<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Interviews
Interview mit Jean-Marc Gaillard: "Als Skilangläufer kann man von nichts Besserem als einer Medaille in Oslo träumen!"
Suchen Interviews Kategorie  Interviews
03.09.2010

Interview mit Jean-Marc Gaillard: "Als Skilangläufer kann man von nichts Besserem als einer Medaille in Oslo träumen!"

Info: Weitere Sportlerinterviews und Terminplan
Autor: Patrick Chojnowski


Jean-Marc Gaillard ist nicht nur einer der besten französischen Skilangläufer, sondern hält nun schon seit einigen Jahren ebenso auf Weltniveau mit, besonders im freien Stil. In dieser Technik hat er sogar schon einen Weltcuptriumph verbuchen können. Letzte Saison wurde er u.a. Fünfter bei der Tour de Ski und verpasste mit der französischen Staffel bei Olympia nur knapp Bronze. Im Interview mit Live-Wintersport resümiert er u.a. die vergangene Saison, erzählt vom Training des französischen Teams und spricht über die WM in Oslo.


Interview auf Deutsch | Interview en français


Sie haben letzte Saison Höhe- und Tiefpunkte erlebt, wie es sie in jeder Saison gibt. Neben dem sehr guten fünften Gesamtrang bei der Tour de Ski steht ein undankbarer vierter Platz mit der Staffel bei Olympia zu Buche. Wie resümieren Sie die Saison 2009/2010?

Nach einer Krankheit zu Beginn der Saison (Ausfall in Beitostoelen) habe ich Stück für Stück mein Gefühl wiedergefunden, um pünktlich zur Tour de Ski in sehr guter Form zu sein. Danach hatten wir eine lange Vorbereitungseinheit für die Olympischen Spiele und ließen bis dahin alle Weltcups aus. Im Nachhinein denke ich, dass ich nicht solch einen langen Einschnitt vor den Olympischen Spielen hätte machen sollen. Olympia war schwer genug für mich mit zwei katastrophalen ersten Rennen und einem Ausfall im Teamsprint. Doch dann habe ich das Gefühl für das Rennen wieder gefunden in der Staffel und im 50er, aber es hat ein bisschen das Gelingen gefehlt, um eine Medaille zu gewinnen. Am Ende der Saison war die Form erneut da, aber aus unterschiedlichen Gründen (Krämpfe, Stürze, Disqualifikationen) habe ich die Weltcupsaison beendet wie sie aufgehört hat, sozusagen vor dem Fernseher.

Ihr Durchbruch erfolgte in der Saison 2007/2008, als Sie den WM-Test in Liberec gewannen. Seitdem steigerten Sie sich stetig und zählen besonders in Freistilrennen zumindest immer zu den Mitfavoriten. Was taten Sie für die verbesserten Leistungen und fühlen Sie sich seitdem von der Konkurrenz ernstgenommener?


Es ist mehr die Saison 2006/2007, die mir gezeigt hat bzw. in der ich verstanden habe, dass ich mit den Besten mithalten konnte. Tatsächlich war ich über die ganze Saison konstant auf den Ehrenplätzen vertreten. Der Weltcuperfolg im Jahr 2008 kam überraschend, denn ich erlebte eine schwierige Saison. Abgesehen davon war es das einzige bedeutsame Ereignis 2008/2009. In den letzten beiden Saisons konnte ich diesen Sieg zwar nicht wiederholen, aber meine guten Platzierungen und meine Konstanz lassen mich mehr erwarten. Es ist anstrengend genug zu wissen, warum es läuft oder warum es nicht läuft, aber im Großen und Ganzen habe ich mein Training stark aufgebessert in den letzten drei Jahren. Vor allem habe ich Selbstvertrauen gesammelt, dass auch ich in der Lage bin, auf das Podest zu laufen. Bezüglich meiner Konkurrenz denke ich, dass sie mich nun ein bisschen besser kennen, nachdem ich fünf Jahre eher im Hintergrund war, aber nicht, um mir Geschenke zu machen.

Nächste Saison stehen die Weltmeisterschaften in Oslo an, dem Mekka des nordischen Skisports. Eine WM-Medaille haben Sie noch nicht. Ist dies ein primäres Ziel für den kommenden Winter?

Natürlich, es ist das Ziel der Saison. Als Skilangläufer kann man von nichts Besserem als einer Medaille in Oslo träumen! Als weitere wichtige Events verbleiben da noch der Weltcup in La Clusaz und die Tour de Ski und ich würde gerne noch einige gute Ergebnisse vor den Weltmeisterschaften erreichen.

Die alpinen Skirennläufer trainieren im Sommer oftmals auf der Südhalbkugel. Die Langläufer wählen dagegen hauptsächlich europäische Gletscher. Wo trainieren Sie und das französische Weltcupteam diesen Sommer und kooperieren Sie evtl. auch mit anderen Nationen?

Während des Sommers laufen wir fast gar nicht auf Skiern. Wir machen eher physische Einheiten und trainieren auf Skirollern oder fahren Rad, joggen oder machen Muskelaufbautraining. Wir versuchen die Trainingsorte ein wenig zu variieren, um motiviert zu bleiben! Mit dem Skilanglauf auf den Gletschern fangen wir Anfang Oktober wieder an und kehren von dort erst wieder Ende November zum Weltcupauftakt zurück. Wir haben nicht wirklich Kooperationen mit den anderen Nationen, wir sind sogar die einzige Nation die auf den französischen Gletschern trainiert.

Vor Saisonbeginn wird immer heftig spekuliert, wer in starker Verfassung sein könnte. Peter Northug und Dario Cologna sind Namen, die man immer dazu zählen muss. Mit wem rechnen Sie noch in der kommenden Saison?


Das ist nicht leicht… Beide haben diesen Sommer bereits gute Leistungen in verschiedenen Vorbereitungswettkämpfen gezeigt. Und der Winter auf Skiern ist nochmal etwas ganz anderes als im Sommer beim Crosslauf oder auf Rollskiern! Aber bei beiden mache ich mir keine großen Sorgen, dass sie stark sein werden. Petter wird um jeden Preis Weltmeister in seiner Heimat werden wollen und Dario wird sicherlich auch heiß sein, den einzigen Titel zu ergattern, der ihm noch fehlt! Ich hoffe die beiden ein wenig während des Winters ärgern zu können.

Live-Wintersport bedankt sich für Das Interview und wünscht viel Erfolg und Gesundheit für den kommenden Winter!


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Jean-Marc Gaillard auf dem Weg in das Ziel (© www.jeanmarcgaillard.com)
Jean-Marc Gaillard auf dem Weg in das Ziel (© www.jeanmarcgaillard.com)


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Interview mit Jean-Marc Gaillard: "Als Skilangläufer kann man von nichts Besserem als einer Medaille in Oslo träumen!"
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Suche Slalom Ski - 13.08.19 um 11:54 von Amsler
Karriereende 2019 - 12.08.19 um 21:24 von Happy
Namensänderungen - 11.08.19 um 08:45 von Happy
Tippspiel bei Kicktipp - 10.08.19 um 23:55 von Happy
R.I.P. - 31.07.19 um 01:21 von Pito
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 28.05.19 um 18:14 von Pito
Aufschwung? - 28.05.19 um 10:17 von jimmyAnd
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 27.05.19 um 18:48 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25931031 Monat: 18881226 Heute: 18851529 Online: 27
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472