<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Snowboard
Schoch und Krings sorgen für Siege im Parallelrennen in Bad Gastein
Suchen Snowboard Kategorie  Snowboard
21.12.2006

Schoch und Krings sorgen für Siege im Parallelrennen in Bad Gastein

Info: Snowboard Weltcup in Bad Gastein
Autor: Jörg Schröder


Nach zwei Siegen am Mittwoch gab es auch am Donnerstag einen Sieg für Österreich. Die 29jährige Doresia Krings gewinnt in Bad Gastein ihr erstes Parallelrennen seit einem Jahr vor ihrer Teamkollegin Heidi Neururer. Bei den Männern gewinnt der Schweizer Simon Schoch und holt sich die Gesamtführung bei Parallelrennen zurück.

Krings revanchiert sich für knappe Vortagesniederlage
Nach dem die Obertauerin Krings gestern noch trotz Zeitgleichheit mit der Russin Ekaterina Tudigescheva auf Grund des langsameren ersten Laufes mit Platz 2 zufrieden sein musste, zeigte sie heute gleich in der Qualifikation, das sie sich heute viel vorgenommen hatte. Souverän fuhr sie die weiteren acht Läufe und zog so ins Finale ein, wo die Vortagesdritte Neururer keine Chance hatte.

Während die Vortagessiegerin heute nicht über Platz 17 hinaus kam und so die Finalläufe der Besten 16 verpasste, erkämpfte sich die Französin Julie Pomagalski Rang 3, Heidi Krings wurde 5. Doresia Krings führt nun den Parallelweltcup nach fünf Wettbewerbe deutlich vor ihren Landsfrauen Neururer und Marion Kreiner, die heute 14. wurde, an.

Amelie Kober schied im Achtelfinale aus. Nach ihrer gestrigen Disqualifikation erreichte sie aber immerhin Platz 10, Fränzi Kohli als beste Schweizerin war heute 13.

Schoch bricht in österreichiche Phalanx ein
Bei den Herren gewann Simon Schoch, nach dem der Schweizer am Vortag 2. geworden war. Vortagessieger Siegfried Grabner wurde heute 6. und liegt in der Weltcupwertung für Parallelrennen auf dem zweiten Platz. Nach dem das Podest gestern fest in rot-weißer Hand gewesen war mit einem Österreichischen Sieger und den schweizer Schochbrüdern auf den Plätzen, schafften Schoch und Roland Haldi heute einen Doppelsieg für die Eidgenossen. Der Kanadier Jasey Jay Anderson wurde 3.
Ein österreichisches Trio angeführt von Grabner platzierte sich auf den Plätzen 7, 8 (Manuel Veith) und 9 (Alexander Maier). Patrick Busseler als 10 sorgte für einen deutschen Top 10 Rang.

Im Viertelfinale trafen Grabner und der im Endklassement 2. Haldi aufeinander. Nach Führung im ersten Lauf strauchelte Grabner im 2. Lauf und zog den Kürzeren: „Mit zu viel Schwung bin ich um die Kurve gesprungen, dann war abseits der Ideallinie ein weiches Loch und schon bin ich nicht mehr in den Rhythmus gekommen. Da hat mir diesmal ein bisserl das Glück gefehlt“, ärgerte sich der 31jährige Olympiadritte nach dem Rennen. Aber mit dem Sieg vom Vortag kann er Bad Gastein erhobenen Hauptes verlassen.

-> Ergebnisse und Weltcupstand

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Schoch und Krings sorgen für Siege im Parallelrennen in Bad Gastein
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 05.06.20 um 07:34 von Happy
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
R.I.P. - 18.05.20 um 12:31 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 30.03.20 um 17:06 von Pito
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 17 - 12.03.20 um 16:20 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 28646210 Monat: 21596405 Heute: 21566708 Online: 37
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472