<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Die Schweizer Bobteams kämpfen auf der Olympiabahn in Cesana (ITA) um die Tickets für die Teilnahme beim Weltcup-Auftakt in Übersee.
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
08.11.2006

Die Schweizer Bobteams kämpfen auf der Olympiabahn in Cesana (ITA) um die Tickets für die Teilnahme beim Weltcup-Auftakt in Übersee.

Autor: Kurt Brun


Der Schweizer Bobsleigh-, Schlitten und Skeleton Sportverband (SBSV) wird für den Weltcupauftakt im kanadischen Calgary vom 1. und 2. Dezember und für das zweite Weltcuprennen in Park City (USA) am 8. und 9. Dezember aus finanziellen Gründen nur zwei Teams nach Übersee schicken. Im Zweier- und Viererbob hätten die Auftaktrennen mit je drei Teams beschickt werden können. Lediglich bei der dritten Weltcupstation, auf der Olympia Bahn von 2002, in Lake Placid (USA), wird am 16. und 17. Dezember noch eine dritte Zweierbob Mannschaft dazu stossen. Dies als Vorbereitung für die Bobweltmeisterschaften 2009, die am gleichen Ort stattfinden wird.

Der Tuggener Ivo Rüegg fuhr als klarer Favorit an der verbandsinterne Ausscheidung nach Cesana, da er an den olympischen Spielen 2006 bereits Bahnerfahrungen sammeln konnte. Rüegg platzierte sich in beiden Bob-Disziplinen auf dem 8. Rang und durfte somit noch je ein Olympia Diplom mit nach Hause nehmen.
Dem Olympia-Steuermann dürften die beiden Teams von Daniel Schmid und Martin Galliker am ehesten Paroli bieten. Daniel Schmid seinerseits konnte die Olympia Generalprobe 2005 auch auf dem guten achten Rang beenden.

Für die Auftaktrennen bekommen die beiden Teams, die mit dem kleinen und grossen Schlitten die geringste Gesamtzeit aufweisen, die begehrten Übersee Tickets. Das Team mit der drittbesten Totalzeit wird dann in Lake Placid mit dem kleinen Schlitten in den Weltcup eingreifen.

Martin Annen, der dreifache Olympia-Bronze-Medaillengewinner, wird in der kommenden Saison nur noch als Privatpilot nationale Rennen in St.Moritz bestreiten und nicht mehr als Schweizer Kaderpilot in der internationalen Bobszene mitmachen. Bei den internen Selektionsrennen in Cesana fährt Annen mit seinen Hintermännern lediglich als Spurbob mit.

Annens letztes Rennen die Schweizermeisterschaften 2007
Als Saisonhöhepunkt und zugleich letztes Rennen in seiner langen Piloten Karriere nennt Martin Annen für sein Team Beat Hefti, Andy Gees, Thomas Lamparter und neu Christian Aebli, die Schweizermeisterschaft in St.Moritz. Das angestrebte Ziel wird sein, den Doppel-Schweizermeistertitel im 2er und 4er, den Annen seit 2004 innehält, noch ein weiteres mal zu verteidigen.

Die Schweizermeisterschaft vom 6./7. Januar als erster Höhepunkt auf dem Weg zur Weltmeisterschaft.

Am 22. Januar werden die WM Trainings beginnen. Der WM selbst wird am Mittwochabend 25. Januar mit einer Feier in Celerina eröffnet. Vom Donnerstag weg herrscht Rennbetrieb mit dem Skeleton der Damen, Skeleton der Herren und Zweierbob der Herren, dessen Entscheidung am Sonntag, 28. Januar fällt.
Die zweite Woche birgt eine Weltpremiere. Erstmals wird am Donnerstag, 1. Februar 2007 eine FIBT Nationenweltmeisterschaft ausgetragen. Eine Nation besteht am Nationencup aus je einem Zweier Herren- und Damenbob, einer Skeleton Athletin, sowie einem Athleten. Innerhalb des Wettkampfs absolviert jedes Nationenmitglied mit seinem Sportgerät einen Wertungslauf. Die Laufzeiten aller vier werden addiert und führen zum Endergebnis.
Ab Freitagmorgen kämpfen die Damen im Zweierbob und ab Samstag die Herren im Viererbob um den Weltmeistertitel. Die Entscheidung im Viererbob der Herren fällt am Sonntag, 4. Februar.

Nebst der Weltpremiere FIBT Nationenweltmeisterschaft werden auch die Damenrennen zu eigentlichen Premieren. Die 34 bisherigen Bob- und 3 Skeletonweltmeisterschaften wurden ohne Damenbeteiligung ausgetragen. Damit werden auf der ältesten Bobbahn der Welt erstmals Weltmeisterinnen in den Sparten Bob und Skeleton gekürt.

Hier die Daten der einzelnen Wettkämpfe:

25.1. – 26.1. Weltmeisterschaften Skeleton Damen
26.1. – 27.1. Weltmeisterschaften Skeleton Herren
27.1. – 28.1. Weltmeisterschaften Herren Zweierbob
2.2. – 3.2. Weltmeisterschaften Damen Zweierbob
3.2. – 4.2. Weltmeisterschaften Herren Viererbob

Mehr Informationen finden sie auf der Homepage Bob und Skeleton WM 2007 St.Moritz


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Bob Team Ivo Rüegg


Bob Daniel Schmid


Bob Team Galliker
Bob-Team Martin Galliker Bronzemedaillengewinner im 4-er Bob an den Schweizermeisterschaften 2006 in St.Moritz



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Die Schweizer Bobteams kämpfen auf der Olympiabahn in Cesana (ITA) um die Tickets für die Teilnahme beim  Weltcup-Auftakt in Übersee.
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 24.05.19 um 17:27 von LaWeLa
Tippspiel zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 - 23.05.19 um 22:07 von Mighty
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 23.05.19 um 18:21 von Mighty
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 21.05.19 um 16:10 von Mighty
Tippspiel Formel 1 - 2016 - 21.05.19 um 07:52 von Karl
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 15.05.19 um 19:09 von Ittersbach
Formel1-Managerspiel für die wintersportlose Zeit - 28.04.19 um 04:46 von Mighty
Macht doch bitte wieder mit - 27.04.19 um 00:12 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25146618 Monat: 18096813 Heute: 18067116 Online: 21
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472