<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Biathlon
Fourcade gewinnt zum Abschluss des Weltcupwochenendes in Kontiolahti vor De Lorenzi - Svendsen weiter in gelb
Suchen Biathlon Kategorie  Biathlon
15.03.2010

Fourcade gewinnt zum Abschluss des Weltcupwochenendes in Kontiolahti vor De Lorenzi - Svendsen weiter in gelb

Autor: Johann Reinhardt
EVENT | Startliste | Ergebnis | Gesamt-WC | Disziplin-WC | Liveticker | LiVE-CUP

Kontiolahti, 15.03.2010 - Martin Fourcade aus Frankreich heißt der Sieger beim gestrigen Verfolger sder Herren zum Abschluss des Weltcupwochenendes im finnischen Kontiolahti. Durch nur einen Fehler am Schießstand verwies er den Italiener Christian De Lorenzi mit einem Polster von 10.1 Sekunden auf den zweiten Platz. Das Podium vervollständigte Vincent Jay (FRA), der noch auf Position zwei liegend den Schießstand verlies. Arnd Peiffer wurde Neunter, während die restlichen deutschsprachigen Starter nicht in die Top ten kamen. Emil Hegle Svendsen verteidigte durch den siebten Platz sein gelbes Trikot.

Fourcade feiert ersten Weltcupsieg – De Lorenzi ebenfalls mit Bestleistung

Martin Fourcade feierte gestern im Jagdwettbewerb seinen ersten Weltcupsieg in der bisherigen Karriere überhaupt. Dabei lief zu Beginn noch nicht alles wie gewollt. Er ging als Zweiter auf die Strecke, fiel aber nach einer Strafrunde im ersten Anschlag bis auf den 14. Rang zurück. Anschließend blieb er allerdings immer fehlerfrei. Nachdem er zum letzten Stehendanschlag an der Spitze liegend gemeinsam mit Christian De Lorenzi kam, ballte er die Faust, da der Italiener einmal kreiseln musste. Nun war Fourcades größter Verfolger sein komplett fehlerfrei gebliebene Landsmann Vincent Jay mit 17 Sekunden Rückstand. Jay war aber im Laufen zu schwach und rutschte folgerichtig bis zum Zieleinlauf noch um einen Platz nach hinten, da Christian De Lorenzi an ihm vorbei zog. De Lorenzi bewies zum Saisonende hin damit weiter aufsteigende Form und darf die erste Podestplatzierung seiner gesamten Karriere feiern. Jay war dennoch sehr zufrieden, da er auch nach den Olympischen Spielen etwas kränkelte.

Viele Verbesserungen – Bergmann mit Saisonbestleistung

Geburtstagskind Carl Johan Bergman aus Schweden wurde Vierter. Ihm gelang damit seine beste Saisonplatzierung. Nach Platz 37 im Sprintrennen absolvierte er nur eine Strafrunde und konnte sich um 33 Positionen nach vorne schieben. Eine starke Form bestätigte ebenfalls der Tscheche Michal Slesingr. Dieser rauschte ohne extra-Meter von 34 auf Rang sechs nach vorne. Auch Pavol Hurajt wusste nach vier fehlerfreien Schießeinlagen zu überzeugen. Als 47. war er am Samstag noch nicht in den Punkterängen, diesmal wurde er Achter. Nach vorne schob sich erfreulicherweise der Deutsche Andrea Birnbacher. Er ging als Vorletzter in das Rennen und überquerte als 23. die Ziellinie.

Wechselhafte Leistung der deutschen Starter

Im Lager des DSV-Teams gab es Licht und Schatten. Neben Birnbacher lieferte Arnd Peiffer (drei Fehler) eine gute Leistung ab. Er wurde am Ende Neunter und war somit gleichzeitig der Beste deutschsprachige Starter. "Ich hab es mir heute beim zweiten Schießen verbaut. Zwei Fehler waren einfach zuviel", analysierte Peiffer im Ziel. Auch zufrieden mit seinem Abschneiden dürfte Simon Schempp gewesen sein. Er verbesserte sich im Vergleich zum Sprintrennen um drei Plätze und landete auf Rang zwölf. Noch Verbesserungspotenzial gibt es hingegen bei Erik Lesser (sechs Fehler) und Alexander Wolf (fünf). Sie beendeten ihre Rennen direkt hintereinander auf den Positionen 51 und 52. Die Österreicher landeten im Mittelfeld. Simon Eder kam durch drei Fehler im stehenden Anschlag nicht über den 13. Platz hinaus und Dominik Landertinger wurde 15. Mit nur 0.3 Sekunden Abstand folgte dessen Landsmann Christoph Sumann. Benjamin Weger aus der Schweiz lieferte wieder einmal eine beherzte Leistung ab und kam als 18. in das Ziel. Ein Ergebnis unter den Top ten verhinderten drei Strafrunden nach dem ersten Stehendschießen.

Svendsen bleibt im Gesamtweltcup vorne

Auch bei seinem Heimrennen in Oslo am Hollmenkollen wird Emil Hegle Svendsen weiter das gelbe Trikot tragen dürfen. Dazu reichte heute ein siebter Rang. Nun hat Svendsen 650 Punkte auf seinem Konto und somit 21 mehr als Christoph Sumann. Bei 603 Zählern ist Evgeny Ustyugov angelangt. Arnd Peiffer schob sich auf den achten Platz nach vorne. Im Kampf um die kleine Kristallkugel liegt Simon Eder an der Spitze. Zweiter ist sein Teamkollege Dominik Landertinger.


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Fourcade gewinnt zum Abschluss des Weltcupwochenendes in Kontiolahti vor De Lorenzi - Svendsen weiter in gelb
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Curling > Helsingborg Europameisterschaft (Herren)
16.11.2019
Curling > Helsingborg Europameisterschaft (Damen)
16.11.2019
Eisschnelllauf > Herren > Tomaszow Mazowieck (Weltcup) 5000 Meter
22.11.2019

FoRUM             50!

LiVE-CUP Woche 2 - 19.11.19 um 21:51 von LiVE-Cup Tippspiel
Namensänderungen - 17.11.19 um 22:42 von Happy
LiVE-CUP Woche 1 - 17.11.19 um 14:47 von LiVE-Cup Tippspiel
Wie komme ich zu den Forumthreads? - 17.11.19 um 12:54 von Happy
Tippspiel 2019/20 - 15.11.19 um 00:47 von Happy
NOT-LiVE-BOX - 27.10.19 um 09:22 von Pito
Karriereende 2019 - 25.10.19 um 22:05 von Happy
Markenkriege - 24.10.19 um 10:04 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26773737 Monat: 19723932 Heute: 19694235 Online: 24
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472