<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skispringen
Schweizer Doppelsieg in Lillehammer
Suchen Skispringen Kategorie  Skispringen
02.12.2006

Schweizer Doppelsieg in Lillehammer

Info: Skisprung Weltcup in Lillehammer
Autor: David Petri


Simon Ammann hat das Nachtspringen im norwegischen Lillehammer vor seinem Landsmann Andreas Küttel gewonnen. Dies ist bisher einmalig in der Geschichte des Schweizer Skispringens. Den dritten Platz belegte Thomas Morgenstern.

Nach leichten Anfangsschwierigkeiten wegen dem Wind, denen u.a. Michael Uhrmann zum Opfer fiel, hatte die Jury das Springen im Griff. Doch der Auslauf auf der Olympiaschanze von 1994 war nicht sehr gut präpariert und so stürzten im ersten Durchgang die favorisierten Adam Malysz und Arttu Lappi. Vor allem die Schweizer Springer jedoch zeigten was auf der Anlage herauszuholen war. Nach dem ersten Sprung führte Andreas Küttel vor dem Doppelolympiasieger von Salt Lake City, Simon Ammann. Hingegen kam Österreichs "Wunderkind" Gregor Schlierenzauer mit den Bedingungen zu Beginn des Wettkampfes nicht so gut zurecht. Mit 120,5 Metern lag er auf dem geteilten 14. Rang, punktgleich mit Tom Hilde aus Norwegen und Martin Schmitt, der einzige deutsche der zu überzeugen wusste. Außer dem Schwarzwälder konnte sich nur Jörg Ritzerfel für den zweiten Durchgang qualifizieren. Christian Ulmer, Georg Späth und Michael Uhrmann konnten bereits einpacken. Der in Kuusamo so starke Michael Neumayer hatte sich bei einem Sturz im Training das Knie verdreht, und konnte nicht am Springen teilnehmen. Am Montag soll sich bei einer Computertomografie (CT) herausstellen, ob der Sturz nicht schlimmere Folgen hat. Im zweiten Durchgang wurde der Wind dann schwächer und es gab reihenweise Topsprünge. Adam Malysz legte mit 136 Metern den ersten Supersatz in die Nacht von Lillehammer. Doch dann kam Schlierenzauer. Er sprang auf 141 Meter und damit einen Meter weiter, wie der von ihm in der Qualifikation aufgestellte Schanzenrekord. Auch Martin Schmitt konnte sich mit 134 Metern sehen lassen. Am Ende sprang für ihn Rang 11. raus, somit hat er schon einmal die WM-Norm geschafft. Anders Jacobsen aus Norwegen zeigte dann, dass es noch weiter geht. Seinen Sprung auf 142 Meter konnte er jedoch nicht stehen, sodass er noch auf Rang 10. zurückfiel. Hingegen konnte Thomas Morgenstern dann einen 134,5 Meter Satz die Führung übernehmen und das Stockerl besetzen. Küttel und Ammann ließen sich jedoch nicht mehr vorne verdrängen, es gab nur noch eine Veränderung zwischen den beiden Landsmännern.

Morgen soll in Lillehammer noch ein zweites Einzelspringen stattfinden. Allerdings nur, wenn der Wind mitspielt.

-> Resultate

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Simon Ammann



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Schweizer Doppelsieg in Lillehammer
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Sport Kinderbett - 30.07.21 um 11:06 von Rennr
Live Wintersport Alternative - 26.06.21 um 12:46 von Pito
Karriereende 2019 - 16.03.21 um 16:28 von LaWeLa
"www." entfernen in der Adresse, dann klappts! - 23.11.20 um 20:40 von Happy
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 23.11.20 um 20:33 von Happy
Namensänderungen - 23.11.20 um 20:12 von Happy
R.I.P. - 18.10.20 um 10:42 von Pito
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 46891448 Monat: 39841643 Heute: 39811946 Online: 29
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472