<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Langlauf
Tobias Angerer gewinnt beim Sieg des Esten Veerpalu Bronze - Teichmann zurück in Turin!
Suchen Langlauf Kategorie  Langlauf
17.02.2006

Tobias Angerer gewinnt beim Sieg des Esten Veerpalu Bronze - Teichmann zurück in Turin!

Info: Olympische Spiele Turin - 7.Wettkampftag
Autor: David Petri und Jörg Schröder


Der Este Andrus Veerpalu hat im 15 km klassisch Rennen Gold geholt. Der Este siegte mit 14 Sekunden Vorsprung vor dem Tschechen Lukas Bauer. Auf Platz drei und somit zu Bronze lief nach einem großen Kampf Tobias Angerer.

Der Weltcupführende aus Vachendorf ging superschnell an und war nach 6,1 km mit 9 Sekunden Vorsprung auf Bauer auf Rang eins. Doch dann kam Veerpalu, der sich am Anfang sehr zurückgehalten hatte, und war nach 7,7 km schon sechs Sekunden vor Angerer. Doch Bauer und Rotchev hatten auch einen super Lauf, so dass Angerer bei 12,2 km nur auf Rang 4. lag. Doch mit der Hilfe des wie ein Irrer schreiendem Jochen Behle, zog Angerer einen unwiderstehlichen Schlusssprint und holte Bronze. Er lag am Ende 20 Sekunden hinter dem Esten, der damit seinen Titel verteidigte.

Angerer war nach dem Gewinn seiner ersten Medaille natürlich überglücklich: "Es waren meine Bedingungen. Ich habe mich über den Schneefall richtig gefreut. Eine Einzel-Medaille bei Olympia war mein großes Ziel. Mir sind viele Steine vom Herzen gefallen. Jetzt ist die Medaille da. Wir können jetzt nach vorne schauen und angreifen." Am Ende war er froh die Ziellinie überquert zu haben: "Ich bin auf der Schlussgerade nur noch gewankt. Das war ein Kampf in Trance gegen mich selbst."

Auch der Rest der deutschen Mannschaft um Andreas Schlütter, der hervorragender 7. wurde, zeigte ein starkes Rennen. Rene Sommerfeldt kam am Ende auf Rang 12 und nur der junge Franz Göring, immerhin kurz vor Olympia Juniorenweltmweiter geworden, der kurz zuvor noch erkältet war blieb als 44. weit hinter seinen Erwartungen zurück.

Am Samstag steht die 4*5 km Staffel der Damen an.

Teichmann zurück in Turin!
Für eine Faustdicke Überraschung sorgte Axel Teichmann. Nach dem er gleich zu Beginn der olympischen Spiele abreisen und sich einer Operation unterziehen musste, ist Teichmann nun zurück nach Turin gekommen. Dort will er endlich das olympusche Feeling kennen lernen, das er schon 2002 nicht genießen konnte, und seinen Teamkollegen bei den Tests der Ski Unterstützung anbieten.
Sehr erfreut äußerten die sich: "Es ist ganz wichtig, dass er da ist. Er hat uns Glück gebracht", sagte René Sommerfeldt", so René Sommerfeldt. Auch Angerer dachte im Moment seines Glückes an seinen Kollegen: "Ohne Axel hätte ich das nicht geschafft. Es ist eine Medaille für mich, für das ganze Team und für Axel. Das habe ich ihm gesagt, als wir gemeinsam geweint haben".

Ein Start im abschließenden 50km Rennen wird von seinem Trainer Bruno Schreyel aber noch ausgeschlossen - ausgeschlossen wurde aber auch zuvor eine Rückkehr nach Turin. Lassen wir uns überraschen.


