<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Biathlon
Biathlon: Berger und Mesotitsch gewinnen Einzelrennen beim Weltcup in Pokljuka - Weger wird Zweiter
Suchen Biathlon Kategorie  Biathlon
16.12.2010

Biathlon: Berger und Mesotitsch gewinnen Einzelrennen beim Weltcup in Pokljuka - Weger wird Zweiter

Autor: Johann Reinhardt
EVENT | Startliste | Ergebnis | Gesamt-WC | Disziplin-WC | Liveticker | LiVE-CUP

Pokljuka, 16.12.2010 - Die Einzelrennen der Biathleten gewannen Tora Berger und Daniel Mesotitsch. In Pokljuka erschwerte bei den Herren vor allem der Wind das Schießen, sodass die weiteren Podestplätze für Benjamin Weger und Serguei Sednev eher eine Überraschung waren. Dem Schweizer gelang erstmals in seiner Karriere der Sprung auf das Podium. Im Damenbereich musste sich Kaisa Mäkäräinen im Kampf um den Sieg nur knapp geschlagen geben. Dritte wurde Marie Laure Brunet aus Frankreich.

Mesotitsch siegt vor Weger - Wind begünstigt starke Schützen
Den Auftakt des Weltcups der Biathleten in Pokljuka machten die Herren am Morgen ab 10:30 Uhr. Mit Daniel Mesotitsch gewann in dieser Saison nun erstmals ein Athlet der nicht für Norwegen startet. Nach nur einem Schießfehler lag der Österreicher Mesotitsch 58,4 Sekunden vor dem Schweizer Benjamin Weger (1 Fehler) sowie Serguei Sednev (2 Fehler). Vierter wurde mit Oleg Berezhnoy der Landsmann Sednevs und somit ein weiterer Athlet aus der Ukraine, mit solch einer starken Leistung hätte im Vorfeld wohl keiner gerechnet. Grundlage war wie so oft im Einzelrennen die gute Leistung am Schießstand. Wie schon so oft in Pokljuka frischte der Wind gehörig auf, sodass bei den vier Schießeinlagen sehr genau gearbeitet werden musste. Es wurde deutlich, dass die Laufleistung nur zweitrangig war: Mesotitsch erzielte in der Loipe die 15. Zeit, Weger nahm mit 1:30,2 Minuten Rückstand zum Laufbesten Lars Berger (NOR) Platz 29 ein und Berezhnoy nahm mit über zwei Minuten Abstand sogar nur den 54. Platz ein. Der im Weltcup gesamtführende Norweger Emil Hegle Svendsen wurde lediglich 16. mit vier Schießfehlern, behält aber trotzdem sein gelbes Trikot. Die deutschen Athleten blieben insgesamt hinter ihren Erwartungen zurück. Andreas Birnbacher konnte sich dabei allerdings noch akzeptabel aus der Affäre ziehen und wurde Elfter nach drei Fehlern. Arnd Peiffer wurde nach vier stehen gelassenen Scheiben 23., mit selber Fehleranzahl und einem schlechten Ski belegte Michael Greis Rang 32. Auf den Plätzen 39 und 40 folgten Daniel Böhm und Alexander Wolf. Christoph Stephan gab auf der Schlussrunde nach Rückenproblemen auf.

-> Zum Resultat der Herren

Berger entscheidet Damenrennen auf der Schlussrunde für sich
Während im Herrenbereich die Favoriten eine arge Schlappe hinnehmen mussten, konnte man im Wettbewerb der Damen schon eher den Rennausgang voraussagen. Siegerin Tora Berger gelang das, was den Männern noch verwehrt blieb: Sie blieb in den vier Schießeinlagen fehlerfrei. Die Norwegerin lieferte sich mit der Finnin Kaisa Mäkäräinen einen packenden Kampf um den Sieg. Mäkäräinen lag bis zum letzten Schießen auf Siegkurs, musste dann allerdings eine Strafminute hinnehmen. Bis zur letzten Zwischenzeit 700 Meter vor dem Ziel lag sie trotzdem noch 2,1 Sekunden vor Berger. Diese startete allerdings wenige Minuten hinter ihrer Konkurrentin und wurde so über den geringen Rückstand in Kenntnis gesetzt. Berger, die bekannt für ihre starke Schlussrunde ist, besaß im Ziel 1,8 Sekunden Vorsprung auf Mäkäräinen, welche das gelbe Trikot behält. Dritte wurde die Französin Marie Laure Brunet (1 Fehler) mit 35,3 Sekunden Rückstand. Die Damen hatten etwas bessere Bedingungen am Schießstand als noch zuvor die Herren. Die Sonne verschwand hinter den Bergen, sodass der Schießstand im Schatten lag und es einfacher für die Augen war. Außerdem schwächte der Wind ab. Die deutschen Damen hatten trotzdem noch einige Probleme. Magdalena Neuner (+ 2:27,6 Minuten) wurde mit der besten Laufzeit und vier Schießfehlern Achte. Andrea Henkel ließ nur drei Scheiben stehen, verpasste als Zwölfte trotzdem die Top Ten. Beste Schweizerin war Selina Gasparin, sie sammelte als 35. noch ein paar Weltcuppunkte ein. Romana Schrempf aus Österreich verpasste diese nach insgesamt zehn Fehlern und den 91. Platz deutlich.

-> Zum Resultat der Damen


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Pokljuka Einzel-Sieger Daniel Mesotitsch bei seinem letztjährigen Erfolg in Antholz (© www.biathlon-antholz.it)
Pokljuka Einzel-Sieger Daniel Mesotitsch bei seinem letztjährigen Erfolg in Antholz (© www.biathlon-antholz.it)


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Biathlon: Berger und Mesotitsch gewinnen Einzelrennen beim Weltcup in Pokljuka - Weger wird Zweiter
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 21.08.19 um 08:12 von Happy
Suche Slalom Ski - 13.08.19 um 11:54 von Amsler
Namensänderungen - 11.08.19 um 08:45 von Happy
Tippspiel bei Kicktipp - 10.08.19 um 23:55 von Happy
R.I.P. - 31.07.19 um 01:21 von Pito
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 28.05.19 um 18:14 von Pito
Aufschwung? - 28.05.19 um 10:17 von jimmyAnd
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 27.05.19 um 18:48 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25986194 Monat: 18936389 Heute: 18906692 Online: 38
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472