<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Curling
Deutsche Curlerinnen gewinnen Gold bei EM in Aberdeen - Zweimal Silber für die Schweiz
Suchen Curling Kategorie  Curling
16.12.2009

Deutsche Curlerinnen gewinnen Gold bei EM in Aberdeen - Zweimal Silber für die Schweiz

Autor: Jörg Schröder (Links2003)
EVENT | LiVE-CUP



Aberdeen, 16.12.2009 – Vom 5.-12.12. fanden im schottischen Aberdeen die Curling-Europameisterschaften 2009 statt. Während die traditionell starken Schotten überraschend keine große Rolle spielen konnten, gingen gleich drei Medaillen an Teams aus Deutschland und der Schweiz. Während die deutschen Damen um Skip Andrea Schöpp im Laufe des Turniers immer stärker wurden und am Ende etwas überraschend den EM-Titel gewannen, zogen die schweizer Teams sowohl bei den Damen als auch bei den Herren ins Finale ein, letztlich sprang zweimal Silber heraus. Österreichs Damen verpassten in der B-Gruppe als Dritte nur knapp den Aufstieg.

Herren: Schweizer curlen zu Silber, Deutsche 6.
Während die Deutschen Herren mit Skip Andy Kap, Andreas Lang, Holger Hoehne, Andreas Kempf und Ersatzspieler Uli Kapp mit einem Sieg (8:5 gegen Dänemark) gut ins Turnier starteten, mussten die Schweizer mit Skip Ralph Stoeckli, Jan Hauser, Markus Egger, Simon Struebin und Alternativspieler Toni Müller zum Auftakt eine knappe 7:8 Niederlage gegen Norwegen verkraften. Die Schweizer spielten danach jedoch deutlich erfolgreicher, dagegen mussten die Deutschen teils hohe Niederlagen einstecken. So schickten die Schweizer im direkten Duell im 3. Durchgang die Kapp-Equipe mit 10:3 schon vor dem 10. End als Verlierer vom Eis. Am Ende wurde es für beide Teams knapp mit dem Einzug in die Play-Offs der besten vier der 10 teilnehmenden Mannschaften, doch während die Eidgenossen mit sechs Siegen und drei Niederlagen als Dritte weiter kamen, schieden die Deutschen trotz starkem Schlussspurt in den letzten Spielen mit einer Bilanz von 5:3 auf Platz 6 aus.
Mit nur einer Niederlage zogen die Norweger souverän ins Halbfinale ein, Schweden ging nur zweimal als Verlierer von der Bahn und somit sicher in die nächste Runde. Als letzte Mannschaft schafften es die in diesem Jahr ungewohnt unkonstant spielenden Schotten mit einem Sieg im Entscheidungspiel gegen die punktgleichen Franzosen sehr zur Freude der Fans den Sprung in die nächste Runde.
Nach einem Sieg über Schottland trafen die Schweizer auf Norwegen, das überraschend gegen Schweden unterlag, die am Tag zuvor zum Abschluss der Vorrunde noch deutlich besiegt wurden, so blieb „nur“ Bronze. Mit einem 8:5-Sieg nach Zusatzend hatten die Schweizer ihre Medaille sicher. Das Finale verlief sehr spannend. Im 10.-End konnte Ralph Stoeckli den Spielstand ausgleichen, so dass die Schweden jedoch im Zusatzend das Recht des letzten Steines besaßen. Diesen Vorteil nutzen sie schließlich zum 6:5-Finalsieg und sicherten sich so Gold.
-> Zu allen Resultaten und Tabellen

Damen: Endspiel Deutschland vs. Schweiz - Österreicherinnen verpassen Aufstieg
Der neue Europameister 2009 im Curling heißt etwas überraschend Deutschland. Skip Andrea Schöpp führte ihr Team Melanie Robillard, Monika Wagner, Corinna Stolz und Stella Heiss zur lange ersehnten Goldmedaille. Sogar die erst 16jährige Stella Heiss bekam gegen die etwas schwächer eingeschätzten Mannschaften drei Einsätze und konnte somit zu dem tollen Erfolg beitragen. Lange hatte es nach dem bereits 7.(!)-EM-Titel von Schöpp, der letzte liegt jedoch bereits 11 Jahre zurück, nicht ausgesehen. Nach dem Auftaktsieg unterlag man den sehr hochgehandelten Schweizerinnen deutlich mit 2:10. Skip Miriam Ott und ihr Team Carmen Schäfer, Carmen Küng, Janine Greiner und Binia Feltscher-Beeli spielten eine sehr gute Vorrunde, erst im letzten Spiel, nach gesicherter Qualifikation für die Play-Offs, gab es die einzige Niederlage gegen Russland, die mit 6:7 sehr knapp ausfiel. Deutschland schaffte mit einem starken Schlussspurt noch eine 6:3-Bilanz und lag damit punktgleich mit Dänemark, Russland und Schweden auf Rang zwei hinter der Schweiz. Das Steinverhältnis brachte Deutschland auf Platz drei hinter Dänemark, während sich RUssland erst gegen Schweden in einem Tie-Brake-Spiel den letzten Platz in den Play-Offs erkämpfen konnte.

Die Schweiz zog mit einem 8:5-Sieg gegen Dänemark im Spiel Erster gegen Zweiter direkt ins Finale ein, während Deutschland dafür Russland mit 10:4 und anschließend Dänemark nach Zusatzend mit 6:5 besiegen musste.
Das Finale brachte einen spannenden Spielverlauf, ganz anders als beim klaren Spielausgang zu Beginn der Vorrunde. Auch der Ausgang war diesmal anders – Deutschland spielte mittlerweile deutlich selbstbewusster und konnte sich so mit 7:5 die Goldmedaille sichern! Die Schweizerinnen müssen sich mit Silber trösten, können aber bereits bei den kommenden Olympischen Spielen in Vancouver als Titelverteidiger Revanche nehmen, wo beide Teams um die Medaillen mitspielen wollen. Bronze sicherte sich Dänemark.
Österreichs Damen kämpften in der B-Gruppe um den Aufstieg und die Qualifikation für die nächsten großen Turniere. Mit Platz drei wurde dieses Unterfangen am Ende leider knapp verfehlt.
-> Alle Resultate und Tabellen

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Deutsche Curlerinnen gewinnen Gold bei EM in Aberdeen - Zweimal Silber für die Schweiz
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Full-grown galleries - 29.05.17 um 17:55 von jerrilt11
Free galleries - 27.05.17 um 20:17 von erincu3
Free adult galleries - 27.05.17 um 08:03 von chandraza18
Public pictures - 24.05.17 um 18:02 von meghanju4
generous web site hugeanalslut.com - 24.05.17 um 16:03 von Cecilmor
Pictures from venereal networks - 24.05.17 um 03:38 von rosemarybh16
My new website - 24.05.17 um 00:22 von pearlkf16
Delivered grown-up galleries - 23.05.17 um 14:17 von eddiebe4

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 16586556 Monat: 9536751 Heute: 9507054 Online: 37
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472