<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Langlauf
Angerer und Kuitunen vor Tour de Ski Gesamtsieg
Suchen Langlauf Kategorie  Langlauf
06.01.2007

Angerer und Kuitunen vor Tour de Ski Gesamtsieg

Info: Langlauf Weltcup Val di Fiemme
Autor: live-wintersport Autor: David Petri



Tour de Ski



Virpi Kuitunen hat mit einem famosen Lauf über die 15 km klassisch den Tour de Ski Gesamtsieg so gut wie sicher gemacht. Bei den Herren bleibt es nach dem Sieg von Eldar Rönning spannend. Tobias Angerer konnte mit Rang fünf sein Leadertrikot aber erfolgreich verteidigen.

Kuitunen setzte sich gleich zu Beginn des Massenstart Rennens mit ihrer Kollegin Aino Kaisa Saarinen ab. Zunächst konnte nur die starke Slowenin Petra Majdic folgen, die über 10 km in derselben Technik in Oberstdorf erfolgreich war. Nach gut fünf Kilometern und dem ersten Zwischensprint merkte sie aber, dass die Finninnen heute zu stark waren. Schnell wurde sie von einer großen Gruppe um Marit Bjoergen und Evi Sachenbacher-Stehle gestellt. Saarinen und Kuitunen zogen jedoch unbeirrt ihre Bahnen vorne. Auf der 3,75 km Schleife hatten sie bald einen Vorsprung von über einer Minute herausgelaufen. Dahinter machte nun Bjoergen mächtig Druck und löste sich aus der Gruppe. Während vorne Saarinen das Tempo ihrer Landsfrau nicht mehr halten konnte, machte die Norwegerin Boden gut nach vorne.
Dahinter schob sich dann noch eine Gruppe mit Sachenbacher, Skofterud, Neumanova und Viola Bauer davon. Während Kuitunen schon jubelnd über die Ziellinie fuhr, kämpften diese noch um die Positionen vier bis acht. Saarinen kam gut eine halbe Minute hinter ihrer Landsfrau ins Ziel und machte den Doppelsieg perfekt. Marit Bjoergen hatte am Ende doch knapp über eine Minute Rückstand. Dahinter sicherte sich Skofterud Rang vier. Viola Bauer belegte einen hervorragenden 6. Rang, Evi Sachenbacher-Stehle wurde 8. Ein tolles Rennen lief auch Steffi Böhler, die auf der Ziellinie noch Valentina Shevchenko abfing und 10. wurde. Hingegen enttäuschte Claudia Künzel-Nystad mit Rang 23. Die „Claudsch“ stürzte aber zu Beginn des Rennens und hatte so keine Chance auf eine Topplatzierung.
Auch die Schweizerinnen Rochat und Mischol, sowie die Österreicherin Smtna konnten nicht überzeugen. In der Gesamtwertung liegt Kuitunen nun mit über einer Minute vor ihrer Landsfrau Saarinen. Dahinter folgt dann Marit Bjoergen. Einen tollen sechsten Platz belegt vor dem Finale am Sonntag zur Alpe Cermis Evi Sachenbacher-Stehle. Viola Bauer belegt Rang 10.

Bei den Herren war es lange Zeit ein Rennen, dass taktisch geprägt war. Zu Beginn machten die Russen Dampf, mussten jedoch bald feststellen, dass ihr Favorit Evgeni Dementiev nicht mithalten konnte. Danach bestimmte Rene Sommerfeldt das Rennen, doch auch er musste dieser Anstrengung Tribut zollen und fiel aus der großen Gruppe ab. Durch seine Tempoarbeit, konnte der Oberwiesenthaler mit Vittoz, Fredriksson und Södergren zumindest die ärgsten Konkurrenten von Tobias Angerer um den Gesamtsieg der Tour de Ski abhängen. Jedoch zeigten sich heute die Norweger enorm stark. Mit den jungen Simen Oestensen und Petter Northug, sowie den Erfahrenen Frode Estil, Eldar Rönning und Tor Arne Hetland hatten sie eine ganze Streitmacht an Läufern in der gut 12-Köpfigen Spitzengruppe vertreten. Einzig und allein Tobi Angerer ließ sich nicht aus der Ruhe bringen.
Der Traunsteiner lief die ganze Zeit über vorne. Nur Jens Filbrich konnte ihm manchmal Hilfestellung geben. Bei km 22 dann der Schock. Angerer und der Finne Jauhojärvi wollen beide in die mittlere Spur wechseln und stürzen. Doch sofort ging es weiter.
In der letzten Runde probierte Angerer alles, um die Konkurrenz loszuwerden und einen größeren Vorsprung für den morgigen Handicapstart herauszulaufen. Einige fielen an den schweren Anstiegen im Val di Fiemme (Fleimstal) auch zurück, aber die meisten konnten mithalten. Kurz vor dem Ziel zog dann der mit Angerer gestürzte Jauhojärvi an und nur der Weltcupführende Eldar Rönning aus Norwegen und Ivan Alypov aus Russland konnten folgen. Der Norweger, als guter Sprinter bekannt, zeigte seine Stärke auf der Zielgeraden und distanzierte Alypov und Jauhojärvi auf die weiteren Ränge. Hinter dem Tschechen Jiri Magal lief Angerer auf den 5. Rang und behält damit das Goldtrikot des Führenden in der Tour de Ski. Dicht auf den Fersen ist ihm jedoch Simen Oestensen, der ebenso wie Petter Northug unter die Top 10 lief. Diese drei dürften morgen beim Berglauf zur Alpe Cermis den Gesamtsieg, und die 400 Weltcuppunkte dafür unter sich ausmachen. Ordentliche Rennen zeigten auch Jens Filbrich und Franz Göring aus Deutscher Sicht, sowie der Schweizer Reto Burgermeister.

-> Resultat Frauen
-> Resultat Herren

Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Virpi Kuitunen



Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Angerer und Kuitunen vor Tour de Ski Gesamtsieg
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
SWISS KARTING LEAGUE

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

Snowboard > Boardercross Damen > Montafon (Weltcup)
13.12.2019
Snowboard > Boardercross Herren > Montafon (Weltcup)
13.12.2019

FoRUM             50!

LiVE-CUP Woche 5 - 10.12.19 um 15:56 von LiVE-Cup Tippspiel
Wie komme ich zu den Forumthreads? - 10.12.19 um 15:52 von Happy
LiVE-CUP Woche 4 - 08.12.19 um 20:19 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 3 - 05.12.19 um 20:59 von LiVE-Cup Tippspiel
Markenkriege - 27.11.19 um 17:56 von stone
NOT-LiVE-BOX - 25.11.19 um 16:55 von stone
LiVE-CUP Woche 2 - 24.11.19 um 17:13 von LiVE-Cup Tippspiel
LiVE-CUP Woche 1 - 23.11.19 um 18:06 von LiVE-Cup Tippspiel

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 27009568 Monat: 19959763 Heute: 19930066 Online: 33
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472