<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Rodeln
Markus Kleinheinz siegt in Altenberg
Suchen Rodeln Kategorie  Rodeln
26.11.2005

Markus Kleinheinz siegt in Altenberg

Autor: Kurt Brun


Der Rennrodel Weltcup-Zirkus machte erstmals im Olympia-Winter Station in Deutschland. Bei guten Wetterbedingungen und Temperaturen von minus 6,1 Grad waren 31 Rodler am Start auf der 1387 m langen mit 17 Kurven bestückten Rennschlitten- und Bobbahn im sächsischen Altenberg zum dritten Viessmann-Weltcup.
Der 29-jährige Österreicher Markus Kleinheinz, Weltcup-Dritter im letzten Winter, lag bei halbem Pensum mit (54.378) in Führung vor dem US-Amerikaner Tony Benshoof (54.538 +0,160 Sekunden zurück) und dem deutschen Trio David Möller (+0.202), Jan Eichhorn (+0.259) und Denis Geppert (+0.458).

Die nach halbem Pensum Führenden hielten dem nervlichen Druck stand und konnten bei der Endabrechnung ihre Platzierungen behalten. Der Zeitsoldat aus Neustift i.St. Markus Kleinheinz holt sich in der Gesamtzeit von 1:48.826, hauchdünn den verdienten Sieg, vor dem Amerikaner Tony Benshoof (1:48.841 + 0.015 ) und dem Deutschen David Möller (1:49.688 +0.442). Rang vier belegte der zweite Deutsche Rodler Denis Geppert (1:49.463 +0.637)

Albert Demtschenko aus Russland, Sieger des Auftaktrennen in Sigulda, und Zweiter in Cesana, gelang der Sprung auf das Podest in Altenberg nicht. Der Weltcup Titelverteidiger und Seriensieger des letzten Winters, fand sich nach einem missratenen ersten Lauf erst auf dem 18 Zwischenrang wieder mit 0.932 Sekunden Rückstand. Das wollte der Russe nicht so hinnehmen und fuhr in der Reprise in 54.222 neuen Bahnrekord in Altenberg. Der alte Rekord wurde seit dem 13.11.2003 mit 54.240 vom Amerikaner Tony Benshoof gehalten. Trotz dieses Endspurtes verpasste Demtschenko in 1:49.523 + 0.697 das Podest um 0.255 Sekunden und musste mit den 5. Rang zufrieden sein.
Der Obfelder Stefan Höhener /SUI, (Bob Club Zürichsee) fuhr bei Halbzeit auf den 20. Zwischenrang. Der 24-jährige Rodler verzeichnete aber bereits +0.980 Sekunden Rückstand. Auch im Entscheidungslauf konnte der WM-Sechste Höhener, sich nicht wesentlich steigern. Mit 1:50.475 + 1.649 Sekunden schloss er den dritten Weltcup auf dem 15. Schlussrang ab. Stefan Höhener muss nun für die nächsten Rennen aber gas geben, denn sollte er es nicht erreichen sich bis Weihnachten zwei Mal unter den ersten acht zu Platzieren, dann schwinden die Möglichkeiten sich für die Olympischen Spiele Turin 2006 zu qualifizieren.

