<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Biathlon
Maxim Tchoudov siegt in der Heimat
Suchen Biathlon Kategorie  Biathlon
17.03.2007

Maxim Tchoudov siegt in der Heimat

Info: Biathlon Weltcup IX in Khanty-Mansiysk
Autor: Nadine Gärtner/Biathlon2b-Redaktion


Maxim Tchoudov konnte im Verfolgungsrennen im russischen Khanty-Mansiysk seinen ersten Saisonsieg einfahren und die Konkurrenz aus Schweden und Norwegen auf die weiteren Podestplätze verweisen.

Tchoudov fast mit Start-Ziel-Sieg
Man könnte es fast als Start-Ziel-Sieg bezeichnen, was der Russe Maxim Tchoudov im heutigen Rennen ablieferte. Der 24jährige Sprinzweite schloss bereits auf der ersten Runde zu dem neun Sekunden vor ihm gestarteten Michael Rösch auf und gab die Führung dann im Rennverlauf nicht mehr her. Er lieferte sich auf den letzten Metern einen spannenden Fight mit Björn Ferry und Stian Eckhoff, konnte diese dann aber schließlich hinter sich halten. Der vierte Platz ging nach Österreich an Christoph Sumann, der auf der Schlussrunde nicht mehr dem hohen Tempo standhalten konnte.

Greis sichert sich vorzeitig Gesamtweltcup
Ein 16.Rang reichte dem 30jährigen Nesselwanger Michael Greis, um sich bereits vor dem letzten Rennen die große Kristallkugel des Biathlon-Gesamtweltcups zu sichern. Dennoch ärgerte sich der Allgäuer, denn beim Stehendschießen hatte er erneut viele Unsicherheiten gezeigt. Ole Einar Bjoerndalen zeigte zwar heute ein bravoröses Rennen und arbeitete sich von Platz 48 auf 9 nach vorn, doch selbst wenn der Norweger morgen gewinnt und Greis den Massenstart nicht beendet, hat der Norweger keine Chance mehr.

Rösch nach vier Strafrunden Siebter
Bester Deutscher wurde wie schon im Sprint Michael Rösch, diesmal als Siebter. Der Sachse verfehlte vier Ziele und kam so noch wenige Sekunden vor Bjoerndalen ins Ziel. Sven Fischer drehte ebenfalls vier Extrarunden und belegte so den elften Platz. Ein klasse Rennen zeigte der 29jährige Jörn Wollschläger, der 18 Scheiben abräumte und sich mit starker Laufleistung von 40 auf Rang 17 nach vorn schob. Auch dessen Europacupkollege Daniel Graf schlug sich mit zwei Strafrunden sehr gut und wurde 22 vor Andi Birnbacher (vier Fehler). Carstem Pump lag lange aussichtsreich im Wettkampf, vergab dieses starke Resultat dann aber mit vier Fehlern allein beim letzten Anschlag, was für ihn gerade noch ein Weltcuppunkt bedeutete. Der dreifache Junioren-Weltmeister diesen Winters Christoph Stephan und Routinier Ricco Gross, der morgen sein letztes Rennen bestreitet, begannen das Rennen zeitgleich. Beide verfehlten zwei Scheiben, dennoch erreichte der deutlich laufstärkere Junior als 37. etwa anderthalb Minuten vor dem Ruhpoldinger das Ziel, der nur enttäuschender 54. wurde.



Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Weltcup Khanty



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Maxim Tchoudov siegt in der Heimat
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 23.06.19 um 23:05 von Happy
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 28.05.19 um 18:14 von Pito
Aufschwung? - 28.05.19 um 10:17 von jimmyAnd
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 27.05.19 um 18:48 von Mighty
Tippspiel zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 - 27.05.19 um 13:09 von Mighty
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 21.05.19 um 16:10 von Mighty
Tippspiel Formel 1 - 2016 - 21.05.19 um 07:52 von Karl
Formel1-Managerspiel für die wintersportlose Zeit - 28.04.19 um 04:46 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25475099 Monat: 18425294 Heute: 18395597 Online: 18
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472