<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Nordische Kombination
Deutsche Kombinierer schockieren Konkurrenz – Eric Frenzel führt Doppelsieg an
Suchen Nordische Kombination Kategorie  Nordische Kombination
26.02.2011

Deutsche Kombinierer schockieren Konkurrenz – Eric Frenzel führt Doppelsieg an

Autor: Jakob Fischer
EVENT | Ergebnis | Liveticker | LiVE-CUP

Oslo, 26.02.2011. Nachdem die Langläufer bereits ihre Besten im Sprint gekürt hatten und auch die Skisprungdamen auf ihre Kosten gekommen waren, durften am heutigen Samstag die Nordischen Kombinierer in die 48. Nordische Ski-WM am Holmenkollen starten. Niemand wusste nach der gut einmonatigen Wettkampfpause, wo er im internationalen Vergleich stand, weshalb dem Auftaktwettkampf eine besonders große Bedeutung zukam.

Eric Frenzel überflügelt dank Schanzenrekord am Midstubakken die gesamte Konkurrenz

Dass der am Samstag-Morgen in Nebel gehüllte Midstubakken Sprünge an die 110 Meter zulässt, hatte nach dem Damenskispringen gestern wohl kaum jemand erwartet. Eric Frenzel aus Oberwiesenthal belehrte Fans und Experten jedoch eines Besseren – Der stärkste Deutsche der letzten beiden Winter sprang auf 109,5 Meter, erzielte damit eine deutliche Bestweite und ganz nebenbei auch noch den Schanzenrekord. Da Haavard Klemetsen schlechtere Bedingungen vorfand, lag der erfahrene Norweger trotz eines deutlich kürzeren Sprungs nur 19 Sekunden hinter Frenzel und untermauerte damit seine derzeit eindrucksvolle Sprungform. Jason Lamy Chappuis reihte sich nur an der dritten Stelle ein, knapp vor seinen französischen Teamkollegen Maxime Laheurte und Francois Braud. Dieses Ergebnis konnte den Weltcupführenden wohl nicht ganz zufrieden stellen, hatte er im Jahr 2011 bislang doch alle Skispringen im Rahmen von Weltcupveranstaltungen gewonnen. Ebenfalls zu beachten nach der ersten Teildisziplin waren die drei stärksten Langläufer dieser Saison, Felix Gottwald, Mikko Kokslien und Magnus Moan, die mit knapp über einer Minute Rückstand gute Voraussetzungen für eine aussichtsreiche Aufholjagd vorfanden.

Ein Genusslauf über 10 km: Eric Frenzel läuft ein einsames Rennen zum Weltmeistertitel!
Als es rund 30 Minuten vor dem Start des Langlaufrennens zu schneien begann, war plötzlich klar, dass an diesem Tag die Größe „Material“ eine entscheidende Rolle spielen würde. Die Deutschen schienen besonders gute Ski erwischt zu haben, denn Eric Frenzel, Tino Edelmann und Johannes Rydzek hinterließen beim ersten Einzel einen außergewöhnlich guten Eindruck, überraschten die internationale Gegnerschaft mit ihrer Ausgeglichenheit und Formstärke. Der zweifache Weltcupsieger aus Oberwiesenthal kontrollierte das Langlaufrennen am Holmenkollen von vorne, hielt selbst den Abstand zu Weltklasselangläufer Felix Gottwald bei rund 30 Sekunden und stand de facto schon ungefähr eine Runde vor dem Ende als Sieger fest. Während Platz 1 früh vergeben war, stellte sich der Kampf um Rang 2 zwischen Felix Gottwald und Tino Edelmann äußerst spannend dar. Als Eric Frenzel bereits den Zieleinlauf genießen konnte, stürzte der Österreichische Olympiasieger von 2006 leider in der letzten Abfahrt, wodurch Tino Edelmann nach Liberec 2009 bereits seine zweite Silbermedaille bei Weltmeisterschaften einfahren konnte.

Platz 4 ging an Johannes Rydzek, der das hervorragende Abschneiden des Deutschen Teams abrundete, und am Ende den Japaner Akito Watabe auf Platz 5 verwies. Mikko Kokslien und Bill Demong kamen trotz starker Langlaufzeiten nicht mehr an die Spitze heran, Magnus Moan jedoch enttäuschte in der Loipe mit Rang 12. Andere Favoriten, wie Mario Stecher oder Björn Kircheisen, schonten sich für die kommenden Aufgaben und versuchten beim ersten Wettkampf Kräfte zu sparen.

Frenzel sorgt für den 17. Deutschen WM-Titel im Einzel
Eric Frenzel feierte am Holmenkollen den größten Sieg seiner Karriere, bescherte dem DSV den 40. Erfolg bei Nordischen Ski-Weltmeisterschaften und den zweiten bei Titelkämpfen am Holmenkollen. Georg Thoma, der Postbote aus dem Schwarzwald, hatte bereits im Jahr 1966 in Oslo gewonnen und mit diesem WM-Titel seine erfolgreiche Karriere beendet. Eric Frenzel ist mit 22 Jahren noch weit von seinem Rücktritt entfernt, erreicht nun erst den Zenit seiner Leistungsstärke und gewinnt nach Ronny Ackermann 2007 in Sapporo wieder den Einzeltitel in der Nordischen Kombination für Deutschland. Die Plätze 1,2 und 4 bringen das Deutsche Team nun auch in die Favoritenposition für die Mannschaftskonkurrenz, die sie bei Großereignissen seit Olympia 1988 nicht mehr gewinnen konnten.

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Eric Frenzel (Foto) holte nach einem Schanzenrekord beim Springen und einem guten Lauf die WM-Goldmedaille in Oslo (© DSV)
Eric Frenzel (Foto) holte nach einem Schanzenrekord beim Springen und einem guten Lauf die WM-Goldmedaille in Oslo (© DSV)



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Deutsche Kombinierer schockieren Konkurrenz – Eric Frenzel führt Doppelsieg an
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 24.05.19 um 17:27 von LaWeLa
Tippspiel zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 - 23.05.19 um 22:07 von Mighty
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 23.05.19 um 18:21 von Mighty
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 21.05.19 um 16:10 von Mighty
Tippspiel Formel 1 - 2016 - 21.05.19 um 07:52 von Karl
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 15.05.19 um 19:09 von Ittersbach
Formel1-Managerspiel für die wintersportlose Zeit - 28.04.19 um 04:46 von Mighty
Macht doch bitte wieder mit - 27.04.19 um 00:12 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25146628 Monat: 18096823 Heute: 18067126 Online: 20
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472