Altmeister Georg Hackl nicht am Start.
Bei den Herren hat Georg Hackl, der in Turin überraschend sein Comeback gab und auf einem guten siebten Rang gelandet war, wie geplant auf einen Start verzichtet. Altenberg bleibt also, neben der neuen Olympiabahn in Cesana Pariol, die einzige derzeit noch betriebene Rennrodelbahn, auf der der dreimalige Olympiasieger noch nie gewinnen konnte.
Neben den Gesundheitlichen Problemen plagen den Rodel-König auch persönliche. Georg Hackl (39) und seine Margit (37) – es ist aus. Am Rande des „Challenge Cups“ in Altenberg bestätigte der dreimalige Olympiasieger die überraschende Trennung: „Es stimmt. Wir nehmen eine Auszeit.“ Nur eine Auszeit? Margit, seit 15 Jahren die Frau an Hackls Seite (seit 1999 verheiratet), zog vor einem Monat aus dem gemeinsamen Haus bei Berchtesgaden aus. Sie nahm sich eine eigene Wohnung.
Für die Liebe blieb im Leben von Hackl-Schorsch wenig Zeit.
Vor längerer Zeit verriet Margit Hackl einmal: „Der Schorsch ist nachts häufiger in seinem Rodelkeller als bei mir.“ Ein Satz, den man erst jetzt richtig versteht. Auch nach seiner aktiven Karriere (zur Zeit stoppt ihn eine Nervenentzündung) will Hackl gleich weiter arbeiten. Ab April macht er eine Trainerausbildung an der Sporthochschule Köln. Über seine Margit sagte Hackl vor einem Jahr: „Ich schulde ihr großen Dank, dass sie alles fast kommentarlos mitgemacht hat.“ Bis jetzt... (Bobsport.ch)


Resultat Herren Einsitzer
1   Kleinheinz, Markus        AUT    54.378     54.448     1:48.826                
2   Benshoof, Tony            USA    54.538     54.303     1:48.841      +0.015    
3   Möller, David             GER    54.580     54.688     1:49.268      +0.442    
4   Geppert, Denis            GER    54.836     54.627     1:49.463      +0.637    
5   Demtschenko, Albert       RUS    55.301     54.222     1:49.523      +0.697    
6   Zöggeler, Armin           ITA    54.931     54.595     1:49.526      +0.700    
7   Eichhorn, Jan             GER    54.637     55.209     1:49.846      +1.020    
8   Kneib, Viktor             RUS    54.939     55.005     1:49.944      +1.118    
9   Rubenis, Martins          LAT    55.294     54.671     1:49.965      +1.139    
10  Huber, Wilfried           ITA    55.140     54.936     1:50.076      +1.250    
11  Langenhan, Andi           GER    55.236     54.865     1:50.101      +1.275    
12  Margreiter, Rainer        AUT    55.450     54.743     1:50.193      +1.367    
13  Pfister, Daniel           AUT    55.073     55.293     1:50.366      +1.540    
14  Edney, Sam                CAN    55.120     55.288     1:50.408      +1.582    
15  Höhener, Stefan           SUI    55.358     55.117     1:50.475      +1.649    
16  Rainer, Reinhold          ITA    55.121     55.435     1:50.556      +1.730    
17  Serikov, Kirill           RUS    55.296     55.279     1:50.575      +1.749    
18  Eigentler, Christian      AUT    55.477     55.099     1:50.576      +1.750    
19  Bertz, Denis              GER    55.348     55.446     1:50.794      +1.968    
19  Christie, Jeff            CAN    55.248     55.546     1:50.794      +1.968    
21  Abentung, Martin          AUT    55.718     55.087     1:50.805      +1.979    
22  Mair, David               ITA    55.086     55.973     1:51.059      +2.233    
23  Ushijima, Shigeaki        JPN    55.596     55.467     1:51.063      +2.237    
24  Rekis, Guntis             LAT    55.741     55.343     1:51.084      +2.258    
25  Ninis, Jozef              SVK    55.151     56.030     1:51.181      +2.355    
26  Kasjanov, Alexander       RUS    56.032     55.331     1:51.363      +2.537    
27  Schwienbacher, Patrick    ITA    55.780     55.771     1:51.551      +2.725    
28  Krause, Jorgen            CAN    55.848     56.146     1:51.994      +3.168    
29  Dumpis, Kaspars           LAT    56.200     55.808     1:52.008      +3.182    
30  Girod, Thomas             FRA    56.246     55.894     1:52.140      +3.314    
31  Oguchi, Takahisa          JPN    1:09.370   55.787     2:05.157      +16.331



Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Markus Kleinheinz siegt in Altenberg
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 32263013 Monat: 25213208 Heute: 25183511 Online: 31
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472