<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skeleton
Der Lette Martins Dukurs gewinnt den Weltcupauftakt der Skeletonis im österreichischen Igls und düpiert die Konkurrenz
Suchen Skeleton Kategorie  Skeleton
04.12.2011

Der Lette Martins Dukurs gewinnt den Weltcupauftakt der Skeletonis im österreichischen Igls und düpiert die Konkurrenz

Autor: Martin Schwarz
EVENT | Ergebnis | Gesamt-WC | Liveticker

Igls, 04.12.2011 – Beim Weltcupauftakt der Skeletonis im österreichischen Igls düpiere Martins Dukurs (Lettland) die Konkurrenz. Er setzte sich in beiden Wertungsläufen um je mehr als eine halbe Sekunden von den schärfsten Verfolgern ab. Der Russe Alexander Tretiakov errang den zweiten Platz knapp vor dem Bruder des Siegers, Tomass Dukurs. Frank Rommel (Deutschland) erreichte den vierten Rang.

Dass die Dukurs-Brüder besonders in Igls, wo gute Startzeiten besonders ins Gewicht fallen, zu den Favoriten gehören würden war klar. Aber das Martins Dukurs so schnell die Bahn herunter schoss, damit war nicht zu rechnen. Im ersten Lauf setzte er sich in 52.69 Sekunden an die Spitze, sein Bruder Tomass belegte mit 53 Hundertstel Sekunden Rückstand den zweiten Rang vor dem Startbesten Russen Alexander Tretiakov (+0.56 s). Der Deutsche Frank Rommel konnte als vierter noch Anschluss an die Medaillenränge halten. Die Schweizer Michael Höfer (22.) und Lukas Kummer (24.) verpassten die Qualifikation für den Finallauf. Im zweiten und finalen Durchgang setzte sich der Österreicher Raphael Maier gut i Szene, der mit einem tollen zweiten Lauf von Rang 19 noch auf Rang 16 hervor kam – am Ende zeitgleich mit seinem Landsmann Matthias Guggenberger, von dem man nach den ansprechenden Trainingsleistungen eigentlich mehr erwartet hätte. Für die Deutsche Mannschaft lief es da deutlich besser. Alexander Gasznar kämpfte sich im zweiten Lauf noch von Rang zwölf auf neun nach vorne, Alexander Kröckel war einer von vier Athleten, die am Start unter 5.00 Sekunden blieben und er verbesserte sich vom siebten auf den sechsten Rang. Nachdem dann Kristian Bromley (Grossbritannien) nur knapp vor Kröckel blieb konnte Frank Rommel die Spitze übernehmen, doch die Medaillenränge blieben ausser Reichweite. Alexander Treitiakov setzte sich gleich um über vier Zehntel Sekunden an die Spitze und griff damit noch mal an, und imemrhin Tomass Dukurs konnte er noch knapp hinter sich lassen. Aber gegen Martins Dukurs war am Samstag kein Kraut gewachsen. Er fuhr auch im zweiten Lauf noch einmal unter 53 Sekunden und hatte am Ende ganze 1.10 Sekunden Vorsprung vor Tretiakov.

-> Zum Resultat


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Martins Dukurs macht beim ersten Weltcup in Igls da weiter, wo er in der letzten Saison aufgehört hat (Copyright BSD)
Martins Dukurs macht beim ersten Weltcup in Igls da weiter, wo er in der letzten Saison aufgehört hat (Copyright BSD)


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Der Lette Martins Dukurs gewinnt den Weltcupauftakt der Skeletonis im österreichischen Igls und düpiert die Konkurrenz
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2017 - 24.04.17 um 14:17 von morioka93
Delivered matured galleries - 23.04.17 um 05:05 von lavonneyc16
Renewed site - 21.04.17 um 19:54 von jayneql1
Delivered grown-up galleries - 19.04.17 um 23:06 von delorisox4
My brand-new website - 17.04.17 um 13:22 von christiandx1
Social pictures - 16.04.17 um 02:10 von kaylaec11
Mod Poke out - 14.04.17 um 04:13 von elsieie3
Pictures from venereal networks - 13.04.17 um 06:34 von elinorjh11

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 16259346 Monat: 9209541 Heute: 9179844 Online: 49
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472