<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Freestyle
ÖSV-News: Erste "Härtetests" am Stubaier Gletscher
Suchen Freestyle Kategorie  Freestyle
19.11.2013

ÖSV-News: Erste "Härtetests" am Stubaier Gletscher

Autor: ÖSV


Die ÖSV-Skicrosser biegen mit ihrer Vorbereitung auf den Weltcupstart im kanadischen Nakiska, wo am 6. und 7. Dezember 2013 gleich zwei Rennen auf dem Programm stehen, in die Zielgerade ein. In dieser Woche warten auf die Truppe von ÖSV-Cheftrainer Gerold Posch auf dem Stubaier Gletscher die ersten internationalen "Härtetests" in diesem Winter.

Der Auftakt erfolgt am Donnerstag mit einem Europacup-Bewerb, ehe am Freitag an gleicher Stelle die österreichischen Meister gekürt werden. An beiden Entscheidungen nehmen die starken Weltcup-Mannschaften aus Deutschland, Russland und Tschechien teil.

"Aufgrund der internationalen Konkurrenz sind diese Rennen eine erste Standortbestimmung. Wir haben uns gut und intensiv auf die Olympia-Saison vorbereitet. Jetzt gilt es, die Dinge, die wir uns hart erarbeitet haben, auf der Piste umzusetzen", so Gerold Posch, der auf dem Stubaier Gletscher mit den Tirolern Andreas Matt, Christoph Wahrstötter und Thomas Zangerl sowie den Oberösterreicherinnen Andrea Limbacher, Christina Staudinger und der Steirerin Katrin Ofner das komplette ÖSV-Weltcupteam aufbieten wird. Limbacher, die sich nach ihrer im vergangenen Jänner erlittenen Knieverletzung wieder langsam an die volle Belastung herantastet, wird voraussichtlich nur ein Rennen bestreiten.

"Andrea ist auf einem guten Weg. Wir werden bei ihr aber sicher nichts überstürzen, denn der Saisonhöhepunkt findet mit den Olympischen Spielen in Sotschi ohnehin erst im Februar statt. Sie wird deshalb mit ziemlicher Sicherheit auch auf den Weltcup in Nakiska verzichten", betont Posch. Ähnlich ist die Situation bei Thomas Zangerl, der noch etwas Trainingsrückstand hat, nachdem er im Sommer eine Rückenverletzung auskurieren musste.

Für die rot-weiß-rote Europacup-Gruppe mit den Tirolern Thomas Harasser, Patrick Koller und Daniel Riegler, den Steirern Franz Promok, Robert Winkler und Marcus Zechner sowie dem Oberösterreicher Johannes Rohrweck bieten die zwei Konkurrenzen im Stubaital eine gute Gelegenheit, um sich mit starken Leistungen ins Rampenlicht zu fahren.

Das Programm der Rennen am Stubaier Gletscher:

Donnerstag, 21. November 2013 (Europacup)
10.45 Uhr: Qualifikation
13.00 Uhr: Finale

Freitag, 22. November 2013 (Österreichische Meisterschaft)
10.45 Uhr: Qualifikation
13.00 Uhr: Finale

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Österreichischer Skiverband



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für ÖSV-News: Erste "Härtetests" am Stubaier Gletscher
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 11.07.19 um 12:20 von LaWeLa
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 28.05.19 um 18:14 von Pito
Aufschwung? - 28.05.19 um 10:17 von jimmyAnd
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 27.05.19 um 18:48 von Mighty
Tippspiel zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 - 27.05.19 um 13:09 von Mighty
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 21.05.19 um 16:10 von Mighty
Tippspiel Formel 1 - 2016 - 21.05.19 um 07:52 von Karl
Formel1-Managerspiel für die wintersportlose Zeit - 28.04.19 um 04:46 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25683469 Monat: 18633664 Heute: 18603967 Online: 26
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472