<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Interviews
Interview mit Arnd Peiffer: "Möchte mich in möglichst vielen Teilbereichen weiterentwickeln"
Suchen Interviews Kategorie  Interviews
06.05.2010

Interview mit Arnd Peiffer: "Möchte mich in möglichst vielen Teilbereichen weiterentwickeln"

Info: Weitere Sportlerinterviews und Terminplan
Autor: Johann Reinhardt
Bericht: Zum Interview mit Arnd Peiffer aus dem letzten Sommer


Für ein Interview nach der Saison stand LiVE-Wintersport.com der Biathlet Arnd Peiffer zur Verfügung. Er wurde 1987 in Wolfenbüttel geboren und startet für den WSV Clausthal-Zellerfeld. In der Saison 2008/2009 feierte er sein Debüt im Weltcup und gewann zweimal Bronze bei den Weltmeisterschaften in Staffel und Mixed-Staffel. In der letzten Saison holte er zwar keine Medaille bei den Olympischen Spielen, doch dafür war er neben Michael Greis der konstanteste Deutsche und gewann Gold bei den Weltmeisterschaften im Bereich der Mixed-Staffel.

Wie bewerten Sie die letzte Saison?
Die letzte Saison ist für mich sehr positiv verlaufen. Auch wenn bei den olympischen Spielen nicht alle meine Wünsche in Erfüllung gegangen sind. Mein Ziel war es möglichst oft unter die Top 10 zu laufen, und es ist mir auch recht oft gelungen.

Wie stehen Sie zu der Kritik von den Medien, besonders nach Olympia?
Ich war mir vorher bewusst, wie schnell sich der Blickwinkel der Medien wenden kann. Von daher hat sich nichts geändert, auch wenn ich noch einiges dazugelernt habe.

Gab es Unterschiede, zwischen ihren momentanen Leben und dem, als Sie noch nicht so bekannt waren?
Im Alltag gibt es kaum Unterschiede. Eher schon bei Veranstaltungen, da ich von mehr Leuten direkt erkannt werde.

Verändert sich ihr Training durch den Abgang von Trainer Frank Ullrich?
Frank Ullrich war selbstredend ein sehr wichtiger Faktor. Trotzdem habe ich, was das eigentliche Training anbelangt, am meisten mit Mark Kirchner zu tun. Von daher ändert sich nicht so viel.

Was haben Sie in der wettkampffreien Zeit gemacht?
Trainiert und meine Ausbildung zum Polizeimeister bei der Bundespolizei fortgesetzt.

Welche anderen Sportarten trainiert ein Biathlet im Sommer?
Viel Rennrad, Cross, Rudern, Skirollern, allgemeine Kraft, Paddeln.

Wann beginnt ihr Sommertraining wieder?
Ich habe am 26.4. wieder angefangen richtig zu trainieren.

Viele Athleten nutzen die wettkampffreie Zeit, um Fortbildungen in Bad Endorf an der Bundespolizeisportschule durchzuführen. Gehörten auch Sie dazu?
Ich befinde mich noch in der Ausbildung. Diese ist auf 4 Jahre aufgeteilt, jeweils von April bis August bzw September. Ich absolviere in diesem Jahr meinen 3. Teil. Wir können nach dem Unterricht stets gut trainieren, da sich alle notwendigen Trainingsmöglichkeiten auf dem Gelände oder in der Nähe befinden.

Wie oft trainieren Sie am Schießstand?
Im Sommer etwa 4x pro Woche. Ab August dann an fast jedem Trainingstag.

Ist das Schießtraining immer mit körperlicher Belastung verbunden, oder wird auch viel "in Ruhe" trainiert?
Im Frühjahr und Sommer schießen wir auch viel unter Ruhe. Erst ab Juli schießen wir fast nur noch unter Belastung.

Wie holt man sich zwischen den Wettkämpfen die mentale Ruhe?
Da hat jeder seine persönliche Strategie. Ich entspann am besten bei einem guten Buch.

Ihre läuferischen Leistungen im Sommer waren äußerst durchwachsen und ließen nicht unbedingt auf diesen hervorragenden Winter schließen. Wie waren diese Auftritte bei den deutschen Sommer-Meisterschaften zu erklären?
Ich kam aus einer sehr harten Trainingsphase, daher war ich etwas erschöpft.

Gehen Sie bzw. der Biathlet im Allgemeinen beim Schießen bewusst zur Bauchatmung über?
Beim Stehendschießen macht Bauchatmung Sinn, im liegenden Anschlag nicht, da der Bauch die Auflagefläche auf der Matte ist. Ich mache es jedenfalls nicht bewusst.

Hat sich Ihr Training durch den Aufstieg in das Weltcup-Team in irgendeiner Form, beispielsweise den Umfängen, verändert?
Sicherlich habe ich von Jahr zu Jahr höhere Umfänge trainiert. Aber das ist ja auch normal, wenn man von dem Junioren- in das Herrenalter kommt.

Welche Ziele setzen Sie sich für die nächste Saison?
Ich möchte mich in möglichst vielen Teilbereichen weiterentwickeln. Wenn mir das gelingt kommen die Erfolge automatisch.

Als Biathlet übernachtet man z.B. in Ruhpolding oder auch in Oberhof oft in der Kaserne. Wie muss man sich das Leben dort vorstellen?
Es ist eigentlich recht entspannt. Einzig die Essenszeiten sind etwas gewöhnungsbedürftig. Es gibt beispielsweise schon um 16:45Uhr Abendbrot.

LiVE-Wintersport.com bedankt sich für das Interview und wünscht viel Erfolg für die Vorbereitung

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Arnd Peiffer
Arnd Peiffer


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Interview mit Arnd Peiffer: "Möchte mich in möglichst vielen Teilbereichen weiterentwickeln"
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 32262787 Monat: 25212982 Heute: 25183285 Online: 31
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472