<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Rodeln
Natalie Geisenberger nach Rang zwei bei Weltcup-Debut für WM nominiert
Suchen Rodeln Kategorie  Rodeln
21.01.2007

Natalie Geisenberger nach Rang zwei bei Weltcup-Debut für WM nominiert

Autor: RRT Miesbach-Pressestelle


Daniel Krehl, Redakteur des Miesbacher Merkur hat in der Kolumne in der Samstagsausgabe seiner Zeitung noch einen Wettanbieter gesucht, der die Wette "Geisenberger fährt bei Viessmann-Weltcup in Altenberg auf Rang zwei" annimmt. Leider vergeblich. Er wäre reich geworden, denn spätestens nach der Bekanntgabe, dass die Startreihenfolge des Weltcups in Altenberg geändert wurde, wären die Quoten ins unendliche gestiegen.

Auf Grund der Witterungsbedingungen starteten im ersten Durchgang die zehn Punktebesten der Weltcupwertung zuerst, gefolgt von den Teilnehmern des Nationencups. Natalie Geisenberger vom RennRodelTeam des ASV Miesbach ging also erst mit der Startnummer 13 ins Rennen, 26 Minuten nach der ersten Starterin des Feldes, Martina Kocher aus der Schweiz. Auf Grund der hohen Temperaturen verreifte der sächsische Eiskanal von Läuferin zu Läuferin mehr. Allgemein wurde geschätzt, dass die Bahn pro Starterin knapp eine Zehntel Sekunde langsamer wurde. Entsprechend der Zwischenstand nach dem ersten Durchgang. Es führte Silke Kraushaar-Pielach (BSR Oberhof - Startnummer 4) vor Martina Kocher und Anke Wischnewski (WSC Oberwiesenthal - Startnummer 9) sowie der Olympia-Dritten Tatjana Hüfner (WSC Oberwiesenthal - Startnummer 10). Geisenberger fand sich - fast schon abgeschlagen - auf Platz acht wieder. 0,950 Sekunden hinter der Führenden! Das sind Welten, in eine Sportart, in der die Entscheidungen meist im Bereich von Hundertstel, oft sogar Tausendstel getroffen werden.

Im zweiten Durchgang nun starteten die am schlechtesten platzierte Läuferin zuerst, die Schnellste zuletzt.. Bei 24 Aktiven musste Natalie nun lange 32 Minuten warten, bis sie auf den Startbock durfte. Natalie gelang eine nahezu fehlerfreie Fahrt. Sie kämpfte um jede Tausendstel Sekunde. Eine perfekte Fahrlage, die sogar Altmeister Georg Hackl für seine Videoanalyse im ZDF nutzte. 54,390 Sekunden bedeuteten Laufbestzeit und eine zu diesem Zeitpunkt klare Führung.

Und eine Konkurrentin nach der anderen musste nun schmerzlich erfahren, dass Natalies Rückstand aus dem ersten Lauf wohl doch nicht aus mangelndem fahrerischen Können, sondern aus der hohen Startnummer resultierte. Die Miesbacherin hingegen genoss die Zeit in der Leaders-Box sichtlich. Insbesondere bei den Läufen der deutschen Starterinnen war aber die Spannung gewaltig. Doch auch diese verloren eine zehntel Sekunde nach der anderen auf die vierfache Junioren-Weltmeisterin. Anke Wischnewski fiel letztendlich 0,13 Sekunden hinter die Schülerin der Bundespolizeisportschule in Bad Endorf zurück, Tatjana Hüfner gar 0,22 Sekunden. Und sogar auf Silke Kraushaar konnte sie fast 6 Zehntel gut machen. Dass es bei einem Rückstand von fast einer Sekunde aus dem ersten Durchgang nicht zum Sieg reichte, nahm Natalie sogar mit Erleichterung zu Kenntnis: "Ich bin hoch zufrieden! Das war ein traumhafter Einstand. Ein Sieg bereits im ersten Weltcup wäre sicherlich zuviel des Guten gewesen. Hätte mich zu stark unter Druck gesetzt."

Groß war die Freude bei der 18jährigen Miesbacherin auch bei der anschließenden Abschlussbesprechung im Mannschaftsquartier. Bundestrainer Thomas Schwab nominierte seine jüngste Sportlerin für die Weltmeisterschaften in Innsbruck-Igls vom 29. Januar bis 04. Februar! Gemeinsam mit Silke Kraushaar-Pielach, Tatjana Hüfner und Anke Wischnewski wird sie an diesem Saisonhöhepunkt teilnehmen.

Leider fast schon zu einer Pflichtveranstaltung degradiert sind dadurch die Junioren-Weltmeisterschaften in dieser Woche auf der Olympiabahn in Cesana. Auf Grund ihrer Weltcup-Teilnahme musste Natalie auf die internationale Trainingswoche in Italien verzichten. "Nun gelte ich endgültig als Top-Favoritin. Das ist schon eine Belastung. Da ich die Bahn bisher nur als Zuschauerin bei den Olympischen Spielen kennengelernt habe, kann ich sie noch nicht beurteilen. Ich hoffe, dass die wenigen Trainingsfahrten ausreichen werden, um mich an die Eigenarten dieser als schwierig und gefährlich geltenden Bahn zu gewöhnen."


Link 1: Rangliste Rodel WC Damen Altenberg 21.01.07
Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Natalie Geisenberger
Natalie Geisenberger schafft den Sprung in das WM Aufgebot (Foto Helmut Geisenberger)


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Natalie Geisenberger nach Rang zwei bei Weltcup-Debut für WM nominiert
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Tippspiel - 18.10.19 um 17:17 von Yoko
Allerlei - 17.10.19 um 19:26 von Pito
geheimsache doping - esikalter betrug - 17.10.19 um 19:08 von stone
Tippspiel bei Kicktipp - 17.10.19 um 19:08 von stone
Markenkriege - 10.10.19 um 21:12 von Pito
R.I.P. - 06.10.19 um 23:34 von Pito
Karriereende 2019 - 30.09.19 um 00:03 von LaWeLa
Sauna Baumaterial - 12.09.19 um 19:22 von Rennr

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26471341 Monat: 19421536 Heute: 19391839 Online: 26
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472