<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Eisschnelllauf
Friesinger siegt beim Comeback souverän, Jenny Wolf 2.
Suchen Eisschnelllauf Kategorie  Eisschnelllauf
28.01.2006

Friesinger siegt beim Comeback souverän, Jenny Wolf 2.

Info: Eisschnelllauf Sprint-Weltcup, Klobenstein
Autor: Jörg Schröder


Anni Friesinger ist wieder da – und gewinnt gleich wieder. Das heutige Rennen über 1000 Meter gewann sie souverän in 1:16,36 Minuten vor der Überraschungszweiten, der Japanerin Aki Tonoike (1:18,11) und den Damen aus den Niederlanden, Paulien van Deutekom (1:18,38) und Weltmeisterin Barbara de Loor (1:18,71). Von ihrer langen Zwangspause wegen einer Fleischwunde an der Wade, die sie sich im Training zugezogen hatte und deshalb nicht an den nationalen und internationalen Meisterschaften in den letzten Wochen teilnehmen konnte sowie einer Grippe war ihr dabei nichts anzumerken.
Beim Sprint-Weltcup in Klobenstein, gelegen in Südtirol, gewann die Inzellerin ihren insgesamt 34. Weltcup und schon den 10. in dieser Saison, obwohl sie bei einer Reihe von Rennen aussetzen musste.
In neuer Bahnrekordzeit setze sich die 29jährige im direkten Duell gegen die Italienerin und WM-Dritte Chiara Simionato durch, die zu allem Überfluss in der letzten Runde stürzte, glücklicherweise aber ohne ihre Konkurrentin zu behindern und sich selbst zu verletzten. In Turin wird sie über diese Strecke eine Hauptkonkurrentin von Friesinger sein.

Deutsche Kurzstreckler gut in Form
Vor den 1000 Metern hatte die Simionato die 500-Meter-Distanz gewonnen vor der Berlinerin Jenny Wolf. Die 26jährige unterstrich damit ihre Absicht, in Turin Edelmetall gewinnen zu wollen. Zudem liegt sie weiterhin im Weltcup über die 500 Meter deutlich in Front, mit 642 Punkten hat sie drei Rennen vor Schluss schon 162 Punkte Vorsprung auf die amtierende 500-Meter-Weltmeisterin, der Chinesin Manli Wang.

14 Tage vor dem ersten Rennen bei Olympia sind die Deutschen Damen damit über die kurzen Strecken gut in Schuss, auch wenn Favoritinnen über die 1000 Meter wie Cindy Klassen (Kanada) und Jennifer Rodriguez (USA) nicht am Start waren. Mit ihrem vierten Sieg im vierten bestrittenen Rennen über die 1000-Meter zog Friesinger im Streckenweltcup mit 400 Punkten gleich mit Rodriguez.

Nach der tollen Leistung war Friesinger natürlich glücklich: „Das beflügelt mich natürlich. Solch ein Rennen gibt mir viel Kraft für Turin“. Auch ihr Trainer Markus Eicher war begeistert („Das war einfach grandios. Damit konnte nach der langen Pause keiner rechnen, zumal sie ja erst diese Woche wegen einer Erkältung zwei Tage mit dem Training pausieren musste“) und kündigte obgleich des guten Wiedereinstieg einen weitern Start über die 1000 Meter am Sonntag an. Am 5. Februar bezieht Friesinger ihr Quartier in Turin.

Dino Gillarduzzi 16.
Bei den Herren gewann der fisch bebackene Sprint-Vierkampf-WM-Sieger Joey Cheek aus den USA die 500 Meter mit einer Zeit von 35,11 Sekunden. Dahinter platzierten sich der Japaner Yuya Oikawa und der nicht für Olympia qualifizierte Niederläner Gerard van Velde.
Mit einer Zeit von 36,33 Sekunden wurde der Inzeller Dino Gillarduzzi, der ebenfalls nicht in Turin an den Start gehen darf, 16.
Frauen, A-Gruppe, 500 Meter:                
1  Chiara Simionato ITA  38,51              
2  Jenny Wolf GER  38,70                    
3  Svetlana Kaykan RUS  39,05               
4  Svetlana Zhurova RUS  39,24              
5  Sanne van der Star NED  39,31            
6  Aki Tonoike  JPN  39,35                  
7  Marieke Wijsman  NED  39,78              
8  Willeke van Benthem  NED 39,95           
9  Margot Boer NED 39,97                    
12 Monique Angermüller  GER  40,23          
…                                           
15 Gabriele Hirschbichler GER 40,94         
16 Agnes Friesinger GER  40,95              
                                            
Frauen, A-Gruppe, 1000 Meter:              
1   Anna Christine Friesinger GER 1.16,36   
2   Aki Tonoike JPN 1.18,11                 
3   Paulien van Deutekom NED 1.18,38        
4   Barbara de Loor NED 1.18,71             
5   Margot Boer NED 1.19,16                 
6   Chris Witty USA 1.19,20                 
7   Monique Angermüller GER 1.19,28         
8   Els Murris NED 1.19,41                  
9   Brittany Schussler CAN 1.19,64          
10 Amy Sannes USA 1.20,04                   
…                                           
12 Agnes Friesinger GER 1.20,69             
14 Anke Hartmann GER 1.20,84                
18 Heike Hartmann GER 1.21,50               
                                                                         
Männer, A-Gruppe, 500 Meter:                
1 Joey Cheek USA 35,11                      
2 Yuya Oikawa JPN 35,43                     
3 Gerard van Velde NED 35,57                
4 Casey FitzrandolphUSA 35,74               
5 Mika Poutala FIN 35,77                    
5 Janne Hänninen FIN 35,77                  
...                                         
16 Dino Gillarduzzi GER 36,22               
                                     
Männer, A-Gruppe, 1000 Meter:               
1  Shani Davis USA 1.09,26                  
2  Joey Cheek USA 1.09,32                   
3  Yusuke Imai JPN 1.10,22                  
…                                           
18 Dino Gillarduzzi GER 1.11,63             
                               
Männer, B-Gruppe, 500 Meter:                
1  Erben Wennemars NED 35,78                
…                                           
4  Anton Hahn GER 36,40                     
11 Frank Steiner GER 36,80                  
14 Nico Ihle GER 37,06                      
24 Simon Van Beek SUI 38,27                 
25 Martin Hänggi SUI 38,81                  
                                
Männer, B-Gruppe, 1000 Meter:               
1  Dmitri Lobkov RUS 1.10,97                
…                                           
8  Jan Friesinger GER 1.12,11               
12 Samuel Schwarz GER 1.12,56               
17 Frank Steiner GER 1.13,20                
20 Nico Ihle GER 1.13,33                    
25 Martin Hänggi SUI 1.16,40                
26 Simon Van Beek SUI 1.17,21               
10 Julija Nemaja RUS 40,03                  
11 Anke Hartmann GER 40,20 



Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Gleich beim Comeback ein soveräner Sieg, Anni Friesinger
Siegerin über 1000 Meter, Anni Friesinger


Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Friesinger siegt beim Comeback souverän, Jenny Wolf 2.
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 25.06.20 um 15:47 von Pito
Namensänderungen - 22.06.20 um 13:47 von Happy
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
R.I.P. - 18.05.20 um 12:31 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 30.03.20 um 17:06 von Pito
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 28896315 Monat: 21846510 Heute: 21816813 Online: 79
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472