<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Ski Alpin
Österreichs Herren Chef Toni Giger attackiert die FIS
Suchen Ski Alpin Kategorie  Ski Alpin
07.12.2005

Österreichs Herren Chef Toni Giger attackiert die FIS



Toni Giger, Österreichs Herren Trainer der Alpinen, wettert gegen die FIS (Internationaler Skiverband). "Es reicht jetzt," schimpfte Giger nach dem letzten Überseerennen. Vier Rennen in Beaver Creek an vier Tagen mit Extrem-Wetter ließen den Austria-Coach zur Erkenntnis kommen: "Wir müssen schnell etwas unternehmen. Sonst wird bald etwas Schlimmes passieren."

Mitverantworltich für Giger's Ärger ist FIS-Rendirektor Günther Hujara (GER), der mit hilfe der Organisatoren, alle vier Rennen in Beaver Creek durchgeboxt hatte. "Früher wären zumindest drei Rennen nicht gefahren worden", hatte Giger trotz seines Bekenntnisses zur "Show" Skisport stärkste Bedenken, ob es der richtige Weg sei, wenn nur noch die Sicherheit, aber nicht auch die Fairness eine Rolle für den Start eines Rennens spielt.

"Benni hätte nie starten dürfen, Das Jury-Mitglied im Ziel hätte das Rennen stoppen müssen", ärgerte sich Giger am Sonntag und verwies auf die Abfahrt, in der die Jury immer wieder unterbrochen hatte, um sichere Verhältnisse zu gewährleisten. "Da hat man es richtig gemacht." Insgesamt haben aber Wind im Super G, Nebel in der Abfahrt, Schneefall im Riesentorlauf und überfallartiger Schneesturm im Slalom für vier grenzwertige Rennen bei Extrem-Bedingungen gesorgt. Für viele zu extrem.

Nun schlagen die Herren Trainer Alarm. Diese Woche findet deshalb in Val d'Isere eine Sitzung statt, bei der nicht nur über das Quali-Training und die 30er-Regel in der Abfahrt diskutiert wird, sondern wegen der Entwicklung in Beaver Creek dem ihrer Meinung nach bedenklichen Trend einen Riegel vorgeschoben werden muss.

"Wir werden diskutieren, wie wir die Limits wieder herunter setzen", so Giger, der Chef der Trainer-Arbeitsgruppe im Weltcup ist. Wenn Beaver der neue Maßstab sei, "dann werden wir künftig überall bei jedem Wetter fahren. Es ist aber schon noch so, dass die Läufer uns Trainern vertrauen können müssen", will Giger die Position der Aktiven wieder stärker vertreten wissen.

Auch die Läufer sind fast durchwegs dieser Meinung. "Der Trend hat damals in Kitzbühel angefangen und sich seitdem immer mehr gesteigert. Irgendwann muss Schluss sein", hatte etwa Hannes Reichelt nach dem "Blindflug" im Riesentorlauf gemeint.

Sportlich fiel die ÖSV-Bilanz von Beaver Creek zwiespältig aus. Vier Rennen, lediglich ein Überraschungs-Sieg im Super G durch Reichelt und zwei dritte Plätze durch Matthias Lanzinger (Super G) und Johann Grugger (Abfahrt); Österreichs Ski-Herren sind schon erfolgreicher aus Colorado abgereist.

Von den seinerzeitigen Maier-Festspielen gar nicht zu reden. Auch Giger fand an dieser Bilanz nichts tolles, notierte aber nach sieben Rennen mit sieben Siegern immerhin, dass im Weltcup alles offen ist.

"2004 war in Beaver durch Millers Serie schon alles vorentschieden. Diesmal hält sich der Rückstand in Grenzen", versuchte Giger nach der "Mini-WM" in den Rocky Mountains das Positive heraus zu streichen.

Der junge Norweger Aksel Lund Svindal kommt als Überraschungs-Führender mit 295 Zählern nach Europa, Hermann Maier ist nur 59 Zähler zurück auf Platz vier der beste Österreicher. Benjamin Raich hat als Neunter 140 Punkte Rückstand. "Das kann man ohne weiteres bald aufholen", so Giger. (tirol.com, lw)

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Österreichs Herren Chef Toni Giger attackiert die FIS
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 32262695 Monat: 25212890 Heute: 25183193 Online: 25
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472