<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Bobsport
Bob-Olympiasieger Werner Camichel gestorben
Suchen Bobsport Kategorie  Bobsport
27.03.2006

Bob-Olympiasieger Werner Camichel gestorben

Info: Kurt Bun


„Sport ist mein Leben“ ...

...war das Motto von Werner Camichel. Am frühen Montag morgen ist dieses Leben für den Sport nach 61 Jahren erloschen; die lange, heimtückische und schleichende Krebskankheit hat den Allroundsportler besiegt.

Schon als junger Bursche trieb es den in Zuoz geborenen Camichel an die Sportstätten; Leichtathletik im Sommer, Ski laufen und Eishockey im Winter waren seine Herausforderungen. Nach der Gewerbeschule und der Ausbildung zum Elektriker in Samedan, zog es den damals 24-jährige Engadiner an die Sportschule Magglingen, wo er sich zum Sportlehrer ETS Magglingen ausbilden liess. Zu jener Zeit stand er auf Zenith seiner Karriere als Zehnkämpfer und legte damit auch den Grundstein für seine erfolgreiche Bobkarriere. Im Team von Hansruedi Müller, mit Hugo Leutenegger und Hans Hiltebrand erkämpfte er sich erste Loorbeeren in diesem Mannschaftssport.

Den Höhepunkt von Werner Camichels Laufbahn bildete ohne Zweifel der Olympiasieg im Viererbob Schweiz 1, 1972 in Sapporo, mit Jean Wicki, Hans Leutenegger und Edy Hubacher. Der Erfolg verband: Die vier Bobfahrer pflegten eine langjährige Freundschaft. Während seine drei Mitstreiter ihren Berufen treu blieben, bildete sich Camichel weiter: Der „stage“ für Biomechanik an der Calgary University (Professor Dr. Benno Nigg) war der Auslöser für seine spätere Berufung an die MTS Samedan, wo er seit 1971 Sportlehrer war.

Zu jener Zeit wurde Erich Schärer auf den Olympiasieger aufmerksam und holte ihn in sein Team. Zusammen mit Peter Schärer und Sepp Benz wurde der Schärer-Bob zu einer der erfolgreichsten Mannschaften im Schweizer Sport. Dank des Bobsportes fanden und ergänzten sich Erich Schärer und Werner Camichel bis zuletzt im Bob- und Golf-Management.

Nachdem Werner Camichel lange Jahre als Betreuer, Coach und Delegationsleiter nebenberuflich dem Schweizerischen Bobverband SBSV diente, rief ihn der Kurverein St. Moritz im Sommer 1990 als Betriebsleiter an die Bobbahn St. Moritz, wo er bis zu seiner Krankheit die Akzente setzte.

Neben dieser Tätigkeit im Winter und seinem Einsatz als Betriebsleiter des Golfplatzes im Kulm-Park in St. Moritz während des Sommers, bedeuteten ihm die zweifache Wahl zum Schweizer Sportler des Jahres 1973 und 1975 in der Mannschaftswertung (im Bob von Erich Schärer), sowie insbesondere die Ernennung zum Fahnenträger der Schweizer Olympiamannschaft in Innsbruck 1976 die grösste Befriedigung und Ehre.

Werner Camichel hinterlässt seine Frau Elda und die beiden Söhne Corsin und Duri, welche beide zu seiner grossen Freude erfolgreiche Eishockeystürmer bei Ambri-Piotta (nächste Saison bei Bern), bzw. Zug (Duri) geworden sind. Im wahrsten Sinne des Wortes: Sport war Werner Camichels Leben.



Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Werner Camichel



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Bob-Olympiasieger Werner Camichel  gestorben
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Karriereende 2019 - 16.07.20 um 17:47 von Happy
Namensänderungen - 11.07.20 um 23:32 von Happy
R.I.P. - 11.07.20 um 23:30 von Happy
Ski Alpin Kader der Saison 2020/2021 - 19.05.20 um 20:25 von Pito
Kreditkarte für online - 14.05.20 um 16:19 von Rennr
Zukunft des LiVE-CUP ?? - 30.03.20 um 17:06 von Pito
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 14.03.20 um 19:42 von Ittersbach
LiVE-CUP Woche 18 - 14.03.20 um 16:58 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 29247438 Monat: 22197633 Heute: 22167936 Online: 59
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472