<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Nachrichten Schweiz
Selektionen für 2008/2009: Nationalmannschaft mit 14 Athletinnen und Athleten
Suchen Nachrichten Schweiz Kategorie  Nachrichten Schweiz
01.05.2008

Selektionen für 2008/2009: Nationalmannschaft mit 14 Athletinnen und Athleten

Autor: Swiss-Ski


Die zwei Cheftrainer Hugues Ansermoz (Damen) und Martin Rufener (Herren) haben mit ihren Trainerstäben zusammen die Kaderselektionen der oberen Kader für die Saison 2008/2009 vorgenommen. Bei den Damen fällt die Nationalmannschaft grösser aus. Ihr gehören seit vier Jahren zum ersten mal wieder Slalomspezialistinnen an. Bei den Herren entsprechen die Kadergrössen in etwa denjenigen des Vorjahres.

Damen: Zwei Slalomspezialistinnen in Nationalmannschaft
Die Damen-Nationalmannschaft bilden die bisherigen Fränzi Aufdenblatten, Martina Schild und Nadia Styger. Dazu kommen die aus dem A-Kader aufsteigenden Lara Gut und Fabienne Suter, sowie die Slalomfahrerinnen Sandra Gini und Rabea Grand. Damit sind seit vier Jahren zum ersten mal wieder zwei Slalomspezialistinnen in der Nationalmannschaft. Im siebenköpfigen A-Kader sind Dominique Gisin, die in der Nationalmannschaft war, mit den bisherigen Monika Dumermuth und Célina Hangl. Hinzu kommen die Aufsteigerinnen aus dem B-Kader Aita Camastral, Andrea Dettling, Nadja Kamer und Jessica Pünchera.

Das B-Kader bilden die bisherigen Marianne Abderhalden, Pascale Berthod und Tamara Wolf mit Aline Bonjour, die aus dem A-Kader kommt sowie Denise Feierabend, die aus dem C-Kader aufsteigt.

Die drei Weltcuptrainingsgruppen setzen sich zusammen aus sechs Athletinnen der Nationalmannschaft, sieben aus dem A-Kader und einer aus dem B-Kader. In der Trainingsgruppe Europacup-FIS sind vier Athletinnen aus dem B-Kader und drei aus dem C-Kader. Daneben trainiert Lara Gut (NM) eigenständig.

Die Damen verzeichnen mit Catherine Borghi (A-Kader), Cornelia Städler (B-Kader) und Sandra Kleiss (C-Kader) drei Rücktritte. Sylviane Berthod und Carmen Casanova, beide A-Kader, erreichten die Selektionen nicht und wurden an die Regionalverbände zurückgegeben. Beide erhalten jedoch die Möglichkeit an einigen Trainings teilzunehmen und an den Weltcuprennen in Kanada zu starten. Sie müssen jedoch für die Kosten selber aufkommen. Die Qualifikationskriterien für eine Rückführung ins Kader stehen gemäss Hugues Ansermoz, Cheftrainer Damen, noch nicht detailliert fest.

Herren: Marc Gini vom A-Kader in die Nationalmannschaft
Die Herren-Nationalmannschaft besteht wiederum aus sieben Athleten. Zu den bisherigen Daniel Albrecht, Marc Berthod, Didier Cuche, Didier Défago, Ambrosi Hoffmann und Silvan Zurbriggen
kommt Marc Gini aus dem A-Kader dazu. Dafür entfällt, der im letzten Juni zurückgetretene Bruno Kernen. Das A-Kader besteht aus den drei Athleten Olivier Brand, Tobias Grünenfelder und Carlo Janka, die bereits letzte Saison diesen Status hatten.

Das B-Kader setzt sich aus zehn Athleten zusammen. Zu den bisherigen Beat Feuz, Ralf Kreuzer, Vitus Lüönd, Sandro Viletta und Cornel Züger kommen die Aufsteiger aus dem C-Kader Mauro Caviezel, Jonas Fravi, Ami Oreiller, Markus Vogel und Diego Züger.

Die beiden Weltcuptrainingsgruppen bestehen aus sieben und acht Athleten. Davon gehören sieben der Nationalmannschaft an, drei dem A-Kader und vier dem B-Kader. Hinzu kommt der Liechtensteiner Marco Büchel. Die Trainingsgruppe Europacup-FIS setzt sich zusammen aus fünf B-Kader und sieben C-Kader Athleten.

Während Konrad Hari (A-Kader), Beni Hofer (B-Kader) und Bernhard Matti (B-Kader) ihre Rücktritte gaben, wurde Michael Bonetti (B-Kader) an den Regionalverbande zurückgegeben.

Trainingsgruppen mit praktisch gleichem Trainerstab
Bei den Herren wird es nun mehr vier statt wie bisher sechs Trainingsgruppen geben, diese werden jedoch je nach Trainingsbedürfnis in Kleingruppen unterteilt. „Damit ist garantiert, dass wir einerseits auf die individuellen Bedürfnisse der Athleten eingehen können. Andererseits verfügen wir in den schnellen Disziplinen über genügend Trainer, um ein qualitativ hoch stehendes und sicheres Training zu gewährleisten“, erklärt Cheftrainer Martin Rufener. Mehrheitlich wird mit dem gleichen Betreuerstab gearbeitet. Im Weltcup1 tauschen Betrand Dubuis (bisher Europacup) und Franz Heinzer (bisher Weltcup) ihre Posten. Damit will Rufener die Erfahrung von Heinzer in den Europacup bringen. Im Weltcup2 kommt Jörg Roten (bisher C-Kader Damen) hinzu. Die Europacup-FIS Gruppe wird neu von Andi Puelacher geführt. Der 44-jährige Österreicher war bereits von 1999 bis 2005 Trainer bei Swiss-Ski, damals bei den Weltcup Technikerinnen.

Bei den Damen bleiben die Trainingsgruppen bestehen. Die Gruppe Weltcup3 wird durch Ueli Häsler (bisher NLZ Damen) und die Trainingsgruppe Europacup-FIS durch die ehemalige Athletin Katja Jossi verstärkt.

Die Selektionen für das C-Kader und die Nationalen Leistungszentren erfolgen zu einem späteren Zeitpunkt.

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

swiss-ski



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Selektionen für 2008/2009: Nationalmannschaft mit 14 Athletinnen und Athleten
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Curling > Helsingborg Europameisterschaft (Herren)
16.11.2019
Curling > Helsingborg Europameisterschaft (Damen)
16.11.2019
Eisschnelllauf > Herren > Tomaszow Mazowieck (Weltcup) 5000 Meter
22.11.2019

FoRUM             50!

LiVE-CUP Woche 2 - 19.11.19 um 21:51 von LiVE-Cup Tippspiel
Namensänderungen - 17.11.19 um 22:42 von Happy
LiVE-CUP Woche 1 - 17.11.19 um 14:47 von LiVE-Cup Tippspiel
Wie komme ich zu den Forumthreads? - 17.11.19 um 12:54 von Happy
Tippspiel 2019/20 - 15.11.19 um 00:47 von Happy
NOT-LiVE-BOX - 27.10.19 um 09:22 von Pito
Karriereende 2019 - 25.10.19 um 22:05 von Happy
Markenkriege - 24.10.19 um 10:04 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26765311 Monat: 19715506 Heute: 19685809 Online: 62
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472