<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Snowboard
Andreas Prommegger siegt beim Weltcupauftakt in Landgraaf – Russin Tudegesheva jubelt bei den Damen
Suchen Snowboard Kategorie  Snowboard
10.10.2010

Andreas Prommegger siegt beim Weltcupauftakt in Landgraaf – Russin Tudegesheva jubelt bei den Damen

Autor: Sören Siegert
EVENT

Landgraaf, 10.10.2010 – Am heutigem Sonntag ging die erste Weltcupveranstaltung der Saison 2010/2011 über die Bühne. In Landgraaf (Holland) konnten allen voran die Österreicher überzeugen. Bei den Herren siegte Andreas Prommegger im Parallelslalom vor dem italienischen Duo Roland Fischnaller und Aaron March. Bei den Damen siegte die Russin Ekaterina Tudegesheva. Auch hier konnte sich eine Österreicherin auf dem Podest feiern lassen. Heidi Neururer kam auf den zweiten Rang.

Prommegger souverän zum vierten Weltcupsieg
Der 29-jährige Österreicher Andreas Prommegger ließ der Konkurrenz in der Snowworld in Landgraaf keine Chance. Der Zweite des letztjährigen Gesamtweltcups wusste vom ersten bis zum letzten Lauf zu überzeugen und gewann alle Läufe souverän. Bereits in der Qualifikation konnte er die zweitbeste Zeit erzielen. Im großen Finale behauptete der fünffache österreichische Meister sich überlegen gegenüber dem Italiener Roland Fischnaller. Der Italiener verpasste wiederrum seinen ersten Weltcuptriumph und platzierte sich in seiner Karriere bereits zum sechsten Mal auf dem Silberrang. Der 24-jährige Tagesdritte Aaron March, ebenfalls aus Italien, konnte sich zum zweiten Mal in seiner jungen Karriere einen Top 3-Platz erkämpfen. Er setzte sich im kleinen Finale gegen den Slowenen Rok Flander durch.

Karl enttäuscht – Schweizer und Deutsche solide
Der Silbermedaillengewinner von Vancouver Benjamin Karl (AUT) wird mit der heutigen Leistung mit Sicherheit nicht zufrieden sein. Der Weltmeister von 2009 scheiterte bereits im Achtelfinale an Rok Marguc aus Slowenien. Bester der Eidgenossen wurde heute Nevin Galmarini, welcher sich am Ende über einen sechsten Rang freuen durfte. Er scheiterte um hauchdünne 0,02 Sekunden im Viertelfinale an Rok Flander. Roland Haldi (8.) konnte sich als zweiter Schweizer in den Top Ten platzieren. Ebenfalls enttäuschend war das Abschneiden des WM-Dritten von 2009. Patrick Bussler, die deutsche Hoffnung, wurde lediglich 21. und konnte sich somit nicht für die Achtelfinals qualifizieren. Der 24-jährige Maximilian Köpf sprang dagegen in die Bresche. Der Deutsche konnte mit der besten Platzierung in seiner Karriere als 13. aufzeigen. Auch sein Landsmann Alexander Bergmann (25.) gelang sein bestes Resultat in seiner noch jungen Laufbahn.

-> Zum Resultat der Herren

Tudegesheva die beste in der Snowworld-Halle – Neururer wird Zweite
Ekaterina Tudegesheva aus Russland beginnt die neue Saison so, wie sie die letzte abgeschlossen hat. Ihr gelang wie im letzten Weltcup des vergangenen Winters (La Molina) erneut ein Sieg im Parallelwettbewerb. Dies war bereits der dritte Weltcuperfolg im Kalenderjahr 2010 und ihr vierter in ihrer Karriere. Im Finale besiegte die junge Osteuropäerin die erfahrene Heidi Neururer. Der 31-jährigen Österreicherin gelang ein gelungener Wettkampf und sie konnte zusätzlich ihre Platzierung in Landgraaf aus dem Jahr 2008 wiederholen. Das Siegerpodest komplettierte eine weitere Russin. Alena Zavarzina konnte dieses zum dritten Mal in ihrer Karriere aufsuchen, indem sie sich im kleinen Finale gegen die Schweizerin Fränzi Maegert-Kohli durchsetzte. Enttäuschend lief es für die Favoritin und Lokalmatadorin Nicolien Sauerbreij aus den Niederlanden. Sie legte eine verpatze Qualifikation in den Kunstschnee und rangierte am Ende nur auf dem 31. Rang.

Selina Jörg mit guter Leistung
Die deutsche Selina Jörg machte heute aus deutscher Sicht Spaß. In der Qualifikation konnte die 22-Jährige aus Sonthofen sogar die Bestzeit erzielen. Sie scheiterte erst im Viertelfinale knapp an der späteren Drittplatzierten Alena Zavarzina und rangierte im Tagesklassement auf dem sechsten Rang. Anke Karstens als 15. und Isabelle Laböck als 18. konnten dagegen weniger überzeugen und somit die Auszeit von Amelie Kober, die sich in der Babypause befindet, nicht kompensieren. Ina Meschik konntesich als zweitbeste ÖSV-Athletin unter den besten Zehn platzieren. Sie kam einen Rang hinter Selina Jörg als Siebte in die Wertung.

-> Zum Resultat der Damen

Nächste Station ist London
Nach dem Weltcupauftakt in den Niederlanden für die Parallelwettbewerbe geht es am 30. Oktober im Weltcup weiter. Dann finden jedoch keine Wettbewerbe im Parallelslalom bzw. Parallelriesenslalom statt, sondern in London steht der Big Air der Herren an. Und nur drei Tage später kommen auch die Snowboarder und Snowboarderinnen in Saas-Fee (Schweiz) in der Halfpipe zum Einsatz.

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Andreas Prommegger siegt beim Weltcupauftakt in Landgraaf – Russin Tudegesheva jubelt bei den Damen
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Sport Kinderbett - 30.07.21 um 11:06 von Rennr
Live Wintersport Alternative - 26.06.21 um 12:46 von Pito
Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 40394575 Monat: 33344770 Heute: 33315073 Online: 22
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472