<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Bobpilot René Spiess beendet seine Karriere
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
01.11.2007

Bobpilot René Spiess beendet seine Karriere

Autor: BSD


Berchtesgaden (bsd/31.10.2007) Ex-Europameister René Spies hat überraschend seinen Rücktritt vom aktiven Bobsport erklärt. Der 34-jährige Winterberger zog sich in Vorbereitung auf die Ende November beginnende Weltcup-Saison einen Muskelfaserriss zu und hätte sowohl bei der anstehenden internen Selektion wie auch bei den ersten drei Saisonrennen in Übersee pausieren müssen. Spies war bereits den kompletten vergangenen Winter verletzungsbedingt ausgefallen.

Dabei hatte alles so gut ausgesehen... Nach dem verletzungsbedingten Ausfall im letzten Jahr, befand sich die Mannschaft um den sympathischen Bobsportler bereits seit April wieder im Trainingsaufbau für die Saison 2007/2008. Dank der Verpflichtung einiger neuer, routinierter Anschieber präsentierte sich das Team knapp zwei Wochen vor den entscheidenden Selektionsrennen für den Weltcup-Auftakt im kanadischen Calgary (26.11. – 02.12.2007) aus athletischer Sicht sehr gut aufgestellt.

René Spies fiel die Entscheidung sehr schwer: "Besonders Leid tut es mir für meine Mannschaft. Ich hatte ein Spitzenteam, wir haben charakterlich ideal zusammen gepaßt und hatten ein sehr gutes Klima. Ich wünsche den Jungs jetzt alles Gute und dass es für Sie sportlich erfolgreich weiter geht. Bedanken möchte ich mich recht herzlich bei allen, die mich während meiner sportlichen Karriere unterstützt haben."

Im Materialsektor arbeitete Spies erstmals in dieser Saison eng mit dem Team von André Lange zusammen, um die Bobs in Hinblick auf die nächsten olympischen Spiele 2010 in Vancouver weiter zu optimieren. Auch der Ausfall des langjährigen Partners ISE als Hauptsponsor wurde kompensiert.

Auch Cheftrainer Raimund Bethge bedauert den Entschluss von René Spies: "Mit ihm verliere ich nicht nur einen Weltklassepiloten, sondern auch einen Athleten, der über viele Jahre einer der ehrlichsten und zuverlässigsten Mitstreiter war. Wie er die letzten Tiefschläge immer wieder wegsteckte war bewundernswert. Er ist aber jetzt an einem Punkt angekommen, wo jedem von uns die Kraft ausgehen würde. Ich verstehe seinen Schritt, auch wenn dieser für mich und den deutschen Bobsport ein sehr großer Schock ist und erstmal verdaut werden muss. Ich hoffe, dass uns René im deutschen Bobsport erhalten bleibt, weil ich weiß, dass wir ihn brauchen und dass man sehr gut mit ihm zusammenarbeiten kann.“

Spies war in der harten Branche immer ein Teamplayer mit großer Verantwortung für seinen Sport. So verweigerte er auf der brutalen Piste in Lake Placid einen Start, weil die schlecht präparierte Eisbahn ein zu hohes Risiko für sein Team darstellte. Dennoch holte er wenige Monate später auf dieser Bahn WM-Bronze. «Ich hoffe, dass uns Rene im deutschen Bobsport erhalten bleibt, weil ich weiß, dass wir ihn brauchen», sagte Bethge.

BSD-Generalsekretär und Sportdirektor Stefan Krauß erklärte:"Das ist ein extrem schwerer Verlust für den BSD, da René mit seiner professionellen Einstellung ein Vorbild für die gesamte Mannschaft und ein Aushängeschild für den BSD war."

René Spies / Kurzportrait


René Spies bringt alles mit, was einen erfolgreichen Bobsportler auszeichnet. Der Modelathlet ist 1,85 m groß, 95 kg schwer, kräftig und antrittsschnell. Als Jugendlicher versuchte sich René zunächst im Langlauf, dann als Biathlet. Schließlich eiferte der gebürtige Winterberger seinem Bruder nach, der ebenfalls Bobpilot war.

In den 1990er Jahren fuhr sich René Spies an die deutsche Bobelite heran. Und das bedeutet gleichzeitig: An die Weltklasse heran. Nach Weltmeistertiteln im Juniorenbereich (1994, 1995 und 1999 jeweils im Zweierbob) gelang 2001 der ganz große Wurf. Dem damals 27-Jährigen gelang eine überragende Saison im Zweierbob. Er gewann den Gesamtweltcup und die Deutsche Meisterschaft. Zwei Jahre später ergänzte er seine Titelsammlung mit der Europameisterschaft im Zweierbob.

