<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Eishockey
WM im Eishockey: Deutschland besiegt Russland - Schweiz ringt Frankreich nieder, aber Österreich verliert
Suchen Eishockey Kategorie  Eishockey
30.04.2011

WM im Eishockey: Deutschland besiegt Russland - Schweiz ringt Frankreich nieder, aber Österreich verliert

Info: Eishockey A-Weltmeisterschaft Herren 2011 in Bratislava/Košice
Autor: Johann Reinhardt


Bratislava/Košice, 30.04.2011 - Alle Mannschaften absolvierten ihr erstes WM-Spiel in Bratislava/Košice. Dabei gewann Deutschland das Duell gegen den haushohen Favoriten Russland mit 2:0. Die Schweizer mussten zwar einen Punkt abgeben, setzten sich am Ende aber ebenfalls mit 1:0 gegen die Franzosen durch. Einzig Österreich musste sich von den deutschsprachigen Ländern wie erwartet deutlich mit 1:5 den US-Amerikanern geschlagen geben.

Deutschland – Russland 2:0

Im 38. WM-Duell gewann die deutsche Mannschaft von Trainer Uwe Krupp erstmals gegen Russland, es war der erste Sieg gegen die russische Übermacht seit 17 Jahren. Diese spielte zwar ohne Alexander Owetschkin und Jewgeni Malkin, ging aber nach zuvor 37 Siegen bei Weltmeisterschaften gegen Deutschland als haushoher Favorit in das erste WM-Spiel in Bratislava. So tippte im LiVE-Wintersport.com Tippspiel bei Kicktipp auch keiner der Teilnehmer für Deutschland. Alle 20 User sprachen Russland ihr Vertrauen aus. Zwar gab es schon im ersten Drittel Chancen auf beiden Seiten, doch der derzeit vereinslose NHL-Keeper Jewgeni Nabokow auf russischer Seite sowie Dennis Endras aus Deutschland hielten ihre Mannschaften im Spiel. Erst nach 25 Spielminuten erzielte Thomas Greilinger den Treffer zum 1:0 für die DEB-Auswahl. Zwar war der Schuss nicht so platziert, doch der nun unsicher wirkende Nabokow lies ihn durch seine Schoner ins Tor rutschen. Auch im weitern Spielverlauf hielt die deutsche Abwehr den Druck der Russen stand, vor allem Torwart Endras trug einen großen Beitrag zum Bestandhalten der Führung bei und rettete beispielsweise gegen Wladimir Tarassenko und Alexei Morosow überragend. Den Schlusspunkt setzte Patrick Reimer, der in seinem ersten WM-Spiel seiner Karriere nach 57:53 gespielten Minuten den 2:0 Endstand für Deutschland herstellte. Er platzierte den Puck nach einem gut ausgespielten Konter per Rückhand im Winkel.

Schweiz – Frankreich 1:0 n. V.
Auch die Schweiz startete mit einem Sieg in das Turnier. Der letztjährige WM-Fünftplatzierte musste allerdings im Spiel gegen Frankreich einen Punkt abgeben und sicherte sich den Sieg erst nach 106 Sekunden in der Verlängerung. Der Verteidiger Julien Vauclair dribbelte sich im Stile eines Weltklassestürmers zum Treffer und besorgte die Entscheidung gegen den Underdog aus Frankreich. Auch die gelungene letzte Aktion konnte nicht über den eher mäßigen WM-Start der Schweizer hinwegtäuschen. Schon seit über zehn Jahren verlor man nicht mehr gegen die Franzosen, doch in Košice erwiesen sie sich als unbequemer und gut kämpfender Kontrahent. Über weite Strecken des Spiels waren es vor allem die Franzosen in Person von Laurent Meuner und Stéphane da Costa, die die Defensive vor Probleme stellte. Wie schon der deutscher Keeper Endras zeigte auch der Schweizer Torwart Tobias Stephan eine tolle Partie und hielt seine Mannschaft im Spiel. Das Aufbäumen der Schweizer erfolgte erst im Schlussdrittel. So vergaben Andres Ambühl, Kevin Lötscher und Martin Plüss gute Chancen, sodass das Team von Sean Simpson länger als gewollt auf den Erfolg und das erste WM-Tor warten musste.

Österreich – USA 1:5
Die befürchtete Niederlage mussten am Samstag die Österreicher in Košice gegen die USA mit 1:5 hinnehmen. Für die US-Amerikaner trafen Chris Kreider (15.), Blake Wheeler (18.), Mike Brown (39.), Kevin Shattenkirk (43.) und Craig Smith (57./PP), für die Alpenregion stellte Marco Pewal in der 35. Minuten den zwischenzeitlichen 1:2 Anschluss her. Von Anfang an waren die US-Spieler hellwach und spielten vor allem in den ersten Minuten die Österreicher an die Wand. Letztendlich gelang ihnen die Führung durch einen schweren Torwartfehler, auch beim zweiten Treffer machte Jürgen Penker keine gute Figur, denn erneut schlug es im kurzen Eck ein. Insgesamt war der Klassenunterschied zwischen dem Mitfavorit USA und dem im letzten Jahr erst aufgestiegenen Österreichern deutlich zu merken. Immer wieder spielten die Österreicher leichtsinnige Pässe, so dass einige der Tore nach Kontern entstanden sind. Österreich braucht nun im nächsten Spiel gegen Norwegen einen Sieg, um nicht wieder Gefahr auf die Teilnahme an der Abstiegsrunde zu laufen.

-> Zu allen Resultaten, Terminen und Tabellen der WM in der Slowakei

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

WM im Eishockey: Deutschland besiegt Russland - Schweiz ringt Frankreich nieder, aber Österreich verliert
WM im Eishockey: Deutschland besiegt Russland - Schweiz ringt Frankreich nieder, aber Österreich verliert


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für WM im Eishockey: Deutschland besiegt Russland - Schweiz ringt Frankreich nieder, aber Österreich verliert
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Curling > Helsingborg Europameisterschaft (Herren)
16.11.2019
Curling > Helsingborg Europameisterschaft (Damen)
16.11.2019

FoRUM             50!

LiVE-CUP Woche 1 - 17.11.19 um 14:47 von LiVE-Cup Tippspiel
Wie komme ich zu den Forumthreads? - 17.11.19 um 12:54 von Happy
Tippspiel 2019/20 - 15.11.19 um 00:47 von Happy
NOT-LiVE-BOX - 27.10.19 um 09:22 von Pito
Karriereende 2019 - 25.10.19 um 22:05 von Happy
Markenkriege - 24.10.19 um 10:04 von Pito
Verletztenliste Saison 2019/20 - 24.10.19 um 09:59 von Pito
LiVE-CUP Woche 2019/20 1 - 23.10.19 um 19:29 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26736196 Monat: 19686391 Heute: 19656694 Online: 35
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472