<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skispringen
Andreas Strolz gewinnt zweites Rovaniemi-COC-Springen
Suchen Skispringen Kategorie  Skispringen
09.12.2009

Andreas Strolz gewinnt zweites Rovaniemi-COC-Springen

Autor: Nadine Gärtner
Bericht: Lukas Müller gewinnt ersten COC in Rovaniemi
EVENT | Ergebnis | Continental Cup

Rovaniemi, 09.12.2009 - Wie schon am ersten Wettkampftag, wo drei Österreicher das Podium besetzten, machten auch diesmal die ÖSV-Adler mit fünf Athleten unter den ersten Acht den Sieg unter sich aus. Andreas Strolz aus Sankt Anton am Arlberg feierte seinen ersten Triumph im Continental-Cup überhaupt.

Stephan Hocke Dritter bei ÖSV-Doppelsieg
Der zweite Wettkampf von Rovaniemi wurde zum Tag des ersten Triumphes des 21-jährigen Arlbergers Andreas Strolz. Der B-Kader-Springer machte mit 95,5 und 96,5 Metern seinen Erfolg auf COC-Ebene perfekt. Hinter dem Tiroler reihte sich mit 7,5 Punkten Rückstand der Zweite des gestrigen Springens, Stefan Thurnbichler aus Kitzbühel, erneut auf dem zweiten Podiumsplatz ein. Für ihn stehen Weiten von 93 und 97 Meter zu Buche. Ein gutes Ergebnis erreichte auch Stephan Hocke in der "Zweiten Liga des Skispringens". Mit zweimal 93,5 Metern sicherte sich der Thüringer den dritten Rang vor dem Slowenen Anze Damjan, der nach einem zu kurzen Finalsprung knapp mit dem Platz hinter dem Stockerl begnügen musste.

Top-Ergebnis der Springer aus Deutschland und Österreich
Neben den drei Podiumsplatzierten konnten auch Severin Freund, Markus Eggenhofer, Lukas Müller, Michael Hayböck und Felix Schoft um die Topplätze mitspringen. Besonders für den Rastbüchler Severin Freund war dieser fünfte Rang nach dem verkorksten Finalsprung gestern eine Genugtuung. Der Sachse Richard Freitag wurde 17, Christian Ulmer kam auf Rang 19. Danny Queck komplettierte das Resultat des Finaldurchgangs aus deutscher Sicht mit Position 28. Als einziger Schweizer schaffte der Grabser Pascel Egloff den Einzug unter die besten 30 und beendete den Wettkampf als 22.

Zauner stürzt und verletzt sich
Trotz des sensationellen Mannschaftsergebnis mussten die ÖSV-Adler auch einen herben Rückschlag hinnehmen. Der Eisenerzer stürzte nach guten 92 Metern im ersten Durchgang und musste anschließend behandelt werden. Nach einer längeren Unterbrechung ging der Wettkampf weiter, doch Zauner konnte zum Finale nicht mehr antreten. Vermutet wird eaktuell ein Schlüsselbeinbruch, der jedoch noch nicht bestätigt ist.

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Andreas Strolz



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Andreas Strolz gewinnt zweites Rovaniemi-COC-Springen
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
R.I.P. - 18.05.20 um 12:31 von Pito
Karriereende 2019 - 15.05.20 um 22:37 von Happy
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 30.03.20 um 17:06 von Pito
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 17 - 12.03.20 um 16:20 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 28580984 Monat: 21531179 Heute: 21501482 Online: 25
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472