<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skeleton
Sophia Griebel (GER) und John Daly (USA) gewinnen die Europacup Skeletonrennen
Suchen Skeleton Kategorie  Skeleton
22.01.2009

Sophia Griebel (GER) und John Daly (USA) gewinnen die Europacup Skeletonrennen

Autor: SBSV
EVENT | Ergebnis | Gesamt-EC

St.Moritz 22.01.2009 – (KB)  Die deutschen Skeleton Damen, Sophia Griebel und Sarah Sartor (+0.10 zurück) , feiern Doppelsieg vor der  der Kanadierin Lanette Prediger die 0.73 Sekunden einbüsste. Bei den Herren ging der Sieg an John Daly (USA vor Hiroatsu Takashashi (JPN +0.79) und Charles Wlodarczak (CAN +1.00).

Bei Halbzeit war das Damenrennen noch klar in Deutscher Hand. Nach dem ersten Lauf lagen alle 4 Deutschen Athletinnen auf den Rängen 1 bis 5. Einzig die Amerikanerin Rachelle Rasmussen konnte im Deutschen Quartet mitmischen lag sie doch nach dem ersten Lauf zeitgleich mit Katharina Hamann auf den dritten Zwischenplatz. Ebenfalls Chancen auf einen Podestplatz durften sich die beiden Kanadierinnen Lanette Prediger und Michelle Bartleman machen, denn die Abstände waren mit 15/100 und 23/100 noch im Bereich des möglichen.

Es war denn auch die Kanadierin Lanette Prediger, die mit 1:12.26, als Zweitschnellste  einen fulminanten zweiten Lauf zeigte und vom 6. Zwischenplatz nach vorn preschte um mit der Totalzeit von 2:25.47 lange die Führungsposition zu behalten. Der Reihe nach scheiterten die Athletinnen vor ihr, bis nur noch die Halbzeit-Führenden Sarah Sartor und die Zweitplazierte Sophia Griebel aus Deutschland am Start standen. Sophia Griebel gelang es als einziger die Laufzeit von Prediger zu unterbieten und ihr mit 1:12.01 Laufzeit, was zugleich Tagesbestzeit bedeutete die Führung abzunehmen. Sarah Sartor, konnte dem Angriff von Griebel nichts mehr entgegen setzen und musste sich bei der Endabrechnung mit 10/100 Sekunden geschlagen geben. Sophia Griebel und Sarah Sartor konnten ungefährdet den  Doppelsieg verteidigen nahmen sie der Kanadierin  Lanette am Schluss doch 0.63, resp. 0.73 Sekunden ab.

Das Herrenrennen wurde mit zwei Laufbestzeiten vom Amerikaner John Daly dominiert. Nicht nur auf den ersten fünfzig Metern war er der Schnellste, er fand auch die beste Linie im 1722 Meter langen Natureiskanal von St.Moritz nach Celerina. Daly distanzierte den Japaner Hiroatsu Takashashi mit 79 Hundertstel Sekunden und den Drittplazierten Kanadier Charles Wlodarczak um eine runde Sekunde.

Grosses Pech für Florentin Spadin

Grosses Pech hatte der Schweizer Nachwuchsfahrer Florentin Spadin, der vor einer Woche am Königssee bei den Junioren Weltmeisterschaften auf den sehr guten 7. Rang gefahren ist. Im ersten Durchgang  fuhr der 20-jährige überraschend auf den hervorragenden zweiten Rang und verlor nur 30 Hundertstel auf den nachmaligen Sieger Daly. Auch im zweiten Lauf gelang ihm im oberen Bahnteil eine sehr schnelle  Fahrt mit der er seine Zeitreserve ausbauen konnte.  Ein Fahrfehler bei der Einfahrt zum Horse Shoe konnte er aber nicht mehr korrigieren und musste einen Kippsturz hinnehmen. Mit der 15. Durchgangszeit von den 30 Teilnehmern kam er schlussendlich ins Ziel was ihn auf den 11. Schlussrang brachte nur 3/100 Sekunden von den Top Ten entfernt.   Florentin Spadin hat aber aufgezeigt welches Potential in ihm liegt was für das Abschlussrennen in Cesana und die nächste Saison hoffen lässt.  Grössere Verletzungen hat sich Spadin nicht zugezogen, lediglich einige Prellungen und Verbrennungen sowie zwei kleinere Schnittwunden am Kinn die er im Spital Samedan nähen lassen musste. Sein Teamkamerad Ronald Auderset, der beim Training einen bösen Sturz  ereilte wurde Heute in Samaden operiert und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Vom Missgeschick des Schweizers profitierten die nachfolgenden Fahrer. Der Japaner Hiroatsu Takahashi fuhr von Rang 3 auf 2 und der Kanadier Charles Wlodarcak von Rang 4 auf 3 ohne den vor ihm liegenden Takahashi ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Der Deutsche Sebastian Haupt wurde vierter und schrammte mit 10 Hundertstel Rückstand auf die Bronzemedaille nur knapp am Podest vorbei.

Die weiteren Schweizer, Michael Höfer konnte sich als 15. Klassieren und Damian Gianola, der als Ersatzfahrer für Auderset seinem ersten Renneinsatz absolvierte erreichte den Finallauf und verbesserte sich in diesem auf den 19. Schlussrang.

-> Ergebnis Europacup in St. Moritz Einzel Herren
-> Ergebnis Europacup in St. Moritz Einzel Damen

Die weiteren Terminplan EC St.Moritz:

Fr.23. Europacup Training Frauen Zweierbob
Fr.23.-Sa.24. Europacup Training Männer Viererbob
Sa.24. 08:30-11:00 FIBT Europacup Frauen Zweierbob
So.25. 08:30-11:00 FIBT Europacup Frauen Zweierbob
So.25. 09:15-12:00 FIBT Europacup Männer Viererbob

Den Europacup Abschluss machen die Skeletonis vom 26.01. - 01.02.2009 auf der Olympiabahn von 2006 in Cesana (ITA)   


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Sophia Griebel (GER) und John Daly (USA) gewinnen die Europacup Skeletonrennen

Siegerbild: John Daly (USA) / Sophia Griebel (GER)  (Foto:Oliver Wertmann)




Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Sophia Griebel (GER) und John Daly (USA) gewinnen die Europacup Skeletonrennen
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

LiVE-CUP Woche 5 - 15.12.19 um 17:44 von LiVE-Cup Tippspiel
Tippspiel 2019/20 - 11.12.19 um 20:42 von Happy
Wie komme ich zu den Forumthreads? - 10.12.19 um 15:52 von Happy
LiVE-CUP Woche 4 - 08.12.19 um 20:19 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 3 - 05.12.19 um 20:59 von LiVE-Cup Tippspiel
Markenkriege - 27.11.19 um 17:56 von stone
NOT-LiVE-BOX - 25.11.19 um 16:55 von stone
LiVE-CUP Woche 2 - 24.11.19 um 17:13 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 27049610 Monat: 19999805 Heute: 19970108 Online: 30
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472