<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Trotz Sommer: Die Schweizer Bobfahrer trainieren bereits wieder auf Eis!
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
11.08.2007

Trotz Sommer: Die Schweizer Bobfahrer trainieren bereits wieder auf Eis!

Info: SBSV Mediendienst


Obwohl es bis zu den ersten Bob-Rennen noch einige Monate dauert, trainieren die Schweizer Bobstars bereits wieder auf Eis. Im italienischen Olympia-Ort Cesana können sie Starts wie im Winter auf Eis üben. Mit dem Trainingslager sollen so die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison 2007/08 gelegt werden.


Der Start ist im Bobsport einer der entscheidenden Faktoren. Entsprechend viel Zeit wird im Sommer in das Athletik- und Start-Training investiert. Hauptsächlich geschieht dies im Kraftraum, auf der Leichtathletikanlage oder auf der Rollbob-Bahn. Alle diese Trainingsorte haben aber einen grossen Nachteil, weiss der Schweizer Nationaltrainer für Athletik, Rico Freiermuth. „Die Unterlage ist an diesen Orten eine Andere als im Winter auf den Bobbahnen. Entsprechend ist auch die Lauftechnik nicht dieselbe und der Widerstand des Bobs ist auch verschieden. Wer im Sommer schnell ist, muss im Winter auf Eis nicht auch zwingend schnell sein.“ Aus diesem Grund optimieren die Schweizer Kader-Teams ihre Starttechnik seit dem vergangenen Dienstag bis heute (Samstag) im italienischen Cesana. Dank den optimalen Bedingungen können die Schweizer so täglich bis zu 120 Starts machen und anschliessend am Video analysieren. Zusätzlich stehen aber auch noch Trainingseinheiten im Kraftraum an.

Mit dabei im Trainingslager ist auch der 4er-Bob-Weltmeister von St. Moritz, Ivo Rüegg. Er will in Italien die Grundlage für die Titelverteidigung legen. Damit es im Februar in Altenberg aber auch wirklich wieder mit dem obersten Podestplatz klappt, braucht es optimale Starts. „Der Start macht neben den Fahrkünsten des Piloten und dem Material mindestens einen Drittel der Gesamtzeit aus. Gerade auf der schwierigen WM-Bahn im deutschen Altenberg mit ihrer flachen Anschubstrecke ist der Start deshalb besonders wichtig, um gegen die starken deutschen Teams bestehen zu können“ ist der Pilot aus dem Kanton Schwyz überzeugt.

In diesem Herbst haben die Schweizer Bob-, Rodel und Skeleton-Teams erstmals die Gelegenheit in der Schweiz Starts auf Eis zu trainieren. Anlässlich der ZÜSPA präsentiert sich das Eidgenössische Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport im Rahmen einer Sonderschau unter anderem mit einer vereisten Bob-Anschiebbahn. Auf dieser werden neben einem Trainingslager auch die Startschweizermeisterschaften vom 23. September ausgetragen.



Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Gruppenfoto der anwesenden Teams
Gruppenfoto der anwesenden Teams

Team-Galliker beim Start-Training auf Eis
Team-Galliker beim Start-Training auf Eis


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Trotz Sommer: Die Schweizer Bobfahrer trainieren bereits wieder auf Eis!
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
R.I.P. - 18.05.20 um 12:31 von Pito
Karriereende 2019 - 15.05.20 um 22:37 von Happy
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 30.03.20 um 17:06 von Pito
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 17 - 12.03.20 um 16:20 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 28581478 Monat: 21531673 Heute: 21501976 Online: 23
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472