<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skispringen
Morgenstern setzt Siegesserie in Engelberg fort.
Suchen Skispringen Kategorie  Skispringen
18.12.2010

Morgenstern setzt Siegesserie in Engelberg fort.

Autor: Stefan Holle
EVENT | Ergebnis | Gesamt-WC | Liveticker

Engelberg, 18.12.2010 – „Und täglich grüßt das Murmeltier“, so heißt ein bekannter US-Spielfilm mit Bill Murray in der Hauptrolle. Und so ähnlich muss es heute auch Thomas Morgenstern ergangen sein, wenn natürlich auch in deutlich angenehmerer Form. Denn wieder einmal gelang es dem 24-jährigen aus Lieserbrücke in Kärnten, seine Widersache im Zaum zu halten. Nach einem sportlich sehr hochwertigen Wettkampf, reichten Thomas Morgenstern Sprünge auf 135 und 135, 5 m zum Sieg, vor dem Polen Adam Malysz, und dem Finnen Matti Hautamäki.

Enger Punkteabstand sorgt für spannenden Wettkampf

Nachdem gestern das Nachholspringen von Harrachov in nur einem Durchgang stattfinden konnte, hatte das Wetter heute mit den Skispringern ein Einsehen. Bei herrlichem Winterwetter, machte im ersten Durchgang zunächst nur der Rückenwind den Athleten zu schaffen. Wie immer, sollte dies die besten Skispringer der Welt jedoch nicht stören. Den besten Sprung von allen im ersten Durchgang erwischte der Pole Adam Malysz. Mit 137 m, landete der 33-jährige exakt auf dem Hillsize der Schanze, was die Jury dazu veranlasste, den Anlauf nach dem ehemaligen Gesamtweltcupsieger zu verkürzen. Davon ließen sich Thomas Morgenstern und Co aber nicht beirren. Zwar kamen sie an die Weite des Polen nicht heran, die Pluspunkte durch die Verkürzung des Anlaufs sorgten jedoch dafür, dass die Abstände zu Malysz sehr gering waren. So musste Thomas Morgenstern letztendlich nur 0,4 Punkte aufholen. Auch Matti Hautamäki, lag relativ dicht dahinter

Morgenstern trotz auch technischen Problemen

So ergab sich also vor dem Finale eine äußerst spannende Ausgangslage. Den ersten Fingerzeig gab es im zweiten Durchgang von Ville Larinto. Nachdem der 20-jährige im ersten Versuch schon bei 129,5 m aufsetzte, gelang ihm im entscheidenden Finaldurchgang der weiteste Sprung des Tages, auf 140 m. Dadurch gelang dem Abiturienten aus Lahti eine große Aufholjagd, die letztendlich auf Rang 5 enden sollte. Zwischen den Drittplatzierten Matti Hautamäki, schob sich noch der Tiroler Andreas Kofler. Der Zweitplatzierte von gestern, verpasste zwar damit das Podest, jedoch erntete der Österreicher mit dieser Platzierung weitere wichtige Weltcup-Punkte, um seinem Landsmann Thomas Morgenstern auf den Fersen zu bleiben, der mit seinem Sieg heute die Führung jedoch deutlich ausbauen konnte. . Trotz eines technischen Problems mit seinem Anzug, behielt Morgenstern am Ende die Nerven, und holte den Rückstand auf Malysz noch auf.

Ito und Karelin auf dem Vormarsch

Ebenfalls überzeugen konnte heute der Japaner Daiki Ito. Nach einem erfolgreichen Sommer, schließt der 24-jährige mit Rang 6 immer weiter zur Top 5 des Weltcups auf. Da musste sogar Lokalmatador Simon Ammann dem Japaner den Vortritt lassen. Der frisch gekürte Sportler des Jahres in der Schweiz, musste sich nach zwei ordentlichen Sprüngen dennoch mit Rang 9 zufrieden geben. Direkt dahinter konnte sich überraschend der Russe Pavel Karelin einreihen. Der 20-jährige meldete damit Ambitionen an, im russischen Team die Führung zu übernehmen, da Dimitry Vassiliev nach seiner schweren Verletzung noch auf dem langen Weg zurück in den Weltcup ist.

Hocke und Freitag überzeugen

Angekommen im Weltcup sind dagegen Stephan Hocke und Richard Freitag. Die zuletzt im Continentalcup aufstrebenden Schützlinge von Werner Schuster, lieferten heute mit den Rängen 16 (Hocke punktgleich mit Anders Jacobsen) und 22 (Freitag), eine sehr ordentliche Leistung ab. Severin Freund war zwar auch heute wieder auf dem besten Weg der beste DSV-Adler zu werden, ein Fehler im zweiten Sprung ließ den Bayer jedoch noch von Rang 11 auf Platz 18 zurückfallen. Für den Rest der Deutschen verlief der Tag wieder enttäuschend. Michael Neumayer verpasste erneut knapp den zweiten Durchgang auf Rang 31, Pascal Bodmer und Michael Uhrmann scheiterten deutlich an dieser Hürde. Noch schlimmer erging es da nur Andreas Küttel. Der Weltmeister von Liberec, verpasste heute gar die Qualifikation für den Wettkampf.

Morgen folgt das dritte bzw. zweite offizielle Springen von Engelberg, zur gleichen Uhrzeit wie heute. Das zweite Springen von Harrachov, wird nach der Tournee evtl. im polnischen Zakopane angesetzt.


Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Der Österreicher Thomas Morgenstern dominiert momentan den Weltcup der Skispringer (© Jessi Schick, LiVE-Wintersport.com)
Der Österreicher Thomas Morgenstern dominiert momentan den Weltcup der Skispringer (© Jessi Schick, LiVE-Wintersport.com)


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Morgenstern setzt Siegesserie in Engelberg fort.
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Saisonwertungen (Übersicht) - 25.03.19 um 21:42 von STATISTIK
LiVE-CUP Woche 19 - 24.03.19 um 19:50 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 18 - 24.03.19 um 19:50 von LiVE-Cup Tippspiel
Karriereende 2019 - 24.03.19 um 17:18 von LaWeLa
Tippspielkalender 2018/19 - 18.03.19 um 21:29 von Happy
Personal bests im Skifliegen - 17.03.19 um 01:47 von Pito
LiVE-CUP Woche 17 - 10.03.19 um 17:14 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 16 - 04.03.19 um 18:10 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 24466118 Monat: 17416313 Heute: 17386616 Online: 53
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472