<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Europacup in Altenberg: Anja Schneiderheinze und Francesco Freidrich sorgen für Heimsiege
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
17.12.2010

Europacup in Altenberg: Anja Schneiderheinze und Francesco Freidrich sorgen für Heimsiege

Autor: Martin Schwarz
EVENT | Ergebnis | Gesamt-EC

Altenberg, 17.12.2010 – Beim Bob-Europacup in Altenberg wurden am vergangenen Donnerstag die Rennen im Zweierbob ausgetragen. Bei den Frauen gelingt dem BSD ein Doppelsieg mit Anja Schneiderheinze vor Carolin Zenker, Die Schweizerin Sabina Hafner wird Dritte, Christina Hengster (Österreich) Vierte. Bei den Herren sorgte Francesco Friedrich für eine Überraschung, er gewann das Rennen vor den erfahrenen Weltcuppiloten Edgars Maskalans (Lettland) und Jürgen Loacker aus Österreich. Der Vorsprung Friedrichs hätte knapper nicht sein können, nachdem er im ersten Durchgang um nur 0.01 Sekunden schneller als Maskalans war, waren beide im zweiten Durchgang zeitgleich.

Anja Schneiderheinze erobert Europacupführung zurück
Nach dem ersten Durchgang im Frauenrennen führte die Schweizerin Sabina Hafner noch das Rennen an, doch mi zweiten Lauf brachte die Schweizerin ihren Bob im unteren Bahnteil nicht auf die nötige Geschwindigkeit und büsste knapp vier Zehntel Sekunden auf Anja Schneiderheinze ein, die damit das Rennen gewann. Und auch Carolin Zenker konnte noch an der Schweizerin vorbeiziehen. Im Dauerduell zwischen Sabina Hafner und Anja Schneiderheinze konnte die Deutsche im sechsten Saisonrennen auf 3:3 Siege ausgleichen. Durch die Schützenhilfe von Carolin Zenker, die die sich erstmals in der Saison zwischen die beiden setzen konnte, führt Anja Schneiderheinze jetzt in der Cupwertung mit 10 Punkten Vorsprung auf die Schweizerin. Den Gesamtsieg machen ziemlich sicher die beiden führenden Pilotinnen unter sich aus, denn die dritt platzierte Christina Hengster liegt nach dem sechsten von acht Rennen bereits 106 Punkte zurück. Für das Rennen in Altenberg gab es nur verringerte Punkte, da nur 10 Teams am Start waren, die Trainingswoche hatten noch 12 Teams begonnen.

-> Zum Resultat Damen

Knappes Rennen bei den Herren
Für einen denkwürdig knappen Ausgang des Herrenrennens sorgten Francesco Friedrich (Deutschland) und Edgars Maskalans (Lettland). In Abwesendheit von Janis Minins und dem verletzten Beat Hefti lieferten sich die beiden ein Duell um jedes Sekundenbruchteil. Im ersten Durchgang konnte Francesco Friedrich nach einem sehr starken Start in der Oberen Bahnhälfte einen leichten Vorsprung herausfahren, den er bis zum Ziel fast vollständig wieder verlor. Genau eine Hundertstel Sekunde blieb am Ende übrig gegenüber dem Letten. Und auch Benjamin Schmid war noch im Kampf um den Sieg dabei, er hatte 0.04 Sekunden auf seinen Teamkollegen verloren. Im zweiten Durchgang übernahm zunächst der Österreicher Jürgen Loacker von Rang vier kommend mit Tagesbestzeit die Führung und verdrängte den Deutschen Schmid vom Podium, doch Edgars Maskalans fuhr noch einmal knapp schneller und setzte sich wiederum an die Spitze. Für Francesco Friedrich ging es jetzt um viel, zwischen Sieg und Rang vier entscheiden nur wenige Sekundenbruchteile, dahinter waren die Abstände schon grösser. Erneut ein starker Start und eine saubere Fahrt im oberen Abschnitt liessen den Vorsprung auf 14 Hundertstel Sekunden ansteigen, doch schon im ersten Durchgang kam der Lette im unteren Bahnteil wieder zurück – und so auch diesmal. Bei der letzten Zwischenzeit waren es nur noch sieben Hundertstel. Und am Ende war Freidrichs Laufzeit ex aequo mit der des Letten. Im Kampf um den Sieg rettete er also den knappsten aller möglichen Vorsprünge ins Ziel, währe die Bahn nur wenige Meter länger gewesen, hätte es wohl nicht gereicht. Für Friedrich ist es der erste Sieg überhaupt, und da er als einziger der Spitzenathleten bisher an allen sieben Saisonwettkämpfen teilgenommen hat und kontinuirlich Punktete führt er jetzt in der Europacup-Disziplinenwertung mit 652 Punkten vor Benjamin Schmid (568) und Jürgen Loacker (550). Im achten Lauf in St. Moritz reicht Friedrich unabhängig vom Ergebnis der anderen bereits ein 13. Rang um die Disziplinenwertung endgültig zu gewinnen. Am Sonntag steht noch das sechste Viererbobrennen auf dem Programm, in dem Edgars Maskalans die Europacupführung sowohl im Vierer, als auch Gesamt vom Abwesenden Janis Minins übernehmen will.

-> Zum Resultat Herren


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Gewann im Zweierbob der Herren beim Europacup in Altenberg: Francesco Friedrich (Copyright BSD)
Gewann im Zweierbob der Herren beim Europacup in Altenberg: Francesco Friedrich (Copyright BSD)


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Europacup in Altenberg: Anja Schneiderheinze und Francesco Freidrich sorgen für Heimsiege
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Biete, Suche - 16.09.19 um 16:12 von Pito
Sauna Baumaterial - 12.09.19 um 19:22 von Rennr
Verletztenliste Saison 2019/20 - 08.09.19 um 10:00 von Pito
Karriereende 2019 - 04.09.19 um 23:21 von LaWeLa
Suche Slalom Ski - 13.08.19 um 11:54 von Amsler
Namensänderungen - 11.08.19 um 08:45 von Happy
Tippspiel bei Kicktipp - 10.08.19 um 23:55 von Happy
R.I.P. - 31.07.19 um 01:21 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26268759 Monat: 19218954 Heute: 19189257 Online: 26
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472