 um 18:21 von Mighty
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 21.05.19 um 16:10 von Mighty
Tippspiel Formel 1 - 2016 - 21.05.19 um 07:52 von Karl
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 15.05.19 um 19:09 von Ittersbach
Formel1-Managerspiel für die wintersportlose Zeit - 28.04.19 um 04:46 von Mighty
Macht doch bitte wieder mit - 27.04.19 um 00:12 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25146627 Monat: 18096822 Heute: 18067125 Online: 19
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472