<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Biathlon
Ferry gewinnt Jagdrennen der Herren – Greis wird Dritter
Suchen Biathlon Kategorie  Biathlon
16.01.2011

Ferry gewinnt Jagdrennen der Herren – Greis wird Dritter

Autor: Maximilian Schröter
EVENT | Startliste | Ergebnis | Gesamt-WC | Disziplin-WC | Liveticker | LiVE-CUP

Ruhpolding, 16.01.2011 – Der Schwede Björn Ferry gewinnt den Biathlon-Verfolgungsweltcup der Herren in Ruhpolding. Nach 12,5 Kilometern und vier Schießeinlagen landeten auch Martin Fourcade und Michael Greis mit den Plätzen zwei und drei auf dem Podium. Bei Sonnenschein waren die Strecken bestens präpariert und auch den leichten aber konstanten Wind am Schießstand hatten die Athleten im Griff.

Schlussrunde brachte die Entscheidung
Der Olympia-Sieger in dieser Disziplin Björn Ferry, der mit der Startnummer acht ins Rennen gegangen war, überquerte in einer Zeit von 31:56,6 Minuten als Erster die Ziellinie. Vor allem von seiner starken Leistung am Schießstand, an dem er keinen einzigen Fehler schoss, konnte er profitieren. Aber auch durch ein taktisch sehr klug gelaufenes Rennen hob er sich die Körner für die letzte und entscheidende Runde auf. Er hielt sich fast über die gesamte Distanz hinter dem laufstarken Michael Greis, so auch nach der letzten Schießeinlage und lief dann dem Trio das sich gebildet hatte (Greis, Ferry, Fourcade) davon. Martin Fourcade konnte ihm noch ansatzweise folgen als er vor dem ersten Anstieg anzog, musste sich aber am letzten Anstieg geschlagen geben und sicherte sich mit 4,9 Sekunden einen guten zweiten Platz. Er war von Rang zwei aus gestartet und vergab durch insgesamt zwei Strafrunden ein besseres Ergebnis. Michael Greis lieferte genau wie Ferry eine fehlerfreie Vorstellung an den vier Anschlägen ab und führte nach dem letzten Schießen sogar knapp. Er musste danach jedoch dem hohen Tempo der beiden Führenden Tribut zollen und war am Ende mit Platz drei gut bedient, denn von hinten kam noch der Norweger Tarjei Boe.

Letztes Schießen verhindert Berger-Sieg
Der Gesamtweltcup-Führende Boe und der Russe Ivan Tcherezov konnten der Spitzengruppe nach dem letzten Stehendanschlag nicht mehr folgen und landeten knapp hinter Greis auf den undankbaren Plätzen vier und fünf. Boe verteidigte damit die Führung in der Disziplin-Wertung und der Gesamtwertung des Weltcups. Mit einem Rückstand von 36,8 Sekunden erreichte der Sprint-Sieger Lars Berger als Sechster das Ziel. Er führte auch heute lange Zeit und erst beim vierten und letzten Anschlag fiel durch ganze drei Strafrunden zurück.

Böhm erfüllt Norm, Stephan zur Hälfte
Christoph Stephan absolvierte sein bestes Einzelrennen seit langem und lief von Startplatz 24 auf Rang 9 und damit zur halben WM-Norm. Voraussetzung dafür war sein sehr gutes fehlerfreies Schießen durch das er jeweils einige Athleten am Schießstand abhängen konnte. Daniel Böhm, der gestern mit Platz zwölf schon die halbe Norm erfüllt hatte, lief heute nach einem Fotofinish mit Vincent Jay als 15. ins Ziel. Dadurch sicherte er sich endgültig die Norm für die WM und konnte sich am Ende nur über das dritte Schießen ärgern bei dem er gleich zwei Fehler stehend schoss. Arnd Peiffer (Platz 17) musste gleich nach dem ersten Schießen seine Ambitionen auf vordere Ränge streichen und konnte sich auch danach nicht mehr heranlaufen. Toni Lang (Platz 25) und Alexander Wolf (Platz 46) konnten sich durch ihre vier Strafrunden nicht viel verbessern.

Österreicher zu schwach
Die Österreicher enttäuschten komplett, nur Simon Eder erreichte mit Rang 13 eine Platzierung unter den besten 20. Damit konnte er zufrieden sein, war er doch nur von Platz 20 gestartet. Christoph Sumann (Platz 23) konnte auch heute läuferisch nicht überzeugen, er hatte mit zwei Strafrunden einen Rückstand von mehr als zwei Minuten. Tobias Eberhard dagegen schoss einfach zu viele Fehler und rangierte sich einen Platz hinter Sumann ein. Friedrich Pinter und Michael Reiter erreichten durch ebenfalls ungenügende Schießergebnisse die Punkteränge nicht.


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Ferry gewinnt Jagdrennen der Herren - Greis wird Dritter
Ferry gewinnt Jagdrennen der Herren - Greis wird Dritter


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Ferry gewinnt Jagdrennen der Herren – Greis wird Dritter
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Sport Kinderbett - 30.07.21 um 11:06 von Rennr
Live Wintersport Alternative - 26.06.21 um 12:46 von Pito
Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 40394698 Monat: 33344893 Heute: 33315196 Online: 18
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472