<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Abschlusstraining Schweizermeisterschaften im Bob und Skeleton
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
04.01.2008

Abschlusstraining Schweizermeisterschaften im Bob und Skeleton

Autor: Kurt Brun SBSV


Beim heutigen Abschlusstraining überzeugten Ivo Rüegg (Bob Club Zürichsee) mit seinem Hintermann Cédric Grand in beiden Durchgängen mit Bestzeit und unterstreicht damit seine Ambitionen auf den Landesmeistertitel.

Viererbob-Weltmeister Rüegg liefert sich mit dem Europacup-Führenden, Beat Hefti (Bob Club Zentralschweiz), mit dem Zweierbob ein spannendes Start-Duell. Auf den ersten 50 Meter durchfuhren Rüegg und Hefti im ersten Durchgang die Zeitmarke mit 5.34 gleich schnell. Am Start zum zweiten Durchgang nahm Hefti, der von Christian Aebli angestossen wurde Rüegg 3/100 Sekunden ab. Im Eiskanal liess sich Rüegg aber keine Blösse geben und distanzierte Hefti, der im Rennen wieder mit Thomas Lamparter antreten wird, pro Lauf mit 39 resp. 35 hunderstel Sekunden klar. Dass Ivo Rüegg, für die herrschenden Wetterverhältnisse, schnelle Kuven unter seinem Bob hat beweist seine mit 137.483 kmh erzielte höchste Geschwindigkeit.

Hinter den Favorisierten Teams wird es eine spannende Ausscheidung geben um die weteren Plätze zwischen Gregor Baumann (Zentralschweiz) Martin Galliker (Zürcher Bobclub), Fabio Schiess (Bob Club Celerina) und Robert Meyer (Zürichsee). Der Aargauer Daniel Schmid (Celerina) startet trotz einer Zerrung zu den Meisterschaften wird aber nicht um die Titel mitkämpfen können. Das Team Billi Meyerhans / Samuel Huber liess das Abschlusstraining aus. Die Gewinner der ersten zwei Saison-Rennen auf der Natureisbahn in St.Moritz müssen aber auch zu den Topfavoriten gezählt werden.

Bei den Skeleton Herren wird der Titel wohl unter Daniel Mächler (Zürichsee), Pascal Oswald (Bob und Schlittenclub Gyrenbad) und Stefan Mörker (Skeletonclub Engiadina) ausgefahren, wobei der Weltcuproutinier Mächler nach seinem 6. Rang 04/05, dem 4. Rang 05/06 und dem 2. Rang im letzten Winter, seinen ersten Titel anstrebt.


Olympiasiegerin Maya Pedersen (Zürcher Bobclub), die sich im letzten Winter ihren 7. nationalen Titel sicherte, erwartet im Februar Nachwuchs und befindet sich in Babypause.
Zum Titelkampf antreten wird ihre Klub-Kollegin Tania Morel, die vom aktiven Skeletonsport zurückgetreten ist, Jessica Kilian (Zürichsee) die ihre erste Profisaison betreitet, und Michaela Pitsch (Engiadina). Ein Start der Weltcup-Fahrerin Barbara Hosch die sich in Uebersee verletzt hatte ist fraglich


Link 1: Abschlusstraining SM-Bob 4.1.08
Link 2: Abschlusstraining SM-Skeleton 4.1.08
Link 3: Startliste SM-Zwierbob Herren
Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Ivo Rüegg



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Abschlusstraining Schweizermeisterschaften im Bob und Skeleton
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 16.10.20 um 22:45 von Happy
Karriereende 2019 - 14.10.20 um 09:14 von Happy
Namensänderungen - 11.07.20 um 23:32 von Happy
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 30098988 Monat: 23049183 Heute: 23019486 Online: 27
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472