<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Langlauf
Northug mit furiosem Zielspurt knapp vor Vylegzhanin
Suchen Langlauf Kategorie  Langlauf
02.01.2010

Northug mit furiosem Zielspurt knapp vor Vylegzhanin

Autor: Sascha Witzke
EVENT | Startliste | Ergebnis | Gesamt-WC | Disziplin-WC | Tour de Ski Rangliste | Liveticker | LiVE-CUP

Oberhof, 02.01.2010 - Nach einem spannenden Rennverlauf im 15 Kilometer Handicaprennen der Männer hatte wieder einmal der Dominator Petter Northug die Nase vorn. Eine Zehntel fehlte dem Russen Maxim Vylegzhanin zum Sieg. Dritter wurde der äußerst aktiv laufende Matti Heikkinen. Hinter dem starken Lukas Bauer platzierten sich auch die deutschen Läufer ausgezeichnet. Tobias Angerer wurde fünfter, Axel Teichmann kam als 6. ins Ziel und Jens Filbrich wurde nach einer tollen Aufholjagd achter. Dario Cologna klassierte sich an zwölfter Position.

Northug lässt sich einholen - Feld schiebt sich zusammen
Auf dem ersten Part des Rennens durfte man gespannt sein mit welcher Renntaktik die Führenden den Wettbewerb aufnehmen würden. Petter Northug startete sehr kontrolliert und legte es nicht darauf an den Vorsprung zu halten. Axel Teichmann begann relativ offensiv. Schnell hatte er die Lücke zu Marcus Hellner geschlossen und sorgte dann auch dafür, dass man Northug einholen konnte. Dahinter jedoch drückten die Verfolger auf die Tube. So waren es unter anderem Jean-Marc Gaillard und Alexander Legkov die für den Zusammenschluss mit den erstgestarteten sorgten. Nach ca. fünf Kilometern hatte man eine Massenstartkonstellation. Dario Cologna hielt sich stets im Vorderfeld und machte einen guten Eindruck. Auch die weiteren deutschen Läufer kamen gut ins Rennen. Trotz eines Stockbruches in der ersten Runde machte Tobi Angerer Position um Position gut. Gleiches galt für Jens Filbrich und Tim Tscharnke.

Heikkinen mit Attacke - Verfolger mit Geduld
Bereits am Ende der zweiten Runde kam es dann zu einer Attacke aus dem Feld heraus. Matti Heikkinen sicherte sich mit einem Zwischenspurt schnell einen größeren Vorsprung. Zwischenzeitlich führte er mit rund 15 Sekunden vor dem großen Feld. Hinten machte zunächst niemand Anstalten dem Finnen zu folgen. Teichmann und Legkov kontrollierten das Tempo. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt schon klar, dass der Angriff von Heikkinen sehr früh gestartet wurde. In der nächsten Runde hielt der Finnen seinen Vorsprung annähernd konstant. Maxim Vylegzhanin schob sich dann zum Ende der dritten Runde an die Spitze des Verfolgerfeldes. Von den deutschen Läufern waren Teichmann, Angerer und Filbrich vor den letzten 3,75 Kilometern in einer guten Position. Northug versteckte sich derweil im Feld.

Vylegzhanin attackiert - Northug kontert
Am Birxstieg holte Vylegzhanin dann zum großen Schlag aus. Mit einer Tempoverschärfung löste er sich von den anderen Läufern und passierte mühelos den Finnen. Tobias Angerer und Lukas Bauer folgten an den Positionen drei und vier. Petter Northug hatte sich nun wieder so positioniert, dass er Handlungsspielraum für sein starkes Finish hatte. Er verbesserte sich nun und schob sich an den Gegnern vorbei. Als es auf die Zielgeraden ging, sah noch alles nach dem Sieger Mxim Vylegzhanin aus, doch Northug kam von Platz fünf kommend immer näher...Auf den letzten Metern war es schon abzusehen. Northug schnappte sich den Russen wenige Meter vor der Ziellinie. Hinter den beiden wurde Heikkinen dritter. Lukas Bauer und Tobi Angerer kamen mit knappem Rückstand auf den Plätzen vier und fünf ein. Axel Teichmann kam auf einen guten sechsten Platz. Zu den Gweinnern des Tages zählten Sami Jauhojärvi als siebenter und der direkt dahinter platzierte Jens Filbrich. Mit 17 Sekunden Rückstand liegt auch Dario Colgna als zwölfter nach zwei Etappen im Favoritenfeld. Landsmann Curdin Perl kam als 16. ins Ziel, knapp vor dem deutschen Duo Tscharnke (18.) und Sommerfeldt (19.)

Morgen Klassik-Sprints
Am morgigen Tag stehen die Klassik-Sprints in Oberhof auf dem Programm. Northug sollte seine Führung höchstwahrscheinlich verteidigen können. Zu rechnen sein wird besipeilsweise auch mit Emil Jönsson, der heute als 11. eine starke Leistung bot. Auch die Deutschen könnten auf dem schwierigen Kurs eine Überraschung schaffen.

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Petter Northug
Petter Northug


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Northug mit furiosem Zielspurt knapp vor Vylegzhanin
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 05.06.20 um 07:34 von Happy
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
R.I.P. - 18.05.20 um 12:31 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 30.03.20 um 17:06 von Pito
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 17 - 12.03.20 um 16:20 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 28655114 Monat: 21605309 Heute: 21575612 Online: 56
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472