<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Langlauf
Cologna nur von Northug geschlagen – Teichmann bricht auf letzten Kilometern ein
Suchen Langlauf Kategorie  Langlauf
06.01.2010

Cologna nur von Northug geschlagen – Teichmann bricht auf letzten Kilometern ein

Autor: David Petri
EVENT | Startliste | Ergebnis | Gesamt-WC | Disziplin-WC | Tour de Ski Rangliste | Liveticker | LiVE-CUP

Toblach, 06.01.2010 – Petter Northug hat seinen dritten Sieg bei der diesjährigen Tour de Ski geholt. Der Norweger siegte im 36 km Handicapstart zwischen Cortina und Toblach in der freien Technik vor Dario Cologna und Marcus Hellner.

Quintett an der Spitze – Angerer mit rabenschwarzem Tag
Zum ersten Mal bei der Tour de Ski wurde einen Rennen von Ort zu Ort ausgetragen. In Cortina begannen die 36 Kilometer, zunächst ging rund 16 Kilometer bergan, bevor es leicht abfallend in Richtung Ziel ging. Schnell bildete sich, wie vorher zu erwarten, an der Spitze ein Quintett, welches den Anstieg zusammen in Angriff nahm. Dario Cologna und Axel Teichmann hatten den Anschluss an Petter Northug, Simen Oestensen und Marcus Hellner schnell geschafft. Dahinter liefen vor allem der Franzose Jean Marc Gaillard ein starkes Rennen, zusammen mit Matti Heikkinnen und Devon Kershaw versuchte er die Lücke zu schließen. Dagegen lief bei Tobias Angerer gar nichts zusammen, laut Bundestrainer Jochen Behle, fühlte sich der Traunsteiner nicht gut. Schon während des Anstiegs hatte Angerer mehr als zwei Minuten Rückstand auf die Spitze, doch auch andere Favoriten, wie Vincent Vittoz oder Pietro Piller Cottrer konnten nicht vorne eingreifen.

Oestensen fällt zurück – Gaillard und Heikkinen kommen nach vorn
Zunächst bestimmten vor allem Marcus Hellner und Dario Cologna das Tempo an der Spitze. Als sich dort auch Petter Northug einmischte wurde es für seinen Landsmann Simen Oestensen zu schnell, der Norweger ging blau und viel Gruppe um Gruppe zurück. Axel Teichmann übernahm nun ebenfalls Führungsarbeit, während von hinten Jean Marc Gaillard und Matti Heikkinnen immer näher kamen. Am höchsten Punkt des Anstieges hatten der Franzose und der Finne den Anschluss an die Spitze bereits geschafft, während dahinter eine große Gruppe um ein deutsche Trio versuchte ebenfalls den Kontakt herzustellen.

Zaghafte Versuche auf der Abfahrt wegzukommen – Verfolgergruppe kommt nicht näher
Auf der Abfahrt gab es dann immer wieder vereinzelte Versuche vorne wegzukommen. Dario Cologna und Petter Northug versuchten es zunächst, doch genau wie beim Versuch von Jean Marc Gaillard konnte Axel Teichmann die Lücke wieder schließen. Dahinter waren es vor allem die Kanadier, die versuchten die Verfolgergruppe nach vorne zu bringen. Ivan Babikov und Devon Kershaw mit Hilfe des Franzosen Maurice Manificat machten zwar etwas an Boden gut auf dem Weg hinunter nach Toblach, doch ganz nach vorne sollte es nicht mehr reichen. Auch die drei Deutschen Jens Filbrich, Rene Sommerfeldt und Tom Reichelt, sowie der Schweizer Curdin Perl hielten sich immer wieder im Vorderfeld der Gruppe auf.

Hellner setzt entscheidende Attacke – Northug einmal mehr unschlagbar im Sprint
In Toblach musste dann im Stadion noch eine 3,3 Kilometer Schlussrunde gelaufen werden und am einzigen Anstieg setzte Marcus Hellner die entscheidende Attacke. Dem Schweden konnte nur Dario Cologna folgen, doch auch Petter Northug kämpfte sich wieder heran. Cologna ging als Erster auf die Zielgerade, doch der Schweizer hatte der Übermacht von Northug im Sprint nichts entgegenzusetzen. Hinter Cologna belegte Hellner den dritten Platz, diese drei blieben innerhalb von einer Sekunde. Dahinter kamen Gaillard und Heikkinen ins Ziel, Axel Teichmann verlor auf den letzten Kilometern noch 22 Sekunden. Curdin Perl aus der Schweiz gewann den Sprint der Verfolger und belegten einen ausgezeichneten 7. Platz, das Deutsche Trio Reichelt, Filbrich und Sommerfeldt belegte die Plätze 10. bis 12., Reichelt und Sommerfeldt sichern sich damit die halbe Olympiaqualifikation. Als 18. hat der Franzose Maurice Manificat einen Rückstand von gut einer Minute, die restlichen Athleten liegen bereits über drei Minuten zurück und dürften keinerlei Chance mehr auf eine Top Platzierung bei der Tour de Ski haben.


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Petter Northug
Petter Northug


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Cologna nur von Northug geschlagen – Teichmann bricht auf letzten Kilometern ein
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 05.06.20 um 07:34 von Happy
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
R.I.P. - 18.05.20 um 12:31 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 30.03.20 um 17:06 von Pito
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 17 - 12.03.20 um 16:20 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 28654757 Monat: 21604952 Heute: 21575255 Online: 30
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472