<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Bob und Skeleton WM 2011: Hefti/Lamparter die aussichtsreichsten Schweizer
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
17.02.2011

Bob und Skeleton WM 2011: Hefti/Lamparter die aussichtsreichsten Schweizer

Info: Bobsport Weltmeisterschaft Königssee (GER) | Skeleton Weltmeisterschaft Königssee (GER)
Autor: SBSV
Bericht: Die Bauhaus FIBT-Weltmeisterschaften am Königsee starten am Freitag mit den ersten beiden Läufen der Damen – Das Zweierbobrennen der Herren startet am Samstag


Im Zweierbob-Rennen vom 19. und 20. Februar haben die Schweizer wohl die besten Chancen, an den Weltmeisterschaften 2011 im Bob und Skeleton im deutschen Königssee eine Medaille zu gewinnen.
 
Eine WM-Medaille als Steuermann fehlt im schon ansehnlichen Palmares von Beat Hefti noch. Sechs Weltcup-Rennen gewann er schon, Europameister wurde er auch, aber an seiner bis dato einzigen Weltmeisterschaft war ihm das Glück nicht hold. Im Jahr 2009 schaute für den damaligen Weltcup-Gesamtsieger Hefti in Lake Placid nur der 13. Platz heraus.
 
Diese Lücke kann Hefti mit seinem starken Hintermann Thomas Lamparter nun anlässlich des Saisonhöhepunktes in Oberbayern schliessen. Im Weltcup lief es in diesem Jahr sehr ansprechend. Neben dem Sieg in Igls gab es für Hefti/Lamparter zwei zweite Plätze und einen vierten Rang. Überdies fuhr Hefti im letzten ausgetragenen Weltcup-Rennen in Königssee im Dezember 2009 auf den dritten Platz.
 
Stärkste Konkurrenten im Kampf um eine WM-Medaille dürften alle drei deutschen Teams und der Russe Alexander Zubkov sein. Zweiter Schweizer Teilnehmer an der Zweierbob-WM ist der Toggenburger Gregor Baumann, der schon 2008 (als Junioren-Weltmeister) an einer WM der "Grossen" in Altenberg dabei war und mit Anschieber Dominik Weber den 21. Platz belegte. Mittlerweile hat Baumann aber grosse Fortschritte erzielt und darf in den WM-Rennen an den beiden nächsten Wochenenden mit Klassierungen unter den ersten 10 rechnen.
 
Auch der Schweizer Zweierbob-Meister Rico Peter ist für die WM qualifiziert. Der Aargauer erreichte in dieser Europacup-Saison drei Podestplätze. Titelverteidiger mit dem Zweierbob wäre in Königssee ebenfalls ein Schweizer; Ivo Rüegg ist aber nach der Saison 2009/2010 zurückgetreten. Hefti, Baumann und Peter vertreten den SBSV auch an der Viererbob-WM am 26. und 27. Februar. Die Schweizer Chancen, mit dem schweren Schlitten Edelmetall zu gewinnen, dürften aber gering sein.
 
Auch die Schweizer Frauenteams werden es gegen die starke Konkurrenz aus Deutschland und Nordamerika schwer haben eine Medaille zu gewinnen. Können die ehemaligen Junioren-Weltmeisterinnen Fabienne Meyer und Sabina Hafner die teils sehr guten Resultate aus dem Weltcup aber bestätigen, werden sie eine tolle WM erleben. Hafner war 2005 schon einmal WM-Vierte. Das Rennen der Frauen findet am Freitag, 18. Februar, und Samstag, 19. Februar, statt.
 
Am höchsten hängen die WM-Trauen für den SBSV in den Skeleton-Rennen. Bei den Männern fahren Pascal Oswald und Lukas Kummer, im Rennen der Frauen sind Barbara Hosch und Jessica Kilian mit von der Partie. Die Skeleton-WM der Männer geht am 24. und 25. Februar über die Bühne, jene der Frauen am 25. und 26. Februar. Für das Schweizer Quartett geht es in Königssee vor allem darum, Erfahrungen im Hinblick auf spätere Titelkämpfe zu sammeln. Am Sonntag, 20. Februar, findet auch noch ein Teamwettbewerb statt.
 
Die 1968/1969 als erste Kunsteisbahn der Welt gebaute WM-Piste von 2011 präsentiert sich in neuer Optik und unter neuen Sicherheitsaspekten. Nachdem sich die Umbau- und Neubauarbeiten immer wieder leicht verzögerten, war es Olympiasieger Felix Loch am 23. Dezember 2010 vorbehalten, als Erster vom Juniorenstart den neuen Königsseer Eiskanal auf einem Rennrodelschlitten zu testen.
 
Der Zielauslauf als Bremsstrecke wurde verlängert und sicherer gemacht. Ausserdem wurde der gefährliche untere Bahnabschnitt mit der Echowandkurve entschärft. Für die Zuschauer wurden neue Tribünen, eine verbesserte Infrastruktur unter barrierefreien Gesichtspunkten und neue Videowände vorgesehen.
 
Die WM 2012 findet in Lake Placid (USA) statt, jene 2013 in St. Moritz.

-> Zu allen Resultaten der Bob-WM am Königssee (GER)
-> Zu allen Resultaten der Skeleton-WM am Königssee

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Bob und Skeleton WM 2011: Hefti/Lamparter die aussichtsreichsten Schweizer
Bob und Skeleton WM 2011: Hefti/Lamparter die aussichtsreichsten Schweizer


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Bob und Skeleton WM 2011: Hefti/Lamparter die aussichtsreichsten Schweizer
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Eisschnelllauf > Damen > Minsk (Weltcup) 3000 Meter Damen
15.11.2019

FoRUM             50!

Test - 08.11.19 um 17:55 von Happy
Tippspiel 2019/20 - 31.10.19 um 18:22 von Happy
LiVE-CUP Woche 1 - 27.10.19 um 14:02 von LiVE-Cup Tippspiel
NOT-LiVE-BOX - 27.10.19 um 09:22 von Pito
Karriereende 2019 - 25.10.19 um 22:05 von Happy
Markenkriege - 24.10.19 um 10:04 von Pito
Verletztenliste Saison 2019/20 - 24.10.19 um 09:59 von Pito
LiVE-CUP Woche 2019/20 1 - 23.10.19 um 19:29 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26700238 Monat: 19650433 Heute: 19620736 Online: 23
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472