<< älterer Bericht   | Start |  neuer Bericht >>
Start > Skeleton
Sensationserfolg für Barbara Hosch in Lake Placid
Suchen Skeleton Kategorie  Skeleton
05.04.2008

Sensationserfolg für Barbara Hosch in Lake Placid

Autor: Kurt Brun


Im ersten von zwei Amerikacup Rennen in Lake Placi fährt Barbara Hosch, trotz mässigen Startzeiten, mit zwei sensationellen Fahrten im Eiskanal im Startfel der 26 Skeleton Damen auf den hervorragenden 10. Rang und zum besten Rennen ihrer Karriere . Jessica Kilian klassiert sich mit Rang neun auch in den Top Ten.

Gewonnen wurde das Rennen von der Weltmeisterin, Anja Huber (RC Berchtesgaden) in 1:53.58 Minuten. Die 24-Jährige verwies ihre Landfrau Marion Trott (1:53.58) um 15 hundertstel Sekunden auf den zweiten Platz. Dritte wurde die Weltmeisterin von 2007, Noelle Pikus-Pace, die nach nur drei Monaten seit der Geburt ihres ersten Kindes als Gastfahrerin startete und nicht in die Wertung gekommen ist. Somit rückt Shelly Rudman aus Grossbritanien , Silbermedaillengewinnerin an den Olympischen Spielen von 2006, nach dem sie letztes Jahr ein Kind geboren hat und nun wieder in das Wettkampfgeschehen eingreift, nach und gewinnt Bronze. Pikus-Pace war die erste Amerikanerin, die den Skeleton Gesamtweltcup und den Weltmeistertitel gewinnen konnte. Sie war zudem Favoritin für eine Medaille an den Olympischen WInterspielen von 2006, wurde aber zuvor in ein Unfall verwickelt, wobei sie von einem Bob gerammt wurde was einen Beinbruch zur Folge hatte. Die Athletin konnte nur ein Jahr später in St.Moritz den Weltmeistertitel gewinnen. Nun ist sie zurück auf den Bahnen als eine der Olympia Herausforderin von Maya Pedersen.

Die 27-jährige Barbara Hosch (Skeleton Club Engiadina), die sich auf dieser Bahn beim Weltcup im Dezember 07 eine schmerzhafte Sturz-Verletzung am Bein zugezogen hatte, die sie während der ganzen Saison stark behinderte und die immer noch nicht ganz ausgeheilt ist, startete in den vergangenen Rennen trotz diesem Handicap um den zweiten Schweizer Startplatz für die kommende Saison zu erhalten. Aus diesem Grund nahm sie auch den Überseetripp zum Saisonabschluss auf sich und startete bei den zwei letzten Sasisonrennen des Amerikacup um wertvolle Punkte zu sammeln.

„mir ist heute ein riesen Stein vom Herzen gefallen: Ich habe den für mich schwierigsten Wettkampf bestritten. Die Erinnerungen an meinen Sturz, den ich anfags Dezember hier am Weltcup gebastelt habe, haben mich nicht mehr losgelassen. Als ich beim ersten Training oben am Start stand, habe ich mich gefragt "warum tust du dir das an"? 8 Fahrten später weiss ich warum: ich liebe es Skeleton zu fahren und die Freude am Fahren ist viel grösser als die Angst mich zu verletzen. Die Frage ob die Gesundheit nicht wichtiger wäre als der 2. Weltcupplatz der Schweizer Skeleton Damen sei dahin gestellt. Ich habe mich anfangs Januar fürs Fahren entschieden und habe mir zum Ziel gesetzt den Platz zu holen. Das Kämpfen hat sich gelohnt. Ich hatte heute zwei sensationelle Fahrten (total nur 2.06 Rückstand auf die Weltmeisterin Anja Huber) und dies trotz 5-6 Zehntel Startrückstand.“ Meinte Barbara Hosch nach dem Rennen.

Die 26-jährige Schweizer Skeleton-Schnellstarterine Jessica Kilian (Bob Club Zürichsee) erreicht ihr Ziel mit den neunten Rang in die Top Ten zu fahren.

"Das freut mich insbesonders sehr, dass ich einen sehr schlechten 1. Lauf kassierte. Der obere Bahnteil klappte überhaupt nicht und ich lag nach dem ersten Lauf nur auf dem 11. Rang. Aber da ich einiges ausprobierte konnte ich diverse neue Erkenntnisse gewinnen und diese gleich im 2. Lauf umsetzen. Ich fuhr die fünftbeste Laufzeit und konnte mich so noch rangmässig verbessern. Am Start ging ich wegen muskulären Problemen kein Risiko ein und ging nicht an die Grenzen. Somit ist meine Leistung noch etwas höher einzuschätzen." So Jessica Kilian nach den Rennen.

Weiter meinte Jessica: „Barbara kämpft am Start immer noch mit ihrer im Dezember zugezogenen Verletzung. Diese behindert sie am Start, der so oder so nicht ihre Stärke ist, immer noch sehr. Doch in der Bahn zeigte sie auf, was sie kann! Zudem konnte sie im Hinblick auf die Zukunft wichtige Erfahrungen an einem Grossanlass sammeln. Mir bleibt nur, Barbara zu danken! Dafür dass sie trotz Schmerzen durchgebissen hat. Damit hat sie dem SBSV den zweiten Weltcup-Startplatz gesichert. Dies zeugt von grossem Sportsgeist! “


Link 1: Rangliste AC Skeleton Damen Rennen 1 vom 4.04.08
Link 2: Rangliste AC Skeleton Herren Rennen 1 vom 4.04.08
Bei LiVE-Wintersport aktiv mitmachen?

Jessica Kilian, Snorre Pedersen, Barbrara Hosch
Jessica Kilian, Snorre Pedersen, Barbrara Hosch




Dein Kommentar
Ihr Name:
Ihre E-Mail:
Titel:
Text:
Sicherheitscode:
 
Zum Seitenanfang von für Sensationserfolg für Barbara Hosch in Lake Placid
LiVE-Wintersport bei Facebook
LiVE-BOX
--> LiVE-BOX Sponsor
MOTORFAHRZEUG.COM

Wintersport Suche

LiVE-CUP TiPPSPiELE

keine neuen Tippspiele

FoRUM             50!

Tippspiel zur Eishockey-Weltmeisterschaft 2019 - 21.05.19 um 16:40 von Mighty
Zitate grosser Wintersport-Philosophen - 21.05.19 um 16:10 von Mighty
Tippspiel Formel 1 - 2016 - 21.05.19 um 07:52 von Karl
Karriereende 2019 - 20.05.19 um 00:01 von LaWeLa
Eishockey Weltmeisterschaften Klassenübersicht - 15.05.19 um 19:09 von Ittersbach
Ewiger Medaillenspiegel (aktuell) - 30.04.19 um 23:59 von Ittersbach
Formel1-Managerspiel für die wintersportlose Zeit - 28.04.19 um 04:46 von Mighty
Macht doch bitte wieder mit - 27.04.19 um 00:12 von Mighty

Google Linktipps

  LiVE   News   Listen
Daten werden geladen ...
LiVE-Ticker Sponsor
Movetec Software

LiVE Wintersport Besuche 2013
Jahr: 25125724 Monat: 18075919 Heute: 18046222 Online: 33
Besuche 2012: 3.421.935 Besuche 2011: 3'833'021
Besuche 2010: 3.025.495 Besuche 2009: 2'250'283
Besuche 2008: 1'599'512 Besuche 2007: 713'739
Besuche 2006: 488'437 Besuche 2005: 40'472