<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Ivo Rüegg und Pierre Lueders die Sieger in Cesana, Andre Lange Disqualifiziert.
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
10.02.2007

Ivo Rüegg und Pierre Lueders die Sieger in Cesana, Andre Lange Disqualifiziert.

Autor: Kurt Brun


Ivo Rüegg/Cedric Grand (SUI1) und Steve Holcomb/Curtis Tomasevicz teilen sich mit 1:53.43 Gold vor dem Überraschungsteam aus Österreich Wolfgang Stampfer/Gerhard Koehler 1:53.57.

Doppelolympiasieger Andre Lange, Aktiver Eiskanalsportler seit 1982 als Rennrodler, 1993 in den Bob umgestiegen, dominierte das Training in Cesana/ITA mit dem kleinen Schlitten. Lange der in diesem Winter in Calgary/CAN, Park City und Lake Placid/USA zu Gold gefahren ist und vor zwei Wochen seinen zweiten Zweierbob Weltmeistertitel einfuhr, baute im ersten Lauf ein sattes Sicherheitspolster von 34 Hundertstel Sekunden gegen den Zweitschnellsten Pierre Lueders aus Kanada ein. Dann musste er auf die Waage und aus war der Traum vom fünften Saisonsieg. Langes Schlitten war mit 169,5 Kg statt der geforderten 170.0 Kg. zu leicht und es folgte die Disqualifikation.

Die weiteren Konkurrenten lagen da, nach halbem Pensum, schon dichter beisammen. Nach dem Ausscheiden von Lange übernahm der Kanadier Pierre Lueders, an der WM „nur“ auf dem 7. Rang, die Zwischenführung. Es folgten 2. Stampfer/AUT +0.06, 3. Rüegg /SUI +0.07, 4. Holcomb/USA +0.08 und der Russe Popov sowie der Deutsche Höpfner auf Zwischenrang 5 mit 0.16 Sekunden Rückstand. Aber auch der Monegasse Servelle +.30 und der Italiener Bertazzo +0.33 gingen mit intakten Chancen auf einen Podestplatz in den Entscheidungslauf.

Der Aargauer Daniel Schmid (SUI2) startete zum ersten Lauf mit Thomas Lamparter als Drittschnellster in 4:88, nur Lüeders und Minins waren mit 4:87 und Lange mit 4:86 schneller. In Kurve 3 bekundete Schmid aber Probleme indem er mit dem Rodelstart in Konflikt geriet und dadurch Zeit einbüsste. Seine 11. Laufzeit und der Rückstand von 0:61 Sekunden wird Schmid und Lamparter aber nicht so einfach hinnehmen und im zweiten Durchgang nochmals voll angreifen.

Ivo Rüegg der Mann mit den stählernen Nerven

Der Entscheidungslauf beim 6. Saison Weltcup wurde zum Hitchcock und Nervenkitzel besonderer Güte.
Grosser Verlierer ist Pierre Lueders, Halbzeitführender der als Letzter in die Entscheidung eingriff und die nur sechste Laufzeit hinnehmen musste welche ihn auf den 4. Schlussrang zurück gebunden hat. Auch der überraschende Oesterreicher Wolfgang Stampfer, WM-Sechster, konnte dem Angriff von Rüegg und Holcomb nicht parieren und schliesst auf dem 3. Podestplatz ab. Sein bestes Saisonergebnis nachdem er in Lake Placid Fünfter geworden ist und dreimal Siebter und einmal im achten Rang abgeschlossen hat. Auf der gleichen Bahn wurde Stampfer vor einem Jahr Zehnter an den Olympischen Spielen.

Der Amerikaner und WM-Vierte, Steve Holcomb und der WM-Silbermedaillengewinner Ivo Rüegg, der von seinem Standardstarter Cedric Grand (4.90/4.88) in die Bahn geschoben wurde behielten die Nerven und fuhren ein Rennen der Sonderklasse. Im ersten Lauf hatte Rüegg mit 56.55 um eine Hundertstel Sekunde die Nase vor Holcomb 56.56. In der Reprise kehrte es und der Amerikaner (56.87) nahm dem Schweizer (56.88) diesen Hundertstel wieder ab und beide fuhren in der Totalzeit von 1:53.43 auf den goldenen Podestplatz. Nach dem dritten Rang in Calgary/CAN und den vierten Plätzen in Park City/USA und Cortina/ITA der erste Zweierbob Weltcupsieg für Rüegg in seiner Kariere, nachdem er vor zwei Wochen in St.Moritz zu WM-Silber gefahren ist. Eine Weltmeisterschaft an der Ivo Nerven aus besonders hartem Stahl gezeigt hatte. Nach dem Verletzungspech seiner Starter, Grand, vor dem Wettkampf, Streltzow nach dem dritten Zweierbob Lauf, Material Problem mit seinem Helmvisier, und dem Ausrutscher seines Starters bei der Nationen WM. Trotzdem verliess er St.Moritz als Viererbob Weltmeister, Zweier Vizemeister und Bronzemedaillen Gewinner im Nationencup. Hut ab vor dieser Leistung und der Nervenstärke.

Einen sehr guten Start in die Reprise mit 4.87 zeigten Schweiz 2, mit Daniel Schmid an den Steuerseilen und Thomas Lamparter an der Bremse. Nur Lueders startete in 54.85 schneller. In der Bahn fand Schmid die schnelle Linie und realisierte in 57.00 die drittbeste Laufzeit. Damit überholten sie Tossini, Danilevic und Bertazzo und fuhren als 8. zum vierten mal nach Park City 9., Lake Placid 8. und Igls Bronze, in die Top Ten. Eine starke Vorstellung die die Schweizer guten Mutes in die Zukunft blicken lässt.

Mathias Höpfner/Andreas Porth fuhren als bestes deutsches Team auf Rang 7, Karl Angerer/Andreas Udvari belegen den 13. Schlussrang. Schweiz 3, Martin Galliker/Jürg Egger fanden sich hinter Angerer auf dem 14. Platz wieder.


Link 1: Rangliste Zweierbob WC Cesana vom 10.02.07
Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Ivo Rueegg
Ivo Rüegg kann nach seinem Viererbob Weltmeistertitel auch im Zweierbob in Cesana den ersten Saison-Sieg einfahren.


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Ivo Rüegg und Pierre Lueders die Sieger in Cesana, Andre Lange Disqualifiziert.
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Skeleton > Damen > Lake Placid (Weltcup)
07.12.2019
Bob > Zweierbob Damen > Lake Placid (Weltcup)
07.12.2019
Bob > Zweierbob Herren > Lake Placid (Weltcup)
07.12.2019

FoRUM             50!

LiVE-CUP Woche 4 - 07.12.19 um 14:16 von LiVE-Cup Tippspiel
Wie komme ich zu den Forumthreads? - 06.12.19 um 15:56 von Pito
LiVE-CUP Woche 3 - 05.12.19 um 20:59 von LiVE-Cup Tippspiel
Markenkriege - 27.11.19 um 17:56 von stone
NOT-LiVE-BOX - 25.11.19 um 16:55 von stone
LiVE-CUP Woche 2 - 24.11.19 um 17:13 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 1 - 23.11.19 um 18:06 von LiVE-Cup Tippspiel
Namensänderungen - 17.11.19 um 22:42 von Happy

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26980091 Monat: 19930286 Heute: 19900589 Online: 25
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472