<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Ski Alpin
Walchhofer gewinnt Abfahrt von Gröden
Suchen Ski Alpin Kategorie  Ski Alpin
15.12.2007

Walchhofer gewinnt Abfahrt von Gröden

Info: Ski alpin Weltcup Herren in Gröden
Autor: Julia Heising


Michael Walchhofer hat erstmals die Abfahrt in Gröden gewonnen und damit seinen zweiten Saisonsieg gefeiert. Der Österreicher verwies auf der Saslong Vortagessieger Didier Cuche mit einer couragierten Fahrt um 0,18 Sekunden auf Rang 2. Dritter wurde etwas überraschend der US-Amerikaner Scott Macartney, der 0,56 Sekunden langsamer als der Sieger war.

Nachdem es im gestrigen Super G nicht mit einem Podestplatz für die ÖSV-Starter geklappt hatte, konnte die Nation nach der heutigen Abfahrt in Gröden wieder aufatmen. Michael Walchhofer hielt dem medialen Druck stand und war nach seinem Erfolg in Beaver Creek auch in Gröden nicht zu schlagen. Der Österreicher lag in einer Zeit von 1:56,70 Minuten im Ziel 0,18 Sekunden vor Didier Cuche. Der Schweizer war als erster der Top-Favoriten mit Startnummer 17 in Rennen gegangen und legte zunächst eine Richtzeit vor und war 0,74 Sekunden schneller als sein bis dato führender Landsmann Ambrosi Hoffmann. Von den folgenden Starter war nur Walchhofer in der Lage, die Zeit von Cuche zu schlagen. Bode Miller vergab mit einem Fehler eine bessere Platzierung als den schlussendlich 8. Rang. Direkt nach Walchhofer fuhr dann der US-Amerikaner mit 0,56 Sekunden Rückstand auf Rang 3 und damit zu seinem zweiten Weltcuppodestplatz nach Garmisch-Partenkirchen 2006.

Die drei DSV-Starter überraschten heute durchweg positiv: Alle drei landeten in den Weltcuppunkten, Johannes Stehle fuhr als 17. sogar sein bestes Weltcupresultat überhaupt ein. Andreas Strodl landete auf Rang 25 und auch Stephan Keppler konnte als 30. noch einen Weltcuppunkt sammeln. Die Schweizer konnten ebenfalls zufrieden sein: Ambrosi Hoffmann erreichte auf Platz 5 sein bestes Saisonergebnis und auch Didier Defago platzierte sich als 12. noch im Vorderfeld. Sehr erfreulich war auch der 19. Rang von Beni Hofer, der in diesem Winter ebenfalls noch nicht besser klassiert war. Aus österreichischer Sicht landeten neben dem Sieger auch Klaus Kröll und Andreas Buder als Neunter und Zehnter noch in den Top 10. Christoph Gruber belegte Rang 13., Hermann Maier und Mario Scheiber hingegen enttäuschten als 23. und 24.

=> Komplettes Ergebnis

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Walchhofer gewinnt Abfahrt von Gröden



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Walchhofer gewinnt Abfahrt von Gröden
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 21.08.19 um 08:12 von Happy
Suche Slalom Ski - 13.08.19 um 11:54 von Amsler
Namensänderungen - 11.08.19 um 08:45 von Happy
Tippspiel bei Kicktipp - 10.08.19 um 23:55 von Happy
R.I.P. - 31.07.19 um 01:21 von Pito
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 28.05.19 um 18:14 von Pito
Aufschwung? - 28.05.19 um 10:17 von jimmyAnd
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 27.05.19 um 18:48 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25963777 Monat: 18913972 Heute: 18884275 Online: 42
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472