<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Langlauf
Di Centa holt Gold im 50 km Rennen
Suchen Langlauf Kategorie  Langlauf
26.02.2006

Di Centa holt Gold im 50 km Rennen

Info: Olympische Spiele Turin - 16.Wettkampftag
Autor: David Petri


Der Italiener Girogio di Centa hat das vorletzte Gold der Olympischen Spiele geholt. Auf Rang zwei lief nach einem spannenden Schlussspurt der Russe Dementiev, der schon Gold über die 30 km holte. Bronze ging an den Österreicher Michael Botvinov. Lange Zeit war es ein recht langweiliges Rennen. Am Anfang hat Rene Sommerfeldt immer wieder probiert wegzukommen, doch es sollte nich gelingen. Doch dann nach rund 28 km kam die Überraschung. Der Rumäne Szolt Antal attackierte und baute seinen Vorsprung auf rund 30 Sekunden aus. Doch unter dem Tempodiktat von Sommerfeldt und Botvinov wurde er schnell wieder eingeholt. Aber dann rund 10 km vor dem Ziel attackierten Södergren und die Tschechen Magal und Sperl. Doch auch sie kamen nicht weg und das Tempo wurde wieder rausgenommen. Als´nächstes versuchte es Pietro Piller Cottrer doch auch er kam nicht richtig weg, sodass bei km 45 immer noch rund 25 Leute zusammen waren. Am letzten Stieg dann ging es rund. Zunächst ging Södergren an die Spitze, doch der Franzose Vittoz flog an ihm vorbei. Aber sie kamen nicht weg, sodass 12 Läufer zusammen auf die Zielgerade gingen. Botvinov bog als erster ein, konnte aber dem Antritt von di Centa nichts engegensetzen. Auch Dementiev schoss dann noch an ihm vorbei. Die deutschen Läufer zeigten eine schwache Vorstellung. Am Anfang waren Filbrich und Sommerfeldt immer weit vorne zu finden, doch am Ende fanden sie sich auf den Plätzen 17 und 36 wieder. Bei Tobias Angerer lief heute gar nichts. Sein Ski war verwachst, das teilte er schon nach der ersten Runde seinen Betreuern mit. Nach dem Zieleinlauf war er stinkesauer und war seine Stöcke zu Boden.

Nächste Woche ist wieder Weltcup angesagt. Es steht der Wasalauf auf dem Programm.


