<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Nordische Kombination
Eric Frenzel siegt in Klingenthal
Suchen Nordische Kombination Kategorie  Nordische Kombination
24.08.2007

Eric Frenzel siegt in Klingenthal

Info: Sommer-GP Nordische Kombination
Autor: Nadine Gärtner und Sebastian Würz


Eric Frenzel hat den Auftakt des Sommer-Grand Prixs der Nordischen Kombinierer in Klingenthal gewonnen. Der deutsche Youngster siegte im Massenstartwettbewerb vor dem WM-Dritten Björn Kircheisen (ebenfalls Deutschland) und Alfred Rainer aus Österreich.

Auch für die Nordischen Kombinierer nahm im sächsischen Klingenthal nun der Sommer-Grandprix seinen Anfang. In den kommenden 10 Tagen stehen noch Bewerbe in Steinbach-Hallenberg/Oberhof, Val di Fiemme, Berchtesgaden und Bischofshofen auf dem Programm der Athleten.

Kircheisen im Lauf der Schnellste
Zu Beginn der Grandprix-Serie stand ein Massenstart auf dem Programm, dessen 10km langen Parcours der Johanngeorgenstädter Björn Kircheisen am Schnellsten absolvierte. Der 24jährige Sachse benötigte 23:43 Minuten für die Distanz und legte 12 Sekunden bzw. umgerechnet 4,2 Punkte zwischen sich und den Saalfeldener Alfred Rainer. Sebastian Haseney belegte nach dem Laufen den dritten Platz vor Bill Demong und Ronny Ackermann. Der sprungstarke Oberwiesenthaler Eric Frenzel lag nach dem Laufen lediglich 29 Sekunden zurück und untermauerte dort bereits seine Ansprüche auf eine vordere Platzierung.

Deutsche und Österreicher extrem laufstark
Auffallend ist in Abwesenheit von Hannu Manninen und Magnus Moan die deutliche Dominanz der deutschen und österreichischen Sportler in den Top10 des Laufwettbewerbs. Außer dem viertplatzierten US-Amerikaner Bill Demong konnte niemand mithalten, was einen interessanten Sprungdurchgang versprach. Bester Schweizer nach der ersten Teildisziplin war der international unbekannte 20jährige Tim Hug auf Rang 18.

Frenzel mit Traumsprung
Bereits im ersten Durchgang des Springens stellte Frenzel schließlich die Weichen zu seinem Sieg. Mit 136m sprang er 7,5m weiter als der zweitbeste Springer des Durchgangs, der Franzose Maxime Laheurte. Auf Kircheisen sprang Frenzel gleich 10 Meter heraus und ging damit bereits mit einem knappen Vorsprung auf den Johanngeorgenstädter in den zweiten Durchgang, den er nicht mehr hergab.

Mit Alfred Rainer als Drittem, David Kreiner auf Rang 5 und Bernhard Gruber als Sechstem erzielten auch die Österreicher ein mannschaftlich starkes Resultat. Nicht gut auf der Schanze lief es für Ronny Ackermann und Sebastian Haseney, die auf die Ränge 10 beziehungsweise 29 zurückfielen. Hinter Ackermann belegte Tim Hug als bester Schweizer Position 11.



Statements of the three best:

Eric Frenzel:
I am so happy, I have never thought that I could be on the top podium today. I knew that I am in a good shape in jumping, but I had to show my jumps today also under great pressure. My heart beat quite fast today when I was sitting on the bar as the last jumper in the second round. But I could manage which makes me quite proud. I was a bit surprised that the race went that well. I tried to stay with the main field during the laps in town. I felt good at the start of the uphill so I attacked there which worked perfectly for me. I hope I can show this form also in the other competitions now.

Björn Kircheisen:
I am really satisfied with my second place today, I didn’t expect to be that good already again. I just finished a period of hard training including about 10 days of cross country training on snow in New Zealand, and I did’t expect to feel that good. That I could win the race was fantastic and it shows that I did some good endurance training, which gives my great confidence for the winter. I have to admit that I was a little bit angry after the first round when Eric jumped further than I, but he was definitely the best today and I am happy for him and his victory!

Alfred Rainer:
If somebody would have said this morning that I would be on the podium today I wouldn’t have believed him. However, it is a great feeling to be there. My goal was to come under the first 20, and that also didn’t change after my great cross country race, which I could finish as second. My jumps were also pretty good, although there are still some things which can be improved. I hope now, that I can hold on to this good form and can show some good competitions in Oberhof and the other stops of the Summer Grand Prix.


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Eric Frenzel



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Eric Frenzel siegt in Klingenthal
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Sport Kinderbett - 30.07.21 um 11:06 von Rennr
Live Wintersport Alternative - 26.06.21 um 12:46 von Pito
Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 45552063 Monat: 38502258 Heute: 38472561 Online: 48
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472