Endergebnis 15km klassisch Herren, 17.02.2006:
1  Andrus Veerpalu           Estland             38:01,3 min   
2  Lukas Bauer               Tschechien          38:15,8 min   
3  Tobias Angerer            Deutschland         38:20,5 min   
4  Vassili Rotschew          Russland            38:24,4 min   
5  Jaak Mae                  Estland             38:35,2 min   
6  Johan Olsson              Schweden            38:38,8 min   
7  Andreas Schluetter        Deutschland         38:44,7 min   
8  Martin Tauber             Österreich          38:49,5 min   
9  Serguej Nowikow           Russland            39:15,0 min   
10 Sami Jauhojarvi           Finnland            39:15,3 min   
11 Anders Soedergren         Schweden            39:17,1 min   
12 René Sommerfeldt          Deutschland         39:17,2 min   
13 Fulvio Valbusa            Italien             39:18,8 min   
14 Mathias Fredriksson       Schweden            39:19,1 min   
15 Vincent Vittoz            Frankreich          39:27,3 min   
16 Alexander Lassutkin       Weißrussland        39:35,3 min   
17 Frode Estil               Norwegen            39:39,6 min   
18 Roman Leybjui             Ukraine             39:48,1 min   
19 Alexandre Rousselet       Frankreich          39:48,4 min   
20 Mats Larsson              Schweden            39:51,7 min   
21 Anders Aukland            Norwegen            39:53,6 min   
22 Kris Freeman              USA                 39:57,4 min   
23 Iwan Babikow              Russland            39:59,5 min   
24 Jean Marc Gaillard        Frankreich          40:09,2 min   
25 Christophe Perrillat      Frankreich          40:12,0 min   
26 Janusz Krezelok           Polen               40:24,5 min   
27 Ivan Batory               Slowakei            40:26,1 min   
28 Odd Bjorn Hjelmeset       Norwegen            40:31,3 min   
29 Martin Bajcicak           Slowakei            40:35,6 min   
30 Christian Stebler         Schweiz             40:38,6 min   
31 Dmitrij Eremenko          Kasachstan          40:42,8 min   
32 George Grey               Kanada              40:43,9 min   
33 Tero Similae              Finnland            40:44,5 min   
34 Fabio Santus              Italien             40:47,0 min   
35 Iwan Arteew               Russland            40:49,1 min   
36 Kaspar Kokk               Estland             40:51,7 min   
37 Maxim Odnodworzew         Kasachstan          40:53,2 min   
38 Andrej Golowko            Kasachstan          40:58,0 min   
39 Valerio Checchi           Italien             41:01,5 min   
40 Alexej Poltaranin         Kasachstan          41:09,7 min   
41 Cristian Saracco          Italien             41:12,0 min   
42 Nobu Naruse               Japan               41:22,0 min   
43 Katsuhito Ebisawa         Japan               41:25,8 min   
44 Franz Goering             Deutschland         41:29,9 min   
45 Jens Arne Svartedal       Norwegen            41:32,4 min   
46 Priit Narusk              Estland             41:35,8 min   
47 Diego Ruiz                Spanien             41:37,9 min   
48 Devon Kershaw             Kanada              41:42,7 min   
49 Olli Ohtonen              Finnland            41:47,4 min   
50 Wan Xia                   China               41:48,0 min   
51 Lars Flora                USA                 41:53,1 min   
52 Andrew Johnson            USA                 41:53,9 min   
53 Justin Freeman            USA                 42:00,9 min   
54 Drew Goldsack             Kanada              42:09,3 min   
55 Lauri Pyykonen            Finnland            42:10,4 min   
56 Sabahattin Oglago         Türkei              42:18,9 min   
57 Vladimir Olstschanski     Ukraine             42:39,6 min   
58 Dan Roycroft              Kanada              42:39,7 min   
59 Petr Michl                Tschechien          42:54,0 min   
60 Joze Mehle                Slowenien           42:56,9 min   
61 Vitali Marzyw             Ukraine             42:57,4 min   
62 Zsolt Antal               Rumänien            43:10,0 min   
63 Geliang Li                China               43:14,7 min   
64 Alexander Batjui          Ukraine             43:17,4 min   
65 Ye Tian                   China               43:32,2 min   
66 Vicente Vilarrubla        Spanien             43:47,2 min   
67 Denis Klobucar            Kroatien            43:55,4 min   
68 Iwan Bariakow             Bulgarien           44:06,3 min   
69 Valts Eiduks              Lettland            44:12,0 min   
70 Songtao Wang              China               44:12,2 min   
71 Damir Jurcevic            Kroatien            44:20,8 min   
72 Francesc Soulie           Andorra             44:42,6 min   
73 Mihai Galiceanu           Rumänien            44:52,0 min   
74 Michal Malak              Slowakei            44:52,9 min   
75 Muhammet Kizilarslan      Türkei              45:06,8 min   
76 Intars Spalvins           Lettland            45:13,4 min   
77 Zoltan Tagscherer         Ungarn              45:20,3 min   
78 Olegs Andrejevs           Lettland            45:44,2 min   
79 Im-Heon Choi              Südkorea            46:21,7 min   
80 Byung Joo Park            Südkorea            46:38,9 min   
81 Eui Myung Jung            Südkorea            46:40,8 min   
82 Alen Abramovic            Kroatien            46:52,1 min   
83 Edmond Chatschatrjan      Armenien            47:37,8 min   
84 Robel Teklemariam         Äthiopien           47:53,8 min   
85 Darko Damjanovski         Mazedonien          48:33,7 min   
86 Khash Erdene Khurelbaatar Mongolei            48:47,2 min   
87 Martin Bianchi            Argentinien         49:08,0 min   
88 Rory Morrish              Irland              50:28,1 min   
89 Howhannes Sargsjan        Armenien            50:45,7 min   
90 Bojan Samardija           Bosnien-Herzegowina 51:28,8 min   
91 Seyed Mojtaba Mirhashemi  Iran                52:27,0 min   
92 Phillip Kimely Boit       Kenia               53:32,4 min   
93 Helio Freitas             Brasilien           54:06,8 min   
94 Danny Silva               Portugal            54:34,1 min   
95 Dachhiri Sherpa           Nepal               56:47,1 min   
96 Arturo Kinch              Costa Rica          1:06:50,3 h   
97 Prawat Nagvajara          Thailand            1:07:15,9 h 


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Veerpalu verteidigt Titel



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Tobias Angerer gewinnt beim Sieg des Esten Veerpalu Bronze - Teichmann zurück in Turin!
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 16.10.20 um 22:45 von Happy
Karriereende 2019 - 14.10.20 um 09:14 von Happy
Namensänderungen - 11.07.20 um 23:32 von Happy
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 30058195 Monat: 23008390 Heute: 22978693 Online: 38
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472