<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skispringen
Schlierenzauer springt alles in Grund und Boden
Suchen Skispringen Kategorie  Skispringen
30.12.2006

Schlierenzauer springt alles in Grund und Boden

Info: Skisprung Weltcup in Oberstorf (Vierschanzentournee)
Bildergalerie: Wettkampf
Autor: live-wintersport Autor: David Petri


Es ist kaum zu fassen was dieser 16-jährige Österreicher abzieht. Im ersten Springen der Vierschanzentournee in Oberstdorf, hat er die Konkurrenz nach Belieben dominiert. Zweiter wurde der Schweizer Andreas Küttel, vor Adam Malysz aus Polen.

Schon nach dem ersten Durchgang zeigte sich das der Youngster aus Österreich Nerven wie Drahtseile haben muss. Mit 135,5 Metern setzte sich der zweifache Saisonsieger an die Spitze, vor dem Weltcupführenden Simon Ammann. Sein Pendant aus Norwegen, Anders Jacobsen, hatte seine Nerven nicht ganz so gut in Griff. Er sprang zwar auch auf gute 131,5 Meter, konnte damit aber vorerst nur Rang sieben belegen. Dritter war Martin Koch der im hochklassigsten K.O. Duell des Abends gegen Jörg Ritzerfeld gewann. Der Deutsche legte mit 129,5 Metern gut vor, aber Koch ließ sich nicht beeindrucken und setzte 135 Meter drauf. Andreas Küttel war vierter nach dem ersten Durchgang, aber noch mit Tuchfühlung nach vorne. Die Deutschen Springer waren allesamt im Mittelfeld klassiert. Ritzerfeld war der beste auf Rang 11., direkt vor Uhrmann. Martin Schmitt lag etwas enttäuschend nur auf dem 19. Zwischenrang. Mechler und Ulmer schieden genauso wie die Schweizer Möllinger und Landert aus.

Im zweiten Durchgang wechselten die Windbedingungen von leichtem Aufwind auf Rückenwind. So gingen die Sprünge nicht mehr so weit. Nachdem die Deutschen um Martin Schmitt ihre Platzierungen nur unwesentlich verbessern konnten, oder gar verschlechterten, kamen die Top 10 des ersten Durchgangs. Anders Jacobsen überzeugte als erster mit 135 Metern. So konnte sich der Norweger noch auf den vierten Platz nach vorne schieben. Adam Malysz sprang zwar einen Meter kürzer, konnte sich dank seines Vorsprunges aus dem ersten Durchgang aber die Führungsposition sichern. Der Pole profitierte dann von schwachen Sprüngen von Koch und Ammann. Der Schweizer Teamkollege des Olympiasiegers von 2002, Andreas Küttel, zeigte jedoch eine starke Vorstellung. Mit 136,5 Metern reichte es am Ende für Rang zwei. Doch dann kam die Stunde der Wahrheit. Keiner wusste ob Gregor Schlierenzauer diesem Druck standhalten würde. Doch was tut dieser Teufelskerl? Er springt auf 142 Meter und deklassiert die Konkurrenz nach allen Regeln der Kunst.

Nach dem ersten Springen hat der Österreicher also fast 10 Punkte Vorsprung auf den Schweizer Küttel. Am morgigen Silvestertag findet die Qualifikation auf der Olympiaschanze von 1936 in Garmisch-Partenkirchen statt. Am Tag danach steht dann das Neujahrsspringen auf dem Programm. Dort wird sich zeigen ob Gregor Schlierenzauer weiterhin die Nerven behält.

->Resultat

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Schlierenzauer feiert
© by Jessica Schick

4-Schanzen-Tournee



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Schlierenzauer springt alles in Grund und Boden
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 11.07.19 um 12:20 von LaWeLa
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 28.05.19 um 18:14 von Pito
Aufschwung? - 28.05.19 um 10:17 von jimmyAnd
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 27.05.19 um 18:48 von Mighty
Tippspiel zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 - 27.05.19 um 13:09 von Mighty
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 21.05.19 um 16:10 von Mighty
Tippspiel Formel 1 - 2016 - 21.05.19 um 07:52 von Karl
Formel1-Managerspiel für die wintersportlose Zeit - 28.04.19 um 04:46 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25718948 Monat: 18669143 Heute: 18639446 Online: 27
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472