<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skeleton
Silber in Whistler für Gregor Stähli, Maya Pedersen Fünfte
Suchen Skeleton Kategorie  Skeleton
06.02.2009

Silber in Whistler für Gregor Stähli, Maya Pedersen Fünfte

Autor: SBSV
EVENT | Ergebnis | Gesamt-WC | LiVE-CUP

Whistler 06.02.2009 – (KB) Die Olympia Generalprobe in Whistler konnte der Kanadier John Montgomery in 1:47.67 Minuten für sich entscheiden vor dem Schweizer Gregor Stähli +0.39 Sekunden zurück und Jeff Pain,  Kanada, der 0.52 Sekunden einbüsste. Bei den Damen siegte Marion Trott aus Deutschland in 1:49.86 vor Amy Williams aus Grossbritannien, +0.53, und Anja Huber (GER) die 0.85 Sekunden zurück lag.   

Bei Halbzeit übernahm die Kanadierin  Melissa Holingsworth (54.81) die Führung vor Marion Trott (54.90) und Amy Williams (54.95). Dahinter lagen mit intakten Podestchancen Shelly Rudman (GBR), Anja Huber und Maya Pedersen aus der Schweiz.

Maya Pedersen schrammt um 1/10 Sekunde am Podest vorbei

Maya Pedersen eröffnete den Finaldurchgang der Besten und musste gegen die Zeit von Katie Uhlaender (USA) fahren, die sich vom siebten Zwischenrang nach vorne fahren konnte. Pedersen steigerte sich am Start und in der Bahn, wo sie mit der 5. Laufzeit gemessen wurde, was ihr bei der Endabrechnung auch eine Verbesserung auf den 5. Rang einbrachte, um nur 1/10 Sekunde hinter dem Podest. Anja Huber folgte und liess sich mit die 4. Zeit stoppen mit welcher sie sich vor die Amerikanerin setzten konnte.  Shelly Rudmann konnte sich im Finallauf nicht steigern und musste sich mit der sechsten Laufzeit hinter Pedersen Einreihen. Die Britin Amy Williams fuhr mit zwei konstanten Fahren jeweils als Dritte durchs Ziel und hatte ihren  Podestplatz bereits auf sicher. Es startete Marion Trott, die zwar am Start gegen ihre Kontrahentinnen im Nachteil war, in der Bahn aber in 54.96 Sekunden schnellste Laufzeit hinlegte und ihren zweiten Zwischenrang vorerst verteidigte. Als letzte musste die Halbzeitführende Melissa Holingsworth in die Bahn. Ihr unterliefen aber bereits im oberen Bahnteil Fehler welche in der Endabrechnung nur die 17. Laufzeit einbrachten und sie auf den neunten Schlussrang zurück warf. Damit stand Marion Trott als Siegerin des siebten FIBT-Weltcuprennen des Winters auf der Olympiabahn für die Spiele 2010 Vancouver fest und feiert ihren ersten Saisonsieg. Jessica Kilian wurde 21.

-> Ergebnis Weltcup in Vancouver (Whistler) Einzel Damen

In der Gesamtwertung baut  Shelly Rudman GBR ihre Führung auf 1148 Punkte aus vor Marion Trott GER, die mit 1137 Punkten Anja Huber (1131) überholen konnte. Dahinter folgen:   4. Uhlaender, Katie USA 1072,   5. Williams, Amy GBR 1034, 6. Pedersen, Maya SUI 984 Punkte. Ferner:   17, Kilian, Jessica SUI 574 Punkte.

Gelungene OS-Edelmetall Generalprobe für Gregor Stähli

Bei den Herren übernahm bei Halbzeit Jeff Pain aus Kanada in 53.67 äusserst knapp die Führung vor John Montgommery (CAN) 1/100 Sekunde zurück und Gregor Stähli (SUI) der 2/100 Sekunden einbüsste.  In Lauerstellung auf einen Podestplatz folgten Matthew Antoine (USA +0.16), Frank Rommel (GER + 0.20) und Zach Lund (USA +0.25 zurück).

Wie bereits bei den Damen gab es auch im Finaldurchgang der Herren einige Rangverschiebungen. Am schlimmsten traf es den Führenden Jeff Pain, der mit der 11. Durchgangszeit auf den 3. Rang abgefallen ist und dem Zweiten  Jon Montgomery, der Laufbestzeit fuhr,  den Sieg überlassen musste. Gregor Stähli konnte auf seinen perfekten ersten Lauf aufbauen und auch in der Reprise mit der fünften Laufzeit überzeugen mit der er seine zweite Halbzeitplazierung sicher verteidigte. Für Stähli eine gelungene Olympia Generalprobe und nach Bronze in St.Moritz sein bestes Saisonergebnis.   Der zweite Schweizer, Pascal Oswald, fährt mit zwei 15. Laufzeiten auf den 16. Rang.

-> Ergebnis Weltcup in Park City Einzel Damen

Alexander  Tretiakov RUS kann seine Führung in der Gesamtwertung  mit 1076 Punkten verteidigen vor Florian Grassl GER 1067, Frank Rommel GER 1036, Jeff Pain CAN 1032, Martins Dukurs LAT 1018 und Gregor Staehli SUI der mit  970 Punkten auf Platz sechs liegt.  Ferner: 14. Pascal Oswald SUI 632

Das Saison Abschluss Rennen im Weltcup folgt vom 09.02. - 15.02.2008 in Park City (USA).

Den Saisonhöhepunkt bilden die Weltmeisterschaften vom 16.02. - 01.03.2009 in Lake Placid (USA)


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Silber in Whistler für Gregor Stähli, Maya Pedersen Fünfte
Jessica Kilian (Foto Dietmar Reker)


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Silber in Whistler für Gregor Stähli, Maya Pedersen Fünfte
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Curling > Herren Tallinn (Europameisterschaft)
17.11.2018
Curling > Damen Tallinn (Europameisterschaft)
17.11.2018
Eisschnelllauf > Damen > 3000 Meter Obihiro (Weltcup)
18.11.2018

FoRUM             50!

LiVE-CUP Woche 1 - 17.11.18 um 14:38 von LiVE-Cup Tippspiel
Karriereende 2018 - 12.11.18 um 16:52 von Pito
Comebacks - 12.11.18 um 16:40 von Pito
Verletztenliste Saison 2018/19 - 07.11.18 um 20:02 von Pito
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 29.10.18 um 17:39 von stone
Tippspielkalender 2018/19 - 28.10.18 um 13:30 von Happy
Namensänderungen - 26.10.18 um 13:48 von LaWeLa
Sensoren an Skispringern - 25.10.18 um 06:52 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 22665381 Monat: 15615576 Heute: 15585879 Online: 53
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472