2005 wurde Spies erneut Deutscher Meister im kleinen Schlitten, bei den Olympischen Winterspielen 2002 in Salt Lake City Sechster im Zweierbob. 2006 gewann er die Viererbob-Meisterschaft, bevor er sechs Wochen später in derselben Disziplin den fünften Platz bei den Olympischen Spielen in Turin holte.

René Spies / Steckbrief

Geburtstag: 05.07.1973
Wohnort: Winterberg
Beruf: Sportsoldat
Hobbys: Sport aller Art, Musik, Familie
Größe: 185 cm
Gewicht: 95 kg

Erfolge:

1993: DJM-Erster Zweier, DJM-Dritter Vierer

1994: WJM-Erster Zweier, WJM-Vierter Vierer, DJM-Erster Zweier, DJM-Dritter Vierer

1995: EM-Zweiter Zweier, WJM-Erster Zweier,WJM-Fünfter Vierer, EC-Erster Zweier, DM-Fünfter Zweier

1996: WJM-Dritter Vierer

1997: EM-Sechster Zweier, WJM-Zweiter Zweier, WJM-Zweiter Vierer, DM-Zweiter Zweier

1998: WC-Dritter Winterberg, DM-Dritter Zweier

1999: EM-Achter Zweier, WJM-Erster Zweier, DM-Zweiter Zweier, DM-Vierter Viere

2000: DM-Dritter Zweier, DM-Vierter Vierer

2001: DM-Erster Zweier, DM-Zweiter Vierer, WC-Erster (Altenberg) Zweier, Sieger Nationencup Zweier, EM-Dritter (Königssee) Zweier, WM-Sechster St.Moritz, WC-Erster (Lake Placid) Zweier

2002: Sechster Platz bei den Olympischen Winterspielen in Salt Lake City, DM-Zweiter Zweier und Vierer Europameister Zweier

2003: WM-Dritter Zweier, WM-Vierter Vierer, WC-Erster Altenberg Zweier, WC-Erster Cortina Zweier, WC-Erster Winterberg Zweier, Vize-Europameister Zweier

2005: Deutscher Meister Zweier, WM Fünfter

2006: DM Erster Vierer, DM Zweiter Zweier, EM Vierter Zweier, EM Fünfter Vierer, Olympische Winterspiele Turin Fünfter Vierer

Das gesamte Team ist zutiefst betroffen. Alle hätten sich gerne auf die Olympiade mit dem Ziel Vancouver begeben - es sollte nicht sein.

Wir haben in den vergangenen 18 Jahren, die René hinter den Lenkseilen seiner Bobschlitten verbracht hat, unglaublich viel Unterstützung, Wohlwollen, Hilfe und Freude kennengelernt.

Es hat sehr viel Spaß bereitet mit den Teams, den Fans, den verschiedensten Sponsoren und Freunden Rennen zu bestreiten, zu gewinnen und manchmal auch zu verlieren....... Hierfür bedanken wir uns herzlichst!

Wir sehen uns sicherlich an den Bobbahnen der Welt wieder, wenn auch in anderen Konstellationen.

Das Bobteam um René Spies sagt Euch
"Danke" und "Auf Wiedersehen!"

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Rene Spiess


Esther Spiess mit Sohn Finn
Für René Spiess gibt es nichts Schöneres als die freie Zeit mit seiner Familie und vor allen Dingen mit seinem Sohn Finn zu verbringen. Da er ihn als aktiver Sportler selten sehen konnte, nutzt René die gemeinsame Zeit nun besonders.

Die vielen Bobsportfans werden ihn Vermissen in der Bahn, freuen sich aber, wenn er neben der Bahn in irgend einer Funktion, wieder in Erscheinung treten wird. Danke René



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Bobpilot René Spiess beendet seine Karriere
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Curling > Herren Tallinn (Europameisterschaft)
17.11.2018
Curling > Damen Tallinn (Europameisterschaft)
17.11.2018
Eisschnelllauf > Damen > 3000 Meter Obihiro (Weltcup)
18.11.2018

FoRUM             50!

LiVE-CUP Woche 1 - 17.11.18 um 14:38 von LiVE-Cup Tippspiel
Karriereende 2018 - 12.11.18 um 16:52 von Pito
Comebacks - 12.11.18 um 16:40 von Pito
Verletztenliste Saison 2018/19 - 07.11.18 um 20:02 von Pito
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 29.10.18 um 17:39 von stone
Tippspielkalender 2018/19 - 28.10.18 um 13:30 von Happy
Namensänderungen - 26.10.18 um 13:48 von LaWeLa
Sensoren an Skispringern - 25.10.18 um 06:52 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 22665379 Monat: 15615574 Heute: 15585877 Online: 53
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472