Ergebnis 50km Massenstart Herren
1    di CENTA Giorgio       Italy ITA           2:06:11.8  0.0       
FF 2 DEMENTIEV Eugeni       Russian Fed. RUS    2:06:12.6  +0.8      
FF 3 BOTWINOV Mikhail       Austria AUT         2:06:12.7  +0.9      
4    JONNIER Emmanuel       France FRA          2:06:13.5  +1.7      
FF 5 PILLER COTTRER Pietro  Italy ITA           2:06:14.0  +2.2      
FF 6 SOEDERGREN Anders      Sweden SWE          2:06:14.1  +2.3      
7    KOUKAL Martin          Czech Republic CZE  2:06:14.9  +3.1      
8    MAGAL Jiri             Czech Republic CZE  2:06:15.1  +3.3      
9    VITTOZ Vincent         France FRA          2:06:16.4  +4.6      
10   FREDRIKSSON Mathias    Sweden SWE          2:06:17.1  +5.3      
11   GAILLARD Jean Marc     France FRA          2:06:19.9  +8.1      
12   DOLIDOVICH Sergei      Belarus BLR         2:06:22.4  +10.6     
13   ODNODVORTSEV Maxim     Kazakhstan KAZ      2:06:23.4  +11.6     
14   BAJCICAK Martin        Slovakia SVK        2:06:24.9  +13.1     
15   GJERDALEN Tord Asle    Norway NOR          2:06:26.2  +14.4     
16   BAUER Lukas            Czech Republic CZE  2:06:29.0  +17.2     
17   FILBRICH Jens          Germany GER         2:06:31.1  +19.3     
18   PANKRATOV Nikolai      Russian Fed. RUS    2:06:33.9  +22.1     
19   SANTUS Fabio           Italy ITA           2:06:38.2  +26.4     
20   LEGKOV Alexander       Russian Fed. RUS    2:06:39.7  +27.9     
21   FISCHER Remo           Switzerland SUI     2:06:40.9  +29.1     
22   GUTIERREZ Juan Jesus   Spain ESP           2:06:43.3  +31.5     
23   RUIZ Diego             Spain ESP           2:06:51.6  +39.8     
24   ANGERER Tobias         Germany GER         2:07:00.3  +48.5     
25   OLSSON Johan           Sweden SWE          2:07:00.9  +49.1     
26   ROUSSELET Alexandre    France FRA          2:07:01.5  +49.7     
27   SPERL Milan            Czech Republic CZE  2:07:01.9  +50.1     
28   ESTIL Frode            Norway NOR          2:07:06.1  +54.3     
29   GOLOVKO Andrey         Kazakhstan KAZ      2:07:19.6  +1:07.8   
30   VALBUSA Fulvio         Italy ITA           2:07:22.5  +1:10.7   
31   BRODAR Nejc            Slovenia SLO        2:07:24.5  +1:12.7   
32   LIVERS Toni            Switzerland SUI     2:07:25.4  +1:13.6   
33   HETLAND Tor Arne       Norway NOR          2:07:36.2  +1:24.4   
34   JOHNSON Andrew         United States USA   2:07:56.3  +1:44.5   
35   REHEMAA Aivar          Estonia EST         2:08:00.8  +1:49.0   
36   SOMMERFELDT Rene       Germany GER         2:08:03.0  +1:51.2   
37   KRIVUSHKIN Denis       Kazakhstan KAZ      2:08:05.3  +1:53.5   
38   BABIKOV Ivan           Russian Fed. RUS    2:08:07.9  +1:56.1   
39   HASLER Markus          Liechtenstein LIE   2:08:29.0  +2:17.2   
40   LASUTKIN Alexander     Belarus BLR         2:08:40.4  +2:28.6   
41   ANDRESEN Jan Egil      Norway NOR          2:08:43.7  +2:31.9   
42   VILARRUBLA Vicente     Spain ESP           2:09:03.1  +2:51.3   
43   KATTILAKOSKI Teemu     Finland FIN         2:09:26.2  +3:14.4   
44   GREY George            Canada CAN          2:09:38.4  +3:26.6   
45   MALAK Michal           Slovakia SVK        2:09:38.7  +3:26.9   
46   ANTAL Zsolt            Romania ROM         2:10:06.7  +3:54.9   
47   BATORY Ivan            Slovakia SVK        2:10:32.2  +4:20.4   
48   LI Geliang             China CHN           2:10:36.9  +4:25.1   
49   EBISAWA Katsuhito      Japan JPN           2:10:39.6  +4:27.8   
50   STEBLER Christian      Switzerland SUI     2:11:13.0  +5:01.2   
51   BRINK Joergen          Sweden SWE          2:11:19.2  +5:07.4   
52   OHTONEN Olli           Finland FIN         2:11:54.7  +5:42.9   
53   ZHANG Qiung            China CHN           2:12:13.0  +6:01.2   
54   KONDROSCHEV Andrey     Kazakhstan KAZ      2:13:24.2  +7:12.4   
55   MEHLE Joze             Slovenia SLO        2:13:37.1  +7:25.3   
56   GUMENYAK Mikhail       Ukraine UKR         2:13:44.6  +7:32.8   
57   ROYCROFT Dan           Canada CAN          2:13:47.5  +7:35.7   
58   JEFFRIES Chris         Canada CAN          2:13:49.5  +7:37.7   
59   KOMAMURA Shunsuke      Japan JPN           2:14:08.8  +7:57.0   
60   MALUHINS Olegs         Latvia LAT          2:15:10.6  +8:58.8   
61   FREEMAN Kris           United States USA   2:15:32.6  +9:20.8   
62   OLSCHANSKI Vladimir    Ukraine UKR         2:16:14.7  +10:02.9  
63   REN Long               China CHN           2:16:15.0  +10:03.2  


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

di Centa holt Gold für Italien



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Di Centa holt Gold im 50 km Rennen
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Sport Kinderbett - 30.07.21 um 11:06 von Rennr
Live Wintersport Alternative - 26.06.21 um 12:46 von Pito
Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 39081232 Monat: 32031427 Heute: 32001730 Online: 36
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472