<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Eishockey
Heimkomplex der Pinguine wächst weiter - Auch ein zweimaliger Zwei Tore Vorsprung reichte nicht zum Dreier
Suchen Eishockey Kategorie  Eishockey
27.10.2012

Heimkomplex der Pinguine wächst weiter - Auch ein zweimaliger Zwei Tore Vorsprung reichte nicht zum Dreier

Info: Bildergalerie
Info: Ralf Schmitt / Fotos © LiVE-Wintersport.com


Krefeld 26.10.2012

Krefeld Pinguine – Kölner Haie 3:4 n.V. (1:0, 1:1, 1:2, 0:1)

Ein Spiel mit vielen WIEDER!
Wieder kein Sieg gegen Köln. Wieder kein Heimsieg: Wieder mangelhafte Auswertung der eigenen Chancen. Wieder bringen individuelle Fehler der Hausherren die Gäste auf die Siegerstraße.

Am Freitagabend verloren die Krefeld Pinguine erneut ihr Heimspiel gegen die Haie aus Köln. Auch ein zweimaliger Zwei Tore Vorsprung reichte den Hausherren nicht zum Dreier.
Das Match war Treffen der Ex-Pinguine im Kölner Dress. Charles Stephens, Philip Riefers, Rok Ticar und auch Phillip Gogulla (im Jugendbereich) hatten den Frack der Seidenstädter schon übergestreift.
Dass die Kölner Haie als aktueller Primus der Deutschen Eishockeyliga mit breiter Brust in den Königpalast reisten, muss nicht extra erwähnt werden.

Dabei fing alles an diesem stimmungsvollen Eishockeyabend verheißungsvoll an.
Der erste Kölner Angriffs Elan war wirkungslos verpufft, als Christian Ehrhoff im Powerplay seine Mannschaft in Führung brachte. Neun Zeiger Umdrehungen hatte die Uhr hinter sich.
Die Gäste aus der Domstadt, mit zahlreichem Anhang angereist, blieben im Rest des ersten Drittels optisch die bestimmende Mannschaft, schafften es jedoch nicht, die KEV Hintermannschaft vor ernsthafte Probleme zu stellen.
Im zweiten Abschnitt das gleich Bild. Die Haie leicht überlegen, die Pinguine mit kontrollierter Defensive, warteten tief auf ihre Chance. Die kam in der 27. Minute, als Daniel Pietta die gekonnte Vorarbeit von Herberts Vasiljevs einnetzte. Dieser Vorsprung hielt in der Folge nur drei Minuten, als Alexander Weiß die Kölner wieder ins Rennen brachte.
Die Mehrzahl unter den 6651 Zuschauer musste zum Ende des Drittels noch mal kräftig zittern, als der Krefelder Steve Hanusch eine Spieldauerstrafe kassierte und seine Kameraden sich fünf Minuten in Unterzahl der Haie Attacken erwehren mussten.
Diese Strafe nahmen die Schwarz-Gelben noch knapp 120 Sekunden in das letzte Drittel mit.
Die Spieler des Tabellenführers konnten jedoch die clever agierende Box der Gastgeber nicht knacken. Es kam sogar noch besser: Steve Hanusch saß noch für Sekunden auf der Sünderbank, der bekam dieser Besuch von seinem Kapitän Vasiljevs. Als Hanusch wieder mitwirken durfte, hielt Martin Schymainski in Unterzahl einfach mal drauf und traf durch die Schoner des überraschten Ziffzer im Haie Tor zur vermeintlichen Vorentscheidung.
Dieses Zwei Tore Polster schmolz in Minute 47 auf ein Tor, als Felix Schütz einen Aussetzer von Mark Voakes bestrafte. Der KEC nun mit starkem Oberwasser, traf in der 51. Minute durch Phillip Gogulla sogar zum Ausgleich. Diesmal hatte der ansonsten zuverlässige Scott Langkow im Pinguine Tor seinen Aussetzer
Die Partie stand wieder auf Null und ging in die Overtime.
Schließlich beendete Charlie Stephens in der 64. Minute die Hoffnung der Hausherren auf den Zusatzpunkt.

Die nächsten Aufgabe der Krefeld Pinguine steht auswärts am Sonntag in Nürnberg an. Am Mittwochabend gastiert Augsburg in Krefeld, bevor dann am Freitag der KEV Tross in Ingolstadt Station macht.
Schwere Kaliber, aber die Mannen von Rick Adduono scheinen sich auf fremden Eis leichter zu tun, als Zuhause an der heimischen Westparkstrasse.

Scorer:
1. Drittel
1:0 (9.) Christian Ehrhoff (Mark Voakes, Francois Methot) PP1
2.Drittel
2:0 (27.) Daniel Pietta (Herberts Vasiljevs, Boris Blank)
2:1 (30.) Alexander Weiß (Phillip Gogulla, Björn Krupp)
3. Drittel
3:1 (44.) Martin Schymainski (Andreas Driendl) SHG1
3:2 (47.) Felix Schütz (Moritz Müller, Alexander Weiß)
3:3 (51) Phillip Gogulla (Björn Krupp, Torsten Ankert)
Overtime
3:4 (64.) Charles Stephens (Phillip Gogulla, Andreas Holmquist)

Hauptschiedsrichter:
1. Roland Aumüller (Ottobrunn)
2. Bastian Haupt

Linesmen:
1. Andreas Kowert
2. Robert Schelewski

Strafen:
Krefeld Pinguine 3 Strafen 29 Minuten (5+ Spieldauerstrafe Steve Hanusch)
Kölner Haie 2 Strafen 4 Minuten

Zuschauer: 6651


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Herberts Vasiljevs
Herberts Vasiljevs

Youngster Marc Schaub
Youngster Marc Schaub

Elia Ostwald bei der Arbeit
Elia Ostwald bei der Arbeit

Hiergeblieben
Hiergeblieben


[Weitere Bilder]

Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Heimkomplex der Pinguine wächst weiter - Auch ein zweimaliger Zwei Tore Vorsprung reichte nicht zum Dreier
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

sensor web site - 20.08.17 um 18:28 von KennethHaw
301 Moved Permanently - 17.08.17 um 09:51 von LelandBes
can you buy domperidone over the counter in the uk - 10.08.17 um 14:00 von Arigoruw
domperidone prices in canada - 04.08.17 um 10:56 von Arawokiy
domperidone uk over the counter - 02.08.17 um 19:26 von Agabuyuc
autoplaza mexico<br /> - 30.07.17 um 20:34 von wraverianet
how much does domperidone cost in australia - 29.07.17 um 20:55 von Amozogui
Karriereende 2017 - 26.07.17 um 22:00 von Happy

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 17591664 Monat: 10541859 Heute: 10512162 Online: 52
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472