<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Shorttrack
Skandal? Beim Shorttrack geht Staffelgold an Chinas Damen - Zwei Deutsche ziehen ins Viertelfinale ein
Suchen Shorttrack Kategorie  Shorttrack
25.02.2010

Skandal? Beim Shorttrack geht Staffelgold an Chinas Damen - Zwei Deutsche ziehen ins Viertelfinale ein

Info: Zu allen Olympia Flash-News | Ausführliche Olympia-Berichte
Autor: Jörg Schröder (Links2003)
EVENT | Ergebnis | Liveticker

25.02.2010, Vancouver – Der Ausgang der 3000m-Staffel der Shorttrackerinnen hat die Gemüter in der vergangenen Nacht stark erhitzt. Durch die Disqualifikation der Südkoreanerinnen, die das Ziel als Erste passiert hatten, ging der Olympiasieg an China. Die Entscheidung der Jury wurde heiß diskutiert. Freuen konnten sich dagegen die deutschen Athleten, Aika Klein und Tyson Heung überstanden ihre Vorläufe.

Damenstaffel: Koreanerinnen verlieren Olympiasieg nach Juryentscheid an China - Skandal?
Bereits am 14. Februar wurden die Halbfinals der Damenstaffeln ausgetragen. In der vergangenen Nacht mitteleuropäischer Zeit stand nun endlich das Finale auf dem Programm. Eine deutsche Staffel hatte sich leider nicht für die Olympischen Spiele in Vancouver qualifizieren können, für die nur acht Mannschaften eine Starterlaubnis erringen konnten. Die Finalplätze hatten die europäischen Teams den übermächtigen Konkurrentinnen aus Asien und Nordamerika überlassen müssen. China und Südkorea drückten wie erwartet von Beginn an aufs Tempo, sodass das amerikanische Quartett schnell den Anschluss verlor. Die Kanadierinnen versuchten unter dem frenetischen Jubel ihrer Landsleute im Pacific Coliseum den Kontakt so lange wie möglich zu halten, mussten sich schließlich aber auch aus dem Kampf um Gold verabschieden. Ein knallhartes Duell lieferten sich die Chinesinnen und Südkoreanerinnen, die immer wieder die Positionen wechselten. Kurz vor Schluss kam es dabei zu einer Berührung. In einer der beiden Kurven auf dem 111 Meter langen Kurs wurde eine Koreanerin leicht abgetragen und berührte die neben ihr laufende Chinesin leicht, die dadurch jedoch den Kontakt verlor, was die Vorentscheidung bedeutete. Während die vermeintlichen Siegerinnen ausgelassen feierten, studierten die Schiedsrichter noch einmal die Fernsehbilder. Sie erklärten schließlich die Chinesinnen Linlin Sun, Meng Wang, Hui Zhang und Yang Zhou zu den Olympiasiegerinnen, Kanada rückt damit auf den Silberrang vor, die USA kommt unverhofft zu Bronze. Tief sitzt dagegen der Frust bei den zurückgestuften Asiatinnen. Von vielen Seiten wurde das Urteil sogar als klare Fehlentscheidung eingestuft, andere wurden deutlicher und nahmen das Wort Skandal in den Mund. Zusätzlich zur Goldmedaille erhielten die Chinesinnen auch den Weltrekord zugesprochen durch die Disqualifikation der Koreanerinnen, der nun bei 4:06.610 Minuten steht.
Das kleine Finale gewannen zuvor ganz ohne Eingreifen der Referees die Niederländerinnen, die damit Platz 5 belegen.

-> Zum Resultat Staffel Damen

1000m Vorlauf Damen: Klein schafft Sprung ins Viertelfinale
Bei den Damen standen neben der Staffelentscheidung auch die Vorläufe über die 1000m-Distanz an, die weiteren Durchgänge finden am Samstag statt. Überzeugend gewann die US-Amerikanerin Katherine Reutter ihren Lauf in 1:30.508 Minuten, was zugleich Olympischer Rekord ist. In jedem Lauf trafen vier Läuferinnen aufeinander, nur die beiden Schnellsten konnten sich für die Viertelfinals qualifizieren. Der Österreicherin Veronika Windisch gelang dies leider nicht, sie wurde knapp Dritte. Dagegen wollte Aika Klein ihre bisherigen Auftritte vergessen machen. Zwar lief die Deutsche stets couragiert, Erfolg brachte dies ihr jedoch nicht. Auch diesmal sah alles zunächst nach einer weiteren Enttäuschung aus, zur Rennhälfte stürzte sie und landete in der Bande. Ihren Humor hat sie jedoch nicht verloren: „Im 1500-m-Rennen stürzte ich, dieses Mal wieder. Wäre toll, mal mit den anderen ins Ziel zu laufen.“ Die Ungarin Erika Huszar hatte die Deutsche leicht geschubst, die daraufhin zu Fall kam. Dies hatte eine Disqualifikation zur Folge, sodass Klein ebenfalls für die Viertelfinals qualifiziert ist.

-> Zum Resultat Vorlauf 1000m

500m Vorlauf Herren: Heung zieht ins Viertelfinale ein
Auf der kurzen 500m-Distanz hatten sich die zwei deutschen Starter Tyson Heung und Robert Seifert einiges ausgerechnet. Während Heung auf seiner Lieblingsstrecke zum Karriereende noch einmal überraschen möchte, hatte Seifert in dieser Saison im Weltcup immerhin schon einmal das B-Finale und den hervorragenden 5. Platz erreicht. Diesmal lief es nicht ganz so gut. Er selbst beschrieb sich nach dem Rennen als viel zu vorsichtig. So ereilte ihn das knappe Aus als Dritter in seinem Lauf um eine Schlittschuhlänge. Besser machte es Heung. Wie er sich vorgenommen hatte, setzte er sich gleich zu Beginn an die Spitze. Nur den Franzosen Thibaut Fauconnet musste er noch passieren lassen. Zwar gelang dies in der letzten Runde auch noch dem Chinesen Wenhao Liang, jedoch nur mit einem regelwidrigen Manöver, was eine Disqualifikation nach sich zog. Nun hofft der gebürtige Kanadier („Ich fühle mich in der besten Form meines Lebens“) auch auf Glück in den kommenden Runden.

-> Zum Resultat Vorlauf 500m

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Skandal? Beim Shorttrack geht Staffelgold an Chinas Damen - Zwei Deutsche ziehen ins Viertelfinale ein
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Ski Alpin > Gesamtweltcup Damen
28.10.2017
Ski Alpin > Gesamtweltcup Herren
29.10.2017
Curling > St. Gallen (EM Herren)
18.11.2017

FoRUM             50!

Comebacks - 24.11.17 um 10:23 von Pito
Ferkeleien - 24.11.17 um 10:22 von Up
Kicktipp ohne Trolls - 24.11.17 um 10:22 von Up
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 24.11.17 um 10:22 von Up
Bonusfragenerklärungsthread - 24.11.17 um 10:21 von Up
Schlierenzauer - 24.11.17 um 10:21 von Up
LiVE-CUP Woche 3 - 24.11.17 um 10:21 von Up
Verletztenliste ÖSV - 24.11.17 um 10:20 von Up

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 18708868 Monat: 11659063 Heute: 11629366 Online: 53
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472