<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Langlauf
„Ich brauche diesen Anreiz“ - Jens Arne Svartedal im Interview
Suchen Langlauf Kategorie  Langlauf
26.11.2008

„Ich brauche diesen Anreiz“ - Jens Arne Svartedal im Interview

Autor: Christian Döring


Jens Arne Svartedal ist unbestritten einer der ganz großen Namen im norwegischen Skilanglauflager und gehört seit einigen Jahren konstant zur Weltspitze. Vor dieser Saison wagte Svartedal einen Bruch und trennte sich vom norwegischen Nationalteam, um gemeinsam mit den beiden Aukland-Brüdern ein privates Team zu gründen. Der Sprintweltmeister von Sapporo 2007 nahm sich bei der Saisoneröffnung in Beitostølen die Zeit, einige Fragen zu beantworten. Freimütig sprach er mit Christian Döring über seine Ambitionen bei der Weltmeisterschaft, seinen Austritt aus der Nationalmannschaft und Marathonrennen. Zudem äußerte sich Svartedal nachträglich auch zu seiner Nichtnominierung für das Rennen in Kuusamo.


Jens, du bist in Japan Sprintweltmeister geworden, allerdings in der klassischen Technik. Inwiefern interessiert dich der persönliche Startplatz als Titelverteidiger bei der diesjährigen WM, da dieses Rennen ja in der freien Technik stattfindet?
Als Titelverteidiger ist es eine Ehre, oder gar eine Pflicht an den Start zu gehen. Ich freue mich, meinen Startplatz schon sicher zu haben, da wir eine starke Mannschaft im Sprintbereich haben.
Natürlich ist es im Skating für mich schwieriger, mich ganz vorne zu platzieren.

Also können wir damit rechnen, dich am Start zu sehen. Aber hast du dich speziell auf dieses Rennen vorbereitet oder nimmst du es einfach als „Zugabe“ mit?
Wenn ich an den Start gehe, dann um möglichst weit vorne zu landen. Ich habe etwas mehr auf Skating-Sprint trainiert und hoffe, dass mich die Sprint-Mannschaft in einigen Freistilrennen aufstellt.
Durch meinen vierten Platz hier in Beitostølen habe ich auf jeden Fall gezeigt, was ich kann. Allerdings haben wir in Norwegen viele gute Sprinter und somit ist es nicht selbstverständlich, dass ich nominiert werde.

Stichwort Nichtnominierung: Im Gegensatz zum Klassik-Sprint wurdest du für das Distanzrennen in Kuusamo nicht berufen. Nachvollziehbar?
Nein, nicht unbedingt. Ich weiß, dass ich in Beitostølen im Klassikrennen nicht um das Podest mitgelaufen bin, aber ich denke, dass ich jetzt in besserer Form bin.
Wenn die Teamführung auf meine Ergebnisse aus dem Vorjahr sieht, dann weiß sie, was ich kann.

Tragisch ist das vor allem in Hinblick auf deine WM-Ziele. Denn dein Hauptaugenmerk gilt dem 15-Kilometer-Lauf in der Klassischen Technik.
Richtig, darauf arbeite ich hin. Darum muss ich auch so viele Klassik-Rennen wie möglich im Weltcup laufen, um mich für die WM zu empfehlen.
Meine erste Chance ist also dahin. Aber ich hoffe, die nächste nutzen zu können.

Statt deiner wurde Roger Aa Djupvik vorgezogen. Er ist in der Nationalmannschaft, du nicht. Meinst du, dass das den Ausschlag gegeben hat?
Möglicherweise. Wenn ich noch im Team wäre, hätte man mich sicher nominiert.

Aber du läufst jetzt in einem privaten Team. Gemeinsam mit Anders und Jørgen Aukland läufst du für „xtra personell“. Was war der Anlass dazu?
Die Trainingsplanung hat mir gefallen, es ist ein starkes Duo. Fredrik Aukland als trainingstechnischer Berater ist auch ein Grund. Ich habe einfach diesen Anreiz gebraucht.
Ich denke, dass ich mich hier auf meine Ziele besser vorbereiten kann.

Ein Ziel war auch immer der Gewinn des Gesamtweltcups. Ist dieser Wunsch ad acta gelegt?
Ich habe erkannt, dass ich dafür zu schlecht im Skating bin. Aber dennoch möchte ich im Weltcup so weit vorne sein, wie es nur geht.

Das ist in diesem Jahr recht schwer, wenn deine Konzentration auf der WM liegt. Zudem ist „xtra personell“ ja auch so etwas wie ein Marathon-Team. Läufst du selber auch welche mit?
Es kann sein, dass ich als Helfer für Jørgen oder Anders einspringe. Aber wie gesagt, am wichtigsten ist mir der Klassikstart in Liberec.


Jens Arne Svartedal
Geboren am 14. Februar 1976
Größte Erfolge:
Weltmeister im Sprint 2007
Silber im olympischen Team-Sprint 2006
Sprintweltcupsieger 2006/2007



Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Jens Arne Svartedal vor seinem Start in Beitostølen



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für „Ich brauche diesen Anreiz“ - Jens Arne Svartedal im Interview
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Eisschnelllauf > Damen > Minsk (Weltcup) 3000 Meter
15.11.2019
Curling > Helsingborg Europameisterschaft (Herren)
16.11.2019
Eisschnelllauf > Damen > Minsk (Weltcup) 500 Meter
16.11.2019

FoRUM             50!

Test - 08.11.19 um 17:55 von Happy
Tippspiel 2019/20 - 31.10.19 um 18:22 von Happy
LiVE-CUP Woche 1 - 27.10.19 um 14:02 von LiVE-Cup Tippspiel
NOT-LiVE-BOX - 27.10.19 um 09:22 von Pito
Karriereende 2019 - 25.10.19 um 22:05 von Happy
Markenkriege - 24.10.19 um 10:04 von Pito
Verletztenliste Saison 2019/20 - 24.10.19 um 09:59 von Pito
LiVE-CUP Woche 2019/20 1 - 23.10.19 um 19:29 von Pito

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 26708626 Monat: 19658821 Heute: 19629124 Online: 31
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472