<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Snowboard
Österreichischer Sieg im Parallelslalom durch Siegfried Grabner
Suchen Snowboard Kategorie  Snowboard
21.12.2008

Österreichischer Sieg im Parallelslalom durch Siegfried Grabner

Autor: Patrick Chojnowski
EVENT | Ergebnis

Arosa, 21.12.08 – Siegfried Grabner aus Österreich gewann den Parallelslaom in Arosa und verdrängte den Italiener Roland Fischnaller sowie den Slowenen Zan Kosir auf die Plätze zwei und drei. Sein Landsmann Andreas Promegger überzeugte als Vierter ebenfalls.

Grabner mit zwölftem Weltcupsieg

Siegfried Grabner, der seinen letzten Weltcupsieg vor zwei Jahren im österreichischen Bad Gastein einfuhr, feierte seinen zwölften Erfolg und schlug im Verlauf der Finals Snowboard-Prominenz wie den Olympia-Zweiten Simon Schoch, Weltmeister Rok Flander sowie seinen Landsmann Andreas Promegger, der immerhin auch schon ein Weltcuprennen gewann. Im Finale traf er dann auf den Italiener Roland Fischnaller. Dieser überzeugte bereits zu Beginn der Saison im holländischen Landgraaf, konnte Grabners Sieg jedoch ebenfalls nicht gefährden. Platz zwei ist dennoch ein sehr gutes Resultat für den Italiener, der zuvor im Halbfinale Zan Kosir aus Slowenien das Finalticket streitig machte. Kosir wiederum konnte knapp Andreas Promegger in Schach halten, der Vierter wurde. Stark präsentierte sich auch der slowenische Weltmeister Rok Flander, der Fünfter wurde, und auch die Nordamerikaner zeigten gute Rennen. Jasey Jay Anderson aus Kanada wurde Sechster vor dem nun in der Gesamtwertung zweitplatzierten US-Amerikaner Adam Smith. Der Sieger von Limone Piemonte Matthew Morison aus Kanada belegte Platz neun.

Bussler enttäuschend


Die Schweizer Starter zeigten solide Leistungen, konnten sich jedoch nicht ganz vorne klassieren. Am besten behauptete sich Marc Iselin gegen die starke Konkurrenz und schaffte es als Achter ebenso wie Simon Schoch (10.) in die Top 10. Roland Haldi als 15. und Kaspar Flütsch als 22. schafften ebenfalls ein Ergebnis unter den besten Dreißig. Aus österreichisher Sicht schafften mit Manuel Veith (13.), Daniel Leitenstorfer (16.) und Anton Unterkofler (30.) dies ebenfalls weitere österreichische Boarder neben den in den Top 10 vertretenen. Bester Deutscher war Maximilian Hafner auf Position 20. Patrick Bussler, der in Landgraaf noch als Dritter auf dem Podest gestanden hat, enttäuschte als 43. deutlich.

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Österreichischer Sieg im Parallelslalom durch Siegfried Grabner
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Sport Kinderbett - 30.07.21 um 11:06 von Rennr
Live Wintersport Alternative - 26.06.21 um 12:46 von Pito
Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 46841700 Monat: 39791895 Heute: 39762198 Online: 